Hilfe erbeten. Auf der Flucht erschossen oder gefallen?

  • Hallo Gemeinde!


    Ich habe heute von der WAST die gewünschte Auskunft über meinen Großonkel Ernst erhalten.


    Geboren 17.06.1913 in Kaiserslautern.
    Erkennungsmarke -135- 7./Res.Fest.Flakt Abt.321


    Meldung vom 10.10.1939:
    7. Batterie Reserve-Festungs-Flak-Abteilung 321


    Meldung vom 25.06.1941:
    2. Batterie Flak-Ersatz-Abteilung 2


    Meldung vom 05.03.1943:
    Verwaltungslager der Luftwaffe 3/VII München


    Meldung vom 20.05.1943:
    4. Batterie Reserve-Flak-Abteilung 237


    Gefallen am 20.05.1943 in Palermo / "Auf der Flucht erschossen"


    Der Satz "auf der Flucht erschossen" macht mich stutzig. Denn laut Eintrag im Familienstammbuch vom 01.06.1944 ist er in Palermo gefallen. Gleiches auch in der Sterbeurkunde; "gefallen".


    Wenn ein Soldat auf der Flucht erschossen wurde, also vor was ist er geflohen? Feldpolizei? Ist er desertiert und wurde da erschossen? Wäre es dann üblich das in den Papieren "gefallen" steht?
    Oder stimmt die "Familienlegende" das er aus versehen für einen Partisanen gehalten wurde, flüchtete und dabei erschossen wurde?
    Alles sehr merkwürdig.


    Die Erstgrablage war der Friedhof bei Rotoli
    Umgebettet wurde er nach Catania.


    Lazarettaufenthalte waren vier Wochen in Rosenheim wegen Leistenbruch sowie zwei Jahre später nochmal vier Wochen wegen Leistenbruch in Trepanie/Italien.


    Vielleicht kann einer von Euch etwas Licht ins Dunkel bringen.


    Danke!


    Gruß


    Jockel


    Ach ja, zwei Details vergessen. Es ist kein Dienstgrad und kein Diensteintrittsdatum angegeben.

    Suche Ärmeladler Feuerwehr Bischheim / Pfalz bzw. Bischheim /Saar-Pfalz


    :bea

    Einmal editiert, zuletzt von Jockel () aus folgendem Grund: was vergessen.

  • Hallo,
    "auf der Flucht erschossen" steht im Gegensatz zu "gefallen"...
    Gefallen wäre er unter Feindfeuer,oder,was ja auch mal vorkam unter "friendly fire",also durch eigene Leute umgekommen...
    Das passierte häufig bei Artillerie-Feuer,da kam es auch schon mal zu Kollateralschäden...
    Aber auch da wäre er als "gefallen" angesehen...
    Auch bei der Geschichte,daß er versehentlich als Partisan erkannt und erschossen wurde...
    "Auf der Flucht erschossen" heißt eigentlich klar,bei dem Versuch unerlaubt die Truppe zu verlassen,das beinhaltet auch den Versuch des Überlaufens zum Feind,ist er laut der offiziellen Aktenlage erschossen worden...
    Vielleicht hat man das nach 45 dann wohlwollend als "gefallen" angesehen...

    Gruß Wolf

  • Danke für die Antwort.


    Aber der Eintrag "gefallen" im Familienstammbuch ist eindeutig vom 01.06.1944. Abgestempelt und vom Standesbeamten unterschrieben.


    Wie gesagt, Merkwürdig.


    Gruß


    Jockel

    Suche Ärmeladler Feuerwehr Bischheim / Pfalz bzw. Bischheim /Saar-Pfalz


    :bea

  • Die Invasion Siziliens fand erst am 10.7.43 statt.
    Daher kann "Überlaufen zum Feind" im Mai 43 auf Sizilien in Ermangelung naher Feinde wohl ausgeschlossen werden.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Suche italienische Militaria aus WK2! Helme, Uniformen, Orden, Ausrüstung,...alles anbieten !
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Das war nur eine allgemeine Formulierung :)...
    Wobei in diesem speziellen Falle es wohl dann doch nicht in Frage kommen kann...

    Gruß Wolf

  • Dann bleibt eigentlich nur Fahnenflucht.


    Aber wohin? Sizilien ist eine Insel.
    Wohin also abhauen? Zu den Partisanen überlaufen?
    Gab es die zu diesem Zeitpunkt in nennenswerter Stärke auf der Insel?


    Oder war er "organisieren" und wurde erwischt?
    Hat er "spioniert"?


    Wieso der Eintrag vom 20.05.1943 bei der WAST "auf der Flucht erschossen" und dann im Stammbuch der Eintrag vom 01.06.1944 "Gefallen bei Palermo".


    Irgendwas stimmt da nicht.


    Ich glaube was da war wird wohl nie geklärt werden.


    Gruß


    Jockel

    Suche Ärmeladler Feuerwehr Bischheim / Pfalz bzw. Bischheim /Saar-Pfalz


    :bea

    Einmal editiert, zuletzt von Jockel ()

  • MMn, hätte er in der Heimat offiziell als "Fahnenflüchtiger erschossen" gegolten, wäre auch die Familie zumindest geächtet worden wenn nicht sogar mehr.
    So gilt er als: (fürs Vaterland) "gefallen" und alles ist gut...
    Kenne Zeitzeugen Berichte, wo dies zb. intern, in der Truppe, wenn plötzlich jemand ausgeklinkt ist und Weg laufen/überlaufen wollte und erschossen wurde, als einfach gefallen geschönt wurde um die Ehre der Familie und die vor Repressalien zu schützen.

    Suche alles vom Grenadier Regiment 597 / 2. Kompanie
    bzw
    5 Kompanie Infanterie Ersatz Bataillon II / 482

  • Das wäre natürlich auch möglich.


    Aber müsste dann nicht auch in den Akten bei der WAST "gefallen" stehen?


    Ich werde mal genauere Nachforschungen anstellen.
    Wird nicht so einfach.
    Denn der Einzige der evtl. etwas wissen könnte, habe ich das letzte Mal gesehen als ich 10 Jahre alt war. Der müsste jetzt auch schon an die 90 sein. Hoffentlich lebt der noch.


    Warum kann es hier nicht so einfach sein wie bei meiner anderen Verwandschaft?


    Gruß


    Jockel

    Suche Ärmeladler Feuerwehr Bischheim / Pfalz bzw. Bischheim /Saar-Pfalz


    :bea

  • Ist er beim Volksbund " Gräbersuche " gelistet ? - Falls ja - Welches Datum steht dort ?


    Gruß

    Suche alles, insbesondere Papiere, Urkunden und Fotos von:


    Infanterie/Grenadier Regiment 388
    Grenadier-Brigade 388

  • Ist er beim Volksbund " Gräbersuche " gelistet ? - Falls ja - Welches Datum steht dort ?
    Gruß


    Hallo!


    Dort sind folgende Daten erfasst:


    Nachname: xxxxxxxx
    Vorname: Ernst
    Geburtsdatum: 17.06.1913
    Dienstgrad: Kanonier
    Geburtsort: Kaiserslautern
    Todes-/Vermisstendatum: 20.05.1943
    Todes-/Vermisstenort: Palermo


    Ernst xxxxxxx ruht auf der Kriegsgräberstätte in Motta St.Anastasia.
    Endgrablage: Gruft 1 Reihe 7 Platte H Sarkopharg 113
    Name und die persönlichen Daten von Ernst xxxxxxxxx sind auch im Gedenkbuch der Kriegsgräberstätte verzeichnet. Sie können gern einen Auszug bei uns bestellen.


    Das ist leider alles.


    Gruß


    Jockel

    Suche Ärmeladler Feuerwehr Bischheim / Pfalz bzw. Bischheim /Saar-Pfalz


    :bea

    Einmal editiert, zuletzt von Jockel ()


  • An der Südküste hätte, zumindest theoretisch, die Möglichkeit bestanden mit einem Boot nach Malta zu segeln.


    Partisanen gab es auf Sizilien keine.
    Höchstens Kriminelle, die sich in den Bergen versteckt hielten.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Suche italienische Militaria aus WK2! Helme, Uniformen, Orden, Ausrüstung,...alles anbieten !
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------