Was man damals verwendet hat

  • Hallo Leute,
    wie Jeder weis kann ja Papier vergilben.
    Ich habe mir vor einiger Zeit die Frage gestellt, ob die ''Pflegeprodukte'' für die Ausrüstungsgegenstände auch durch die lange Lagerung ihre Farbe ändern können.
    Ich meine jetzt auf dem Material selbst.
    Und so vielleicht durch irgendeine chemische Reaktion über die Jahre einen Ausrüstungsgegenstand Farblich beeinflussen.
    Das Heißt etwas weises gelblich erscheinen lassen oder geschwärztes Leder wieder naturfarben ausbleichen kann?
    Vielen dank im vorraus für eure Meinungen
    Gruß

    Gruß 0900

    vom Verkauf nicht abgeneigt


    versende bevorzugt aus Norwegen

  • Hallo punkt0900


    Ja, die Gefahr der Schädigung ist wegen der möglichen Langzeitwirkung moderner Pflegeprodukte gegeben. Nach dem Krieg setzte man verstärkt auf chemische Zusätze.
    Die meisten Pflegeprodukte sind auf kurzzeitigem Erfolg getrimmt ,also auf sofortige sichtbare Sauberkeit, Geschmeidigkeit, Glanz u.s.w.. Sie wurden für kurzlebige Haushaltsprodukte oder Gebrauchsgegenstände entwickelt und nicht für Sammlergegenstände. Zeiträume die uns Sammler interessieren wurden bei der Produktverträglichkeit mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht getestet.


    Gruß
    Westwallgänger

  • sonst hat keiner Erfahrungen mit pflegemittel gemacht?
    Lasst ihr euer Zeug verkommen?

    Gruß 0900

    vom Verkauf nicht abgeneigt


    versende bevorzugt aus Norwegen

  • Hallo,


    eine etwas konkretere Fragestellung wäre schon hilfreich, was willst du denn genau vor den Verfall bewahren?


    Bei Papier ist das technisch ja mit der Entsäuerungsmethode, wie sie auch Bibliotheken oder Archive zwangsweise anwenden müssen, um ihre Bestände zu sichern, gelöst. Leider ein sehr teures Verfahren und für Privatsammler nicht unbedingt machbar.
    Leder pflege ich mit "Naturprodukten" wie Lanolin (ein Fett, das in der Schafwolle enthalten ist) oder Sattelseife, wie sie im Reit- und Pferdesport mit gutem Erfolg seit Kaisers Zeiten verwendet wird.
    Textilien einfach trocken schonend von Staub und Schmutz befreien, meist hilft schon Absaugen mit der schwächsten Stufe des Staubsaugers oder ausbürsten mit weicher Bürste. Starke Verschmutzungen könnnen auch mal mit klaren kalten Wasser ohne Reinigungszusätze entfernt werden. Da ich nur Mützen sammle, habe ich keine Erfahrung mit chemischen Reinigungen, jedoch sollte da immer Vorsicht walten, da Effekten mit Metallfäden leicht unwiederbringlich verfärben können. Ansonsten licht- und staubgeschützt lagern. Ich verwende keine Vitrinen (und verzichte auf den Show-Effekt) nur geschlossene Schränke mit üblichem Schutz vor Insektenbefall.


    Gruß DD