Bunkermuseum Stevnsfort in Rødvig, Østsjælland, DK

  • 1943 sollten nach dem Befehl Hitlers die großen deutschen Schlachtschiffe außer Dienst gestellt werden und deren Artillerie am Atlantikwall verwendet werden. Durch die Ereignisse des Krieges wurde dieser Befehl nur beim Schlachtschiff Gneisenau umgesetzt, dessen Artillerie in Norwegen, Holland und Dänemark aufgestellt wurde. Während die Türme der 28 cm Hauptartillerie in Norwegen in den Batterien Örlandet und Fjell und in Hoek van Holland (Einzelaufstellung in der Batterie Rozenburg) aufgestellt wurden (wobei man die MKB Örlandet heute noch besichtigen kann), wurden die insgesamt 2 Türme der 15 cm Mittelartillerie auf Fanø im Fort Graadyb aufgestellt. Die leichte Mittelartillerie wurde in der Normandie eingesetzt.


    http://militaria-fundforum.de/showthread.php?t=292673


    Diese Batterie blieb bei den Dänen bis 1952 in Betrieb, danach wurde die Batterie aufgegeben. Die Bunker sind heute noch zu sehen.


    Was allerdings fast unbekannt ist: Die beiden Türme wurden 1952 nach Rødvig auf Østsjælland gebracht und dort in eine neu errichtete Bunkeranlage eingebaut. Heute ist diese Anlage mit kilometerlangen Tunneln ein Museum. Auch die Türme kann man besichtigen.


    http://www.spangsberg.net/sms/fort/Stevnsfortet.html


    http://www.stevnsfortet.dk/


    http://www.scharnhorst-class.d…/fortress_stevnsfort.html


    -> Suche feldgraue Bekleidung der Technischen Nothilfe (TN), ein grün/rotes Spätkriegseßgeschirr WH aus Stahl (AEMA oder MKL) sowie einen Auto Union C1 Generator in der Farbe "dunkelgelb nach Muster". <-