Restauration eines alten Haumessers

  • Hallo,


    vergesst alles, hier ist was Ihr wissen müsst



    ich konnte schreckstarr nicht schnell genug abschalten ...:huh:

    Wir Sterbliche sind nur Staub und Schatten (Proximus)

  • Hi

    Ist glaube ich , der gleiche Typ , der auch schon ein Samurai - Schwert und ein Altes Bajonett zu Tode " Restauriert " hat ......ganz fürchterlich !

    Gruß

    OAS1

    Si vis pacem para bellum

  • Find ich gut,back to the roots:),wurden ja keine Werte vernichtet,jetzt kann man wieder mit arbeiten

  • Warum?er hat scheinbar Spaß daran und kann sich, eines brauchbaren Hackmessers erfreuen,so ein Teil bekommst du doch fürn 5'-10'er auf dem Flo,kauf mal so nen Messer neu,gute Qualität, 60-70 € da fängst an

  • Ich seh jetzt auch nicht, was daran so schlimm sein soll. Das Teil hätte jeder von uns liegen lassen und wäre früher oder später zum Alteisen gewandert. Was will man auch damit, es ist geschichtlich nicht interessant und auch nicht dekorativ. So hat er ein altes Werkzeug wieder zu neuem Leben erweckt und kann es nutzen. Ist doch ne tolle Sache

    Verkäufe nur unter Beachtung der §§ 86 und 86a StGB
    Meine Preise sind in aller Regel immer verhandelbar!


    Mail für nicht-Supporter I R 111 ( ä t ) gm x . d e

  • Prima, da gebe ich mal meine Dolch hin.;)


    Aber bei aller Kritik und sicher fehlender Empathie für Antikes, der Mann ist zweifellos ein

    versierter Handwerker.

    Bei dem bearbeiteten Stück muss ja wohl auch kein Sammlerherz bluten und vermutlich

    hat es das alte Messer vor dem Recycling bewahrt.

    Alle von mir gezeigten Gegenstände aus der Zeit des Nationalsozialismus, dienen ausschließlich der Militärhistorischen Forschung, der staatsbürgerlichen Aufklärung oder zu, politisch unmotivierten Sammlerinteressen an militärhistorischen Antiquitäten.

    Ich distanzeire mich ausdrücklich von jeder Form der Verherrlichung, der Ereignisse im Nationalsozialismus, sowie jeglicher Propaganda.


  • Ich seh jetzt auch nicht, was daran so schlimm sein soll. Das Teil hätte jeder von uns liegen lassen und wäre früher oder später zum Alteisen gewandert. Was will man auch damit, es ist geschichtlich nicht interessant und auch nicht dekorativ. So hat er ein altes Werkzeug wieder zu neuem Leben erweckt und kann es nutzen. Ist doch ne tolle Sache

    So sehe ich das wohl auch. Es handelt sich hier ja nicht um ein Sammelobjekt und an Recycling oder Upcycling sehe ich nichts verwerfliches.