Pzkpfw IV Ausf.F2 1:16 Trumpeter Baubericht

  • Hallo,


    also zuerst mal, das sind auch wirklich schwer zu biegende Teile, weil sie lang und schmal sind. Solche Teile muß man über die ganze Länge fixieren und dann die andere Hälfte auch über die ganze Länge gleichmäßig biegen. Am einfachsten geht das mit einem professionellen Biegewerkzeug (RP-Tools, etc.) da man dann eine lange Seite einspannen kann und die andere mithilfe der Biegeklinge hoch biegen kann. Alternativ kann man auch zwei Stahllineale und eine feste ebene Unterlage mit geraden Kanten verwenden (zB Keramikfliese). Dabei fixiert man das Teil mit einem Lineal auf der Fließe und biegt mit dem anderen Lineal. Das ist bei wenigen Teilen ausreichend, aber wenn man mehrere Modelle bauen will lohnt die Anschaffung einer Biegehilfe... (man bekommt schnell Fingerweh vom niederdrücken des fixierenden Lineals)


    Für die Decals kannst du nichts. Das ist ein Produktionsfehler, wenn sie zerbrechen und kommt häufiger vor, als man denkt. Da hilft meist nur puzzeln bis das Decal einigermaßen wieder ganz ist und es dann sofort mit einem tropfen Mattlack zu fixieren. Zum Verschieben der Decalteile die Fläche gut anfeuchten, aber Tropfen vermeiden, da die Decals sonst aufschwimmen. Dann kann man mithilfe eines feinen Pinsels (also so einen um zB Augen bei Figuren zu bemalen) die Stücke vorsichtig schieben. Wenns passt ein Eck eines Papiertaschentuchs an den Rand der Wasserschicht halten und das Wasser absaugen lassen. Aufpassen, dass man das Decal nicht berührt und dass das Decal nicht mit dem Wasser mitgezogen wird und dadurch verrutscht (dann beginnt der Spaß von vorne). Wenn das geschafft ist, das Decal kurz an einem sehr Sicheren Ort ruhen lassen, damit eventuell Restfeuchte unter dem Decal trocknet und dann mit einem Tropfen verdünntem Klarlack das Decal fixieren. Dabei wieder das Decal nicht mit dem Pinsel berühren, sondern den Klarlack langsam vom Pinsel rinnen lassen. Auch da kanns passieren das das Decal am Lack aufschwimmt, va, wenn sich noch Restfeuchte darunter befindet. Dann schnell mit mehr Wasser den Lack verdünnen und mit nem Taschentuch absaugen. Anschließend geht der Spaß von vorne los...


    Ich weiß nicht, wieviel man am Ende vom Funkgerät noch sehen wird, aber lackiert sieht es nicht so schlimm aus.

    Wenn dus dennoch nochmals bearbeiten willst, hier ein paar Vorschläge:

    Eventuell kann man vlt neue Decals bei Trumpeter ordern. Müsste in der Anleitung stehen, ob und wo man Ersatzteile für den Kit bekommt, bzw gibt auf der HP einen Spare Part Service: http://www.trumpeter-china.com…oduct&a=index&id=170&l=en


    Die Farbe, falls es Acryls sind, soll sich sehr leicht mit Backofenspray abziehen lassen (hat mir jetzt einer in Wien gesagt, ich habs noch nicht getestet). Einfach einsprühen, einwirken lassen und dann kann man sie angeblich wie Gummi abziehen... müsstest vlt vorher an nem Probestück testen...


    Den Sekundenkleber kann man lösen, wenn man die Klebestelle mit einem milden Lösungsmittel, das den Kunststoff nicht angreift, einpinselt. Bei mir klappts mit Terpentinersatz, weil mir beim Washing häufig die Teile wieder abfallen, wo sich zuviel TE gesammelt hat.

    Ätzteile untereinander kann man mittels Feuerzeug trennen, den Ruß einfach mit nem Taschentuch oder dan Fingern abwischen. Oder du bestellst gleich eine neue Platine mit den Decals..


    So wie gesagt, lass den Kopf nicht hängen, nur durchs "Machen" lernt man dazu. (Das ist auch irgenwie ein wichtiger Teil des Modellbaus, an seinen Fähigkeiten zu arbeiten). Und wenns während des Baus zu so einer Situation kommt, wo du nicht weiter weißt, dann solltest einen Baustopp einlegen und dir Ratschläge einholen. Das beugt dieser Art Frust vor, die du jetzt hast, wenn man mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist. Ich will dich mit der Aussage nicht belehren, wie du das Modell zu Bauen hast, aber wieso sollst du das Rad neu erfinden müssen mit allen Rückschlägen, wenn du auch auf Erfahrungen anderer zurückgreifen kannst. Und scheue dich nicht, hier jede noch so dumme Frage zu stellen, ich bin gerne dazu bereit zu helfen, wenn ich es kann, man muß mich einfach nur Fragen...


    Gruß Christoph

  • Hallo Max


    Trumpeter Vertretung in Deutschland ist die Firma FALLER GmbH ... die Telefonnummer der Service Abteilung ist 07723 / 651106


    ... dort würde ich anrufen und denen dein Problem schildern. Ich würde aber die Kit-Box greifbar haben ... allein schon wegen der Produktnummer !


    In China zu bestellen würde ich nicht versuchen ... vermutlich bist du denen egal. Christoph hat alles Andere ja eh geschrieben ... sollte alles hilfreich sein


    Learning by doing ... das isses, wie immer und überall


    Schöne Grüsse

    Roland

  • Danke an euch, ich werde mir jetzt erstmal die Biegehilfe und einen aktivator bestellen.

    Das funkgerät lasse ich wohl so, davon sieht man später zu wenig.

    Die nummer ist trotzdem gut da es ja nicht das letzte Trumpeter modell sein wird.


    Aktuelles Update, wann und Turm sind in der Rohfassung lackiert.

    Aktuell arbeite ich an der Kanone

  • Hallo,


    Ich muß sagen, mir gefällt dein Modell schon sehr gut!

    Sehe ich richtig, dass ein Alu-Rohr verbaut wird? War das schon im Kit dabei?

    Bin aufs fertige Geschütz schon gespannt, vor allem auf die Mündungsbremse..


    Gruß Christoph

  • Hallo Christoph,


    Ja ist ein Alu rohr und es war im Bausatz dabei, auch eins aus Plastik ist im Set.


    Die Mündungsbremse ist aber 2 Teilig und Plastik ;)


    Gruß

    Suche immer Portraits / Sterbezettel Afrika