Muzeum Lotnictwa Polskiego, Kraków, Polen

  • Polish Aviation Museum Cracow


    Al. Jana Pawła II 39 , 30-969 Kraków 28, skr.poczt. 79
    tel./fax: (012) 642 87 00
    (012) 642 87 01
    (012) 642 40 70
    (012) 642 40 71


    normaler Ticketpreis : 14 PLN
    umgerechnet EUR 3,29


    Monday: m.W. geschlossen
    Tuesday - Friday: 9:00 - 17:00 hrs
    Saturdays & Sundays: 10:00 - 16:00 hrs


    Homepage



    Wer sich mit Flugzeugen interessiert und gerne mal ins Museum geht, muss auf jeden Fall mal in dieses Museum. Seltene Exponate und Raritäten, also jede Menge interessantes Material!! Schauts euch einfach an !
    ..

  • Das sollte erstmal reichen. Was ist eure Meinung dazu ??
    ..

    Dateien

    • DSC03197.jpg

      (90,53 kB, 418 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03198.jpg

      (98,2 kB, 367 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03199.jpg

      (90,62 kB, 353 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03201.jpg

      (81,55 kB, 347 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03202.jpg

      (95,33 kB, 396 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03206.jpg

      (81,79 kB, 479 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03207.jpg

      (79,7 kB, 401 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03208.jpg

      (96,61 kB, 401 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03209.jpg

      (83,7 kB, 401 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03210.jpg

      (79,42 kB, 398 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03212.jpg

      (65,67 kB, 385 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03217.jpg

      (79,67 kB, 342 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03218.jpg

      (87,24 kB, 347 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03223.jpg

      (97,07 kB, 490 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03224.jpg

      (84,97 kB, 403 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03225.jpg

      (89,09 kB, 339 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03226.jpg

      (91,72 kB, 374 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03227.jpg

      (80,52 kB, 396 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03228.jpg

      (77,98 kB, 360 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03230.jpg

      (88,84 kB, 416 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03191.jpg

      (82,36 kB, 385 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03192.jpg

      (81,03 kB, 380 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03193.jpg

      (99,51 kB, 393 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03194.jpg

      (87,14 kB, 375 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03195.jpg

      (83,53 kB, 413 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC03196.jpg

      (83,09 kB, 393 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    ArbeitsGruppeVermisstenforschung



    "dass" schreibt man mit zwei "s".

  • Sind wirklich sehr schöne Bilder. Da lief mal ne Doku im Fernsehen, da wurde gezeigt, dass in den Hinterzimmern dieses Museums noch mehr alte deutsche Flugzeuge stehen. Haben die Polen und Russen alles aus dem Berliner Luftfahrtsmuseum mitgehen lassen.


    Da wurde nun drüber verhandelt, die alten Schätze wenigstens zur Restauration nach Deutschland zu bringen, da die Flugzeuge schon bald zerfielen, aber der polnische Direktor hat sie nicht rausgerückt. :( X(


    MfG Wehrwolf05!! :)

    SUCHE : Erinnerungskrug "Weihnachten 1936" (Nachrichtenabteilung 27 / 7) mit dem Konterfei der MaximilianII-Kaserne in München !


    Verräter verfallen der Fehme !

  • Ja die Doku sah ich auch mal.... Die wurden aber nicht "mitgehen gelassen", sondern die Deutschen versuchten diese im heutigen Polen in Sicherheit zu bringen. Diese Exponate sind aber rechtlich heute polnisch!!! Da gab s auch schon heftige Diskussionen drum...

  • Zitat

    Die wurden aber nicht "mitgehen gelassen", sondern die Deutschen versuchten diese im heutigen Polen in Sicherheit zu bringen.


    Richtig.



    Zitat

    Diese Exponate sind aber rechtlich heute polnisch!!!


    Falsch.

    -------------------------

    Gruss
    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Jeder Mensch hat seinen Charakter und sein Charakter ist sein Schicksal !
    superkalifragiexpialigetisch !



  • Naja, Polen hat den Krieg nicht angefangen, ausserdem könnte es man ja auch als Kriesgbeute sehen ..., aber lasst uns nicht streiten, Hauptsache ist, dass es diese Teile überhaupt noch gibt ... =) Gruss

  • ... ist wirklich der tipp der woche, dazu die spannenden fotos, ich bin Ostern dort und werde schauen, ob sie auf haben,


    danke

  • Nichts zu danken ... Das Museum ist wirklich sehr interessant und empfehlenswert, wie schon gesagt, gibt es dort RARITÄTEN und Exponate, die man sonst nirgendwo zu sehen bekommt ... Übrigens Krakau ist auch ne sehr schöne Stadt zur Besichtigung ... Gruß

  • Am 06.07.2010 habe ich das Museum der Polnischen Luftwaffe in Krakau besucht.


    Aufgrund des vorhandenen threads und der Informationen aus dem Netz, Büchern, etc., wußte ich ja, was mich an Flugzeugen erwartet ... So, sämtliche Akkus geladen, alle Speicherkarten in der Fototasche, machte ich mich auf den Weg ... 9 km waren es vom Hotel am südl. Stadtrand von Krakau zum Museum. Das Hotel war übrigens pipifein mit freundlichem Personal und super Frühstücksbuffet. OK, die Fahrt vom Hotel zum Museum dauerte ... ne geschlagene Stunde. In London kann das Verkehrschaos nicht schlimmer sein


    Das Beste : ... es gibt zwar eine Kassa für's Museum, bloß die wollten kein Geld !!! (trotz Preistafel) ... Eintritt ist kostenlos ... das wird sich aber wohl in Kürze, mit Fertigstellung des neuen Besucherzentrum (davon noch später) ändern
    .

    Dateien

    • kra-0107T.jpg

      (217,54 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kra-0108.jpg

      (277,34 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kra-0001.jpg

      (281,02 kB, 37 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kra-0018.jpg

      (281,49 kB, 52 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • ... daß mich Zäune, Schilder, etc. nicht besonders stören, wißt ihr ja seit meinem Saumur-Bericht ... der WP-Altschrott war das Nachgucken aber schon mal wert ...
    ... habe keine Ahnung, was in diesen Raketenbehältern wirklich mal drinnen war, schaut aber höchst verdächtig aus und man kann nur sagen : ... gottseidank haben wir das nicht auf's Dach gekriegt !
    .

    Dateien

    • kra-0002.jpg

      (277,23 kB, 51 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kra-0003.jpg

      (273,8 kB, 31 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kra-0004.jpg

      (260,67 kB, 34 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kra-0005.jpg

      (267,04 kB, 31 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kra-0006.jpg

      (290,66 kB, 45 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kra-0007.jpg

      (281,6 kB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kra-0008.jpg

      (288,96 kB, 53 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kra-0009.jpg

      (289,57 kB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kra-0010.jpg

      (293,26 kB, 45 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kra-0019.jpg

      (272,58 kB, 46 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

  • ... habe keine Ahnung, was in diesen Raketenbehältern wirklich mal drinnen war,


    das sind Hermetische Behälter, gewöhnlich lagern da Triebwerke für Kampfflugzeuge unter leichtem Stickstoffüberdruck drin.

  • Diese Exponate sind aber rechtlich heute polnisch!!!


    Diese Exponate stehen wie die Gebiete östlich der Oder-Neisse-Linie unter polnischer Verwaltung bis zum Abschluß eines Friedensvertrages. Sie wären Eigentum des Deutschen Reiches, aber die BRD als Staat erhebt keinen Anspruch darauf.
    So ist die rechtliche Situation und darum kommt es immer wieder zu Kontroversen über das Eigentum an den Stücken.
    Die polnische Museumsverwaltung hat aber auch Angst davor, die Stück Deutschland zur Restauration zu überlassen, da man befürchtet, diese dann nicht zurückzubekommen.
    Daran sieht man, wie unklar die Situation ist.


    -> Suche feldgraue Bekleidung der Technischen Nothilfe (TN), ein grün/rotes Spätkriegseßgeschirr WH aus Stahl (AEMA oder MKL) sowie einen Auto Union C1 Generator in der Farbe "dunkelgelb nach Muster". <-

  • Einen Friedensvertrag gibt es nicht, der wurde umgangen und das dürfte das Problem sein, das aber Polen Anspruch auf diese Flugzeuge erhebt ist schon Interessant, sie gehören ihnen nicht mal, aber vieleicht sollen wir sie ja zurück kaufen für viele Euros, für etwas was dem Deutschen Volk gehörte, aber das zählt ja nicht.
    Selbst die Nachfolger der Messerschmitt Werke, wollten wenigstens die 209 gerne zu ihrem Jubiläum wieder haben, aber die Polen sagten NEIN.


    Auch auf der Museumebene hatte man es versucht sich irgend wie zu Einigen, aber da lief auch nix, nur das notwendigste.


    Ich frage mich nur, was wollen die Polen mit diesen Flugzeugen, wollen sie ihre Stärke als Flugzeugbauer damit unter Beweis stellen, für etwas, was sie garnicht erbracht haben, oder ist das nur eine Politische Angelegenheit, was ich eher vermute, armes Polen, aber in der EU aufgenommen werden, das wollten sie.
    Und Beutegut kann man so auch nicht sagen, diese Flugzeuge, wurden nach Polen ausgelagert und nicht von den Polen erbeutet, vieleicht sollten die Polen mal darüber nachdenken ;-)


    Es währe eigendlich an der Zeit, das die Polen, da wir ja jetzt eine EU-Gemeinschaft sind, den guten Willen zeigen würden und diese Flugzeuge, die nicht mal Ihnen gehören, wieder zurück geben würden, ob sie es wohl machen werden ;-) ich glaube nicht daran.

  • Die rechtliche Probleme einigen Exponaten im Museum in Krakau sind wirklich sehr unklare.
    Wie zum Beispiel behandeln die zwei Maschinen, welche fruher im Museum in Berlin ausgestellt wurden: PZL P-11C und PWS-26. Beide Flugzeuge, fruher polnische Eigentum wurden im September 1939 erbeutet. Und beide als die Kriegsbeute wurden in Berlin ausgestellt. Im 1945 wurden zum zweiten mal, jetzt durch polnische Armee erbeutet - kann man sagen, sind zum fruheren Eigentumer zuruckgekommen.
    Und welcher ist rechtlicher Stand dieser Maschinen?
    Grusse

  • Ist doch einfach, die Polen bekommen ihre Flugzeuge und wir unsere, so geht man in einer Demokratie miteinander um, zumal wir jetzt ja Freunde sind, oder doch nicht ??

  • ... ich habe keinerlei Problem damit, mir historische Flugzeuge, Panzer, Fahrzeuge oder Geschütze ... in Museen von Ländern anzusehen, wo diese, gut restauriert, dem damaligen Zustand und Ausrüstung entsprechend, für Jedermann frei zugänglich, besichtigbar sind. Man müßt' halt nur seine Nasenspitze über den eigenen Tellerrand recken ... (wenn da das Brett nicht wär')


    Aus diesem Grund bin ich froh, daß Manches ... aus welchen Gründen auch immer, seinen Weg ins mittlerweile befreundete Ausland gefunden hat und dort, auch für Besucher aus Deutschland, oder mir als Österreicher, zugänglich ist. Ich weiß nicht, ob Stücke wie eine Maus, ein Mörser Karl, ein Eisenbahngeschütz wie der Leopold, diverse Me 109, Me 262, etc., etc. ... in der dundesdeutschen Museumslandschaft, in würdevoller Form und mit allem was drauf und dran war, gezeigt werden würde. Aus diesem Grund fahre ich lieber überall herum, wo diese Exponate zu finden sind ... denn da weiß ich, sie sind besser aufgehoben sind und sicher sind, vor irgendwelchen Fehlfarbenen irgendeiner Coleur ... egal ob vor fehlgeleitete Revisionisten oder linkslinken Anarchos, die jeden Panzer am Liebsten gleich einschmelzen oder zumindestens rosarot einfärben wollten.


    Wo ich ein Problem damit habe, sind Darstellungen ... wie die am Boden liegenden Standarten der Wehrmacht. So etwas muß nicht sein. Die von den Briten erbeuteten Feldzeichen der Franzosen, die goldenen Adler Napoleons, sind den Briten, fast so heilig, wie ihre eigene Queen ... und diese Feldzeichen liegen nicht am Boden !!!

  • Nicht jeder kann so herum Reisen wie Du es machst, es ist schön für dich wenn Du es so machen kannst.
    Deine angesprochen Exponaten könnten auch hier in Deutschland zu sehen sein, da gibt es schon noch Museen die das ausstellen würden, auch mit dem Kreuz am Leitwerk (Berlin) in München will man so etwas nicht haben, da würde ich dies aber auch nicht ausstellen wollen.
    Das hängt wohle mit der Hauptstadt der Bewegung zusammen.


    Ich weiß aber auch aus guter Quelle, das man schon Interesse an Dt. Flugzeugen hat diese auch hier in Deutschland auszustellen.
    Es ist nur eine Frage des Geldes, den man muss Tauschen oder für viel Geld, diese Sachen kaufen und da hapert es, wenn nicht doch noch einige Sponsoren vorhanden währen, die das ermöglichen, aber man kann nicht alles haben, aber Interesse besteht schon.


    Auch muss man sagen, das hier in Deutschland, gute Restaurationsarbeiten durchgeführt werden, Sinsheim mal etwas mit Skepsis betrachtet, da ist eine Ju 88 zu sehen, die ist unter aller.... Restauriert worden, da wird wohl so einiges mehr als Show Objekt angesehen als auf die Originalität zu achten.
    Ich spreche was Sinsheim anbelangt in erster Linie an die Dt. Flugzeuge der ehemalige Luftwaffe.
    Ansonsten kann man beide Berliner Museen als gut an sehen, was die Restauration anbelangt