ex Raketenschnellboot Hans Beimler aus Peenemünde- Verbleib?

  • Das Raketenschnellboot Hans Beimler, welches in den 90 ziger Jahren in Peenemünde als Museumsschiff lag soll mittlerweile in Dänemark sein. Kurze google Suche hat mir nicht weiter geholfen. - wo ist das Schiff heut?

  • so weit ich weiß liegt das doch noch da ....glaube ich habe das gesehen als ich in peenemünde war...
    ist doch tarantul klasse oder?

    suche alles Militärische zu Greifswald, Anklam, Bad Sülze, Barth, Pütnitz und Stralsund
    auch zum Lehrgeschwader 1 und den Kampfgeschwader 152 Hindenburg, Alles zu PEENEMÜNDE!!!
    desweiteren Ehrenzeichen und Technikfotos...

  • scheinbar nicht
    "PEENEMÜNDE, im Oktober. Das Raketenschnellboot "Hans Beimler" reist in einigen Wochen von Peenemünde, dem Nordzipfel der vorpommerschen Insel Usedom, nach Dänemark. Ziel ist Langeland, wo es ein Museum über den Ost-West-Konflikt gibt. Das Museum entstand 1993, nachdem man einen dort 1953 eingerichteten Militärstützpunkt geschlossen hatte. Während der Kuba-Krise im Oktober 1962, einem der Höhepunkte des Kalten Krieges, hatte die langeländische Küstenwache entdeckt, dass vorüber fahrende sowjetische Frachtschiffe Raketenteile an Bord hatten. Sie informierte die Vereinigten Staaten.


    20 Jahre nach Ende des Ost-West-Konfliktes wird in Langeland nun auch ein Schiff der DDR-Volksmarine zu sehen sein. Über die Einzelheiten wird freilich noch verhandelt, auch über die Kosten, denn das Schiff kann nicht mehr aus eigener Kraft fahren, sondern muss über die Ostsee geschleppt werden. Derzeit liegt es noch im Hafen von Peenemünde als Teil des Historisch-Technischen Informationszentrums. Die "Hans Beimler" ist das letzte Boot in der Bundesrepublik aus der russischen "Tarantul"-Klasse, deren Konstruktion aus den siebziger Jahren stammt. In Russland werden Schiffe aus dieser - inzwischen freilich weiterentwickelten - Reihe noch immer gebaut. Die "Hans Beimler", benannt nach einem kommunistischen "Spanienkämpfer", wurde 1986 bei der Volksmarine in Dienst und am 3. Oktober 1990 außer Dienst gestellt. Die meisten der Schwesterschiffe, die zur DDR-Marine gehört hatten, sind längst verschrottet. Nur zwei existieren noch als Museumsschiffe - eben das in Peenemünde und die frühere "Rudolf Egelhofer" in Amerika. Das Raketenschnellboot liegt seit 1996 in Fall River, Massachusetts."


    http://www.faz.net/frankfurter…ans-beimler-11056373.html


    es soll also ein museum auf der insel langeland/dänemark sein aber wo genau und wie heißt es?

  • wie ich sehe artikel vom 17.10.2010


    und wenn wir schon dabei sind, was waren die umstände dieser abgabe? wem gehörte das schiff 2010 und warum hat er es nach dänemark verkauft?

  • aber was liegt denn dann da noch in peenemünde ....mach mal google eath auf ..ich glaube da sind sogar bilder die noch nich so alt sind

    suche alles Militärische zu Greifswald, Anklam, Bad Sülze, Barth, Pütnitz und Stralsund
    auch zum Lehrgeschwader 1 und den Kampfgeschwader 152 Hindenburg, Alles zu PEENEMÜNDE!!!
    desweiteren Ehrenzeichen und Technikfotos...

  • frage natürlich weil ich in 3 wochen mal wieder dort bin. scheinbar im hafen nur noch das russische u-boot, ist ja auch genug!