Falli Helm BW

  • Suche ,


    Fallschirmjägerhelm der Bundeswehr,


    war selber Falli bei der BW und deshalb suche ich noch ein Bw Falli Helmchen.
    wieviel ,
    kann man für ne normale Schüssel bezahlen, die bis 94 in gebrauch war .???


    Gruß


    P.S 40- 50 Euro ??



  • Na mit 25 € wäre so eine Schüssel aber gut bezahlt, hab selber nur noch meinen eigenen - sonst hätt ich Dir einen geschenkt.


    Aber bitte - das F-Wort ... ist einfach nur schrecklich! :brechUnd ich kenne wirklich niemanden, der "dabei" war und sich F**** nennt! :rolleyes: ;)

  • Na mit 25 € wäre so eine Schüssel aber gut bezahlt, hab selber nur noch meinen eigenen - sonst hätt ich Dir einen geschenkt.


    Aber bitte - das F-Wort ... ist einfach nur schrecklich! :brechUnd ich kenne wirklich niemanden, der "dabei" war und sich F**** nennt! :rolleyes: ;)


    Na ja , ich sehe das nicht ganz so eng . Ich gehörte zu so einer Splittergruppe .
    Der FSK ehemals 300 . Ist schon eine Zeitlang her . Doch innerhalb anderen Einheiten heute als Reservist immer noch aktiv !! Afghanistan ( Kabul ) und den Kosovo kenne ich sehr gut. Also verzeihe mir den Falli und setze Fallschirmjäger.


    Bin heute noch so stolz wie eh und je ,


    Aber leider klaut man uns alten BW Soldaten jetzt schon unser " Treue um Treue" , wie man den alten Adlern die letzte Strophe von " Rot scheint die Sonne" genommen hat.


    Für mich unverständlich. Würde gerne einmal Micha Meier , und die anderen fragen was sie davon halten.:(



  • Hallo


    Hätte mal eine grundsetzliche Frage zu den Befestigungsschrauben.
    Waren die Schrauben bei allen BW Modellen durchbohrt ,oder gab sie sie auch nur mit einfachen Schlitz.???


    Für eine Antwort und eventuell Bilder, wäre ich dankbar.



    Glück ab
    Peter

  • Moin,


    die meisten hatten auch ein Loch.
    Hier und da tauchen aber auch Schrauben ohne loch auf.


    Gruß
    green leader

    Dateien

    • DSCF0048.jpg

      (158,52 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCF0049.JPG

      (246,17 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Moin,


    die meisten hatten auch ein Loch.
    Hier und da tauchen aber auch Schrauben ohne loch auf.


    Gruß
    green leader




    Hallo green leader
    Könntest du mir mal den Durchmesser des Schraubenkopfes angeben.
    War früher selbst in der Truppe ( 1964 - 1968 )und habe leider meinen Helm bei der Entlassung in der Kleiderkammer abgegeben.Habe mir in der Bucht einen neuen besorgt und bin mir nicht sicher ob er Orginal ist.Sollte mal Bilder machen und zur Bewertung einstellen.


    Gruß Peter

  • Hallo Juckte,


    ich kann mir nicht vorstellen, das diese Helme nachgemacht weden. Du meinst doch das letzte Stahlhelmmodell mit der Lederberiemung, nicht die 2WK oder die Italo-Variante?


    Gruß
    green leader

  • Hallo Juckte,


    ich kann mir nicht vorstellen, das diese Helme nachgemacht weden. Du meinst doch das letzte Stahlhelmmodell mit der Lederberiemung, nicht die 2WK oder die Italo-Variante?


    Gruß
    green leader





    Hallo green leader
    So, habe mal Bilder gemacht zum beurteilen.
    Ich denke schon an einen orginalen Helm. Wobei vor ca. 45 jahren war das Moosgummipolster weiss und die Beriemung etwas weicher.
    Aber es ist ja schon lange hin.


    Gruss Peter

    Dateien

    • P1050962.jpg

      (300,31 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1050964.jpg

      (306,39 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1050982.jpg

      (308,15 kB, 22 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1060050.jpg

      (304,23 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1060046.jpg

      (137,47 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1060066.JPG

      (160,29 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • [quote='green leader','https://www.militaria-fundforum.de/MFF_WOLTLAB/forum/index.php?thread/&postID=3290083#post3290083']Hallo,


    schöner Helm!
    Unter dem Leder sollte ein Stempel mit Herstelljahr zu finden sein.


    Gruß





    Wo ???
    Auf dem Stahl in der Innenseite (eingeschlagen) oder auf der Rückseite des Leders (gestempelt)??


    Gruss Peter

  • Hallo,


    innen auf der Glocke.
    Hier mal Beispiele: 3/66, 1977 und 1979


    Gruß
    green leader

    Dateien

    • DSCF0056.jpg

      (124,41 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCF0057.JPG

      (274,44 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCF0058.jpg

      (95,61 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Zitat Wotan ,
    Na mit 25 € wäre so eine Schüssel aber gut bezahlt, hab selber nur noch meinen eigenen - sonst hätt ich Dir einen geschenkt.


    Ey Dirk ,
    für 25 Öcken geb ich doch meine alte Pille nicht her .


    Gruß,
    Frank,d.R.


  • Hallo,


    kommt halt immer auf Angebot, Nachfrage, Zustand und Geschichte an.
    Ich persönlich halte 50,-- Euro für realistisch.


    Meine persönliche Möre mit den Erinnerungen und der entsprechenden Buchführung im Innenfutter ist unbezahlbar. Ich musste 1988 bei Verlust meines Helmes incl. Tarnbezug und Netz 90,-- DM zahlen. Das war es mir Wert. :D


    Gruß
    green leader

  • das wäre doch einmal ein schönes Ding!
    Wir können doch alle unsere eigenen Helme Zeigen.

  • Hallo,


    innen auf der Glocke.
    Hier mal Beispiele: 3/66, 1977 und 1979


    Gruß
    green leader





    Hallo green leader


    Das sind die einzigen Stempelungen auf dem Leder und der Innenseite der Helmglocke.
    Passt das.???



    Gruss Peter

    Dateien

    • P1050995.jpg

      (306,52 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1060071.jpg

      (325,35 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Servus !


    Mich wundert´s, dass der "Kinnriemen" dieses Modell´s nicht mit einer "Kinnschale" ausgestattet worden ist, (wie, z.B., bei den "Springerhelmen" der GSG9/SEK, nach "Muster M38").

    War auch hier die Bezeichnung des Helmes M1A1 ?


    Gruß,

    R.

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Grade diesen Beitrag gefunden:

    Stahlhelm "M59" ?

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)