Panzermuseum Lesany, CZ

  • ... ganz oben auf meiner Besuchsliste für das heurige Jahr, stand die Studiensammlung der Tschechischen Armee in Lesany oder wie die Sammlung im Original heißt:



    Vojenské technické muzeum Lešany


    Lešany u Týnce nad Sázavou


    Telefon : 973 204 900, 973 296 161
    Mail : museum@army.cz
    Vstup do muzea je zdarma = der Eintritt ins Museum ist frei


    Homepage


    Öffnungszeiten :


    červen a září pouze o víkendech = Juni und September nur an den Wochenenden von 09.30 – 17.30 Uhr
    červenec a srpen od úterý do neděle = Juli und August von Dienstag bis Sonntag von 09.30 – 17.30



    Das Museum ist relativ leicht zu finden, da es eine optimale Beschilderung ab Benesov (ich kann das nur aus südlicher Richtung kommend, sagen) ... E55 Budweis - Tabor - Benesov
    ..

    Dateien

    • les-001.jpg

      (217,38 kB, 32 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • les-002.jpg

      (158,48 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • ... allerdings überraschte mich der vor gähnender Leere strotzende Parkplatz. Trotzdem schoß ich erst einmal ein paar Fotos ... quasi sicherheitshalber


    ... oder zumindest als Beweis daß ich am 17. Mai 2009 vor Ort war





    ..

    Dateien

    • les-003.jpg

      (255,22 kB, 33 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • les-006.jpg

      (245,94 kB, 73 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • les-010.jpg

      (234,97 kB, 20 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • ... erst dann realisierte ich die doch eher seltsamen Öffnungszeiten des Museums
    ... dafür aber sind Supermärkte 24 Stunden, inc. Wochenende, geöffnet ... seltsames Land


    ... und zwischenzeitlich rollen sie [I]museumsmäßig, die ganze Gegend ein[/I]


    ..

    Dateien

    • les-004.jpg

      (165,76 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • les-005.jpg

      (151,9 kB, 31 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • les-007.jpg

      (197,85 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • les-008.jpg

      (213,7 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • les-009.jpg

      (212,56 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • ... tja, und weil's mal so gerade Mittag war und ich sowieso nichts daran ändern konnte, machte ich mal halt ganz einfach auf dem (schattigen) Parkplatz Picknick ...


    Insgesamt zuckelten so ca. fünfzehn Autos, voll mit Tschechen ... erkennbar an den Nummernschildern ... an, welche sich alle das Museum ansehen wollten. Offensichtlich ist das Informationszeitalter noch nicht nach Tschechien vorgedrungen ...



    Foto einer Gruppe verhinderten Besucher
    ..

    Dateien

    • les-011.jpg

      (250,48 kB, 71 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • ... auf jeden Fall werde ich bald wieder in die Gegend fahren, denn dieses Ding möcht' ich mir unbedingt live geben
    ... ich würd' den für einen G-13 und nicht für nen Jagdpanzer 38 halten






    ..

  • Auf der Fahrt in Richtung Lesany sah ich Schilder mit der Aufschrift "Villa Dr. Edvard Beneš". Nachdem es aus dem Museumsbesuch leider nichts geworden ist, besuchte ich auf dem Rückweg, die Villa des ehem. tschechoslowakische Staatspräsidenten in der Stadt Tabor


    Bild 1 - die Villa
    Bild 2 - der Konferenzraum
    Bild 3 - das Grabmahl von Dr. Edvard Beneš und seiner Gattin



    ..

    Dateien

    • benesch-01.jpg

      (237,41 kB, 25 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • benesch-03.jpg

      (225,21 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • benesch-04.jpg

      (229,81 kB, 26 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Wie weit bist du für das Museum nun gefahren? Das tut mir echt leid für dich :(


    Grüße, Steffen

  • Hallo!


    Viele Museen haben leider nur im Sommer geöffnet. Das Belgischen Eisenbahnmuseum der Staatsbahn SNCB in Löwen hatte (zumindest früher) nur E I N E N Tag im Jahr geöffnet.

    MFF-Generalleutnant a. D.

  • Wie weit bist du für das Museum nun gefahren? Das tut mir echt leid für dich :(


    Grüße, Steffen


    ... war nicht soo schlimm. So ca. 600 - 700 km ... schlimm war nur, daß ich wegen des, am gleichen Tag in Linz/D stattfindenden Linz-Marathon, um 06:00 Uhr Früh, kreuz und quer durch Linz geschickt wurde ... grummel


    ... und dann, wegen der gesperrten Autobahn A7, ich mir ne neue Route nach Freistadt suchen mußte. Dabei bin ich aber durch Gegenden gekommen ... und hab' sensationelle Bilder der Morgenstimmung gemacht


    Also wo Schatten ist ... ist halt auch Licht :D

  • ... so, bin gerade (08.06.09 - 00:15 Uhr) von meiner zweiten Fahrt nach Lesany zurück.


    Freunde, ich kann euch sagen, das Museum ist ein Hammer ... was da für Zeugs herumsteht. Na, jedenfalls wird jetzt noch nichts verraten ... Meine Speicherkarten sind voll ... das wird jetzt hier wohl ein längerer thread werden


    ... eigentlich unglaublich, daß dieses Panzer/Fahrzeugmuseum im deutschsprachigen Raum, so wenig bekannt ist. Wieder mal ein neuer Beweis, wie wenig die Nase über den eigenen Tellerrand gestreckt wird ...


    Tja, werde wohl noch ein paar Tage brauchen, um die vielen Bilder zu bearbeiten ...



    HIER findet sich eine komplette Liste der Exponate von Lesany


  • ... naja, ist ja nicht gerade üppig, bloß das (diese Links) hatte ich ja schon. Wenn man da auf tschechisch, was ich nicht kann ... weitergoogle, finde ich auch nicht wirklich viel mehr. Tja, ein, zwei Links mit Fotos der alljährlichen Veranstaltungen in der dortigen Panzerarena ... aber dann hat es sich schon


    Gibt's also nur eine Lösung ... Naja, ab und an mal für ne Sekunde in den thread schauen ...

  • Schwerer sowjetischer Kampfpanzer Josef Stalin IS-2m, Baujahr 1944


    Im Juni 1945 wurde dieser Kampfwagen von Dresden nach Prag transportiert, wo er in Smichov auf ein Monument aus tschechischem Granit gestellt zu werden. Vorher stand dort ein T-34/85 (zu ebener Erde) ... das geht natürlich nicht, denn die Symbolik läßt ja schon erkennen: Panzerkommunismus auf tschechoslowakischem Boden ... und dabei sollte er ja nur die ersten russischen Panzer repräsentieren, welche Prag am 9. Mai 1945 erreicht haben.


    1991 wurde der IS-2m vom tschechischen Künstler David Cerny (dem bösen Buben der tschechischen Kunstszene), in rosarot bemalt ... paßte auch Einigen nicht, Cerny wurde kurz eingesperrt, wurde daraufhin wieder in die Originalfarben restauriert ... doch 10 Tage später, schwangen Parlamentsabgeordnete (!!!) den Pinsel und strichen den IS-2m wieder rosarot ... bloß was macht man dann mit so nem schwergewichtigen Trum ...


    Man verbrachte den Panzer kurzerhand, im Herbst 1991 ins Museum nach Lesany ... Wo sonst gibt's nen rosaroten Panzer in einem, der Armee gehörigem Museum ?
    ..

    Dateien

    • LES-1005a.jpg

      (245,73 kB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • LES-1004.jpg

      (252,93 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • LES-1007.jpg

      (253,16 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • LES-1008.jpg

      (243,39 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • LES-1005T.jpg

      (685,62 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • ... ein typisches Fahrzeug AT-L der Warschauer Pakt Armeen (Artilleriyskiy Tyagach Lyogkiy russisch: Артиллерийский Тягач, Лёгкий (АТ-Л) - gibt's in unzähligen Varianten


    Das Foto habe ich mit nem 400er-Tele geschossen, weil es eigentlich in einem Bereich steht, welcher nicht für Besucher gedacht ist ... Aber wer den Saumur-tread kennt, weiß, daß ich auch ein wenig über den Zaun gucke :D




    ..

    Dateien

    • LES-1014.jpg

      (255,49 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • LES-1015.jpg

      (249,5 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • ... der Verladebahnhof ist echt. Über den Panzerzug-Wagen habe ich (noch) nichts entdeckt, außer daß er von nem deutschen Panzer
    zug
    stammen soll. Die Diesellock stammt (sag ich mal laienhaft) aus den 50er-Jahren ... Der Schnellzugwaggon ist alt (40er-Jahre ??)


    Übrigens, Lesany liegt auf dem Gebiet des ehemaligen SS-Truppenübungsplatz Böhmen. Ich vermute mal, in der Gegend gibt's sicher
    noch genug zu entdecken. Immerhin waren in diesem Gebiet, vier SS-Waffenschulen (Pioniere / Panzerjäger (Sturmgeschütz) / Artille
    rie / Panzergrenadiere)


    ..

    Dateien

    • LES-1009.jpg

      (250,46 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • LES-1010.jpg

      (233,79 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • LES-1011.jpg

      (248,72 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • LES-1012.jpg

      (234,14 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • LES-1013.jpg

      (243,7 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hier eine Planskizze des SS-Truppenübungsplatzes Böhmen


    Den Begriff "Konzentrationslager" habe ich vom tschechischen Original übernommen. Ich glaube allerdings, daß es sich dabei um Arbeits
    kommandos, welche vielleicht aus Konzentrationslagern stammten, aber die baulichen Tätigkeiten auf dem Truppenübungsplatz machten
    gehandelt hat.


    Das Kommando des Truppenübungsplatzes befand sich auf Schloß Konopiste, . welches 1887 von Erzherzog Franz Ferdinand d'Este
    (das ist der, der wo in Sarajewo 1914 ermordet wurde) erworben wurde und wie Schloß Artstetten in Niederösterreich, nach seinen Vor
    stellungen umgebaut wurde. 1939 wurde das Schloß Konopiste der kaiserlichen Familie Habsburg enteignet und von den Deutschen ka
    ssiert
    und war u.a. Lagerstätte für Kunstwerke, die aus dem Osten erbeutet wurden ...
    ..

    Dateien

    • mapahus5.jpg

      (210,11 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • so, aber jetzt weiter mit dem Museum: Nach dem Betreten der ersten Halle, steht links dieser Sanitätswagen ... daneben sind riesige Gra
    nathülsen eines großkalibrigen Mörsers zu sehen





    ..

    Dateien

    • LES-1028.jpg

      (252,13 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • ... eine Avia BH 10 mit einem 60 PS Walther NZ 60 Motor, Baujahr 1923







    ..

    Dateien

    • LES-1029.jpg

      (238,74 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Bild 1 - leichtes tschechoslowakisches Infanteriegeschütz
    Bild 2 - dieser 50 cm Mörser verschoß 250 kg schwere Granaten, Bj.1917 und stand bis 1929 in Dienst der tschechoslowakischen Armee
    Bild 3 - russische 7,62 cm Kanone vz. 09, Bj. 1917
    Bild 4 - schwerer Granatwerfer


    ..

    Dateien

    • LES-1022.jpg

      (250,74 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • LES-1023.jpg

      (243,36 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • LES-1025.jpg

      (216,79 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • LES-1027.jpg

      (241,14 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Das nenn ich mal ein Waffenrad ... schwerstens bewaffnet


    CZ vzor 1 ... als Transportgerät für ein 7,92 mm Schwarzlose MG, Bj. 1929 - tezky kulomet vz. 7/24 konstruiert von Ing. F. Janecek,
    bei CZ in Strakonice




    ..

    Dateien

    • LES-1031.jpg

      (237,26 kB, 28 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • LES-1032.jpg

      (229,73 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )