Etui EK1 1939 zur Bestimmung

  • Hallo an alle!


    Habe dieses Etui in den Verkauf gestellt! Es stammt von meinem EK1 1939 an der Schraubscheibe!

    Stelle es aufgrund des Käufers hier zur Echtheitsbestimmung ein! Der Käufer hat es noch nicht zur Hand , hat aber wohl Zweifel an der Echtheit.


    Danke an alle mal im Vorraus! Lg Sascha

  • Ich hätte da auch kein Problem mit. Für mich alles absolut stimmig.

    Suche Gebirgsjäger ULLR vor 1945

  • Würde ich bedenkenlos kaufen...

    -Strengste Einhaltung des §86 und §86A-


    Suche offizielle Brustkreuze für Heesgeistliche / Kriegspfarrer aus dem 2.WK

    BIN FÜR JEDE HILFE UND JEDEN TIPP DANKBAR !!! Wer hat eins gesehen oder wer besitzt ein solches Exemplar? :kap

  • Hallo, Sascha,

    in der Tat ein ungewöhnliches Etui für ein EK mit Schraubscheibe. Keinerlei Aufdruck, weder auf der Außenseite noch innen.

    Ich kenne späte Klappetuis die auch ohne LDO Aufdruck ausgegeben wurden, ein solches jedoch, mit Scharnier und Drücker, ist mir bis dato noch nicht untergekommen.

    Allerdings gefällt mir die Machart und auch ich halte es für zeitgenössisch.

    Darf ich noch Fragen, welches EK bzw. welcher Hersteller darin gelegen hat?

    ....und hat vielleicht jemand ein Vergleichsstück?


    Gruß Gerhard

    Nec scire fas est omnia
    (Es ist unmöglich, alles zu wissen.)

  • Es war ein L52 drin siehe Fotos!

  • Auf mich macht das Etui einen guten Eindruck.Wer kann heute schon sagen,dass alle Schraubscheiben Etui´s zwingend einen LDO-Aufdruck haben müssen ! Habe ein Set aus gesicherter Herkunft wo weder auf oder im Deckel ein Aufdruck ist.

  • Hallo,


    bin auch etwas irretiert halte das Etui und das Inlett einzeln betrachtet aber für gut und aus der Zeit. Solch Etui ist ohne LDO oder EK Kennzeichnung aber auch ein Allerweltsetui für mehrere Sachen gewesen.



    Gruß Sammler32

  • Du schreibst für mehrere Sachen? Die Mulde ist exakt passend für die Schraubscheibe! Was soll denn da deiner Meinung noch darin exakt passend daringelegen haben? Lg Sascha

  • Danke Sascha für die weiteren Bilder!


    Ich weiß schon, dass es viele Varianten von EK Etuis gibt, sie wurden ja nach Verfügbarkeit der Materialien, von unterschiedlichsten Mitarbeitern in den verschiedensten Werkstätten im Deutschen Reich hergestellt. Trotzdem ist das gezeigte Etui kein Standartetui. Was mir persönlich noch aufgefallen ist, ist die Verwendung eines anderen Stoffmaterials für das Haltebändchen(Scharnierabdeckung).

    LG Gerhard

  • Hallo,

    passt zwar nicht, möchte aber mein ungewöhnliches Etui für ein EK II noch zeigen.

    Gegeben hat es anscheinend sehr vieles.

    LG Gerhard

    Dateien

    Nec scire fas est omnia
    (Es ist unmöglich, alles zu wissen.)

  • Danke Sascha für die weiteren Bilder!


    Ich weiß schon, dass es viele Varianten von EK Etuis gibt, sie wurden ja nach Verfügbarkeit der Materialien, von unterschiedlichsten Mitarbeitern in den verschiedensten Werkstätten im Deutschen Reich hergestellt. Trotzdem ist das gezeigte Etui kein Standartetui. Was mir persönlich noch aufgefallen ist, ist die Verwendung eines anderen Stoffmaterials für das Haltebändchen(Scharnierabdeckung).

    LG Gerhard

    Sorry aber mehr kann ich dazu nicht mehr sagen! Habe das Set so bekommen und nie damit bedenken gehabt ! Sowie wohl oben auch die Mehrheit !!! Für mich alles so stimmig!

  • Wie schon geschrieben Sascha, auch ich halte das gezeigte Etui von Dir aus der Zeit.

    Nec scire fas est omnia
    (Es ist unmöglich, alles zu wissen.)

  • Dann bin ich wohl wieder der Spielverderber! Aber für mich sieht das Innlet bzw. das Etui sehr befummelt aus!

    Ich habe noch nie so eine faltige Umrandung gesehen!

    Ich würde schon allein keine Etuis ohne LDO Logo nehmen und schon garnicht solch eine schlechte Verarbeitung übersehen.

  • Dann bin ich wohl wieder der Spielverderber! Aber für mich sieht das Innlet bzw. das Etui sehr befummelt aus!

    Ich habe noch nie so eine faltige Umrandung gesehen!

    Ich würde schon allein keine Etuis ohne LDO Logo nehmen und schon garnicht solch eine schlechte Verarbeitung übersehen.

    Mann kann es aber jetzt auch schon ein bischen übertreiben 5 tefan???? Alle anderen halten es für gut sowie auch ich nur du findest eins nach dem anderen???!!

  • Du schreibst für mehrere Sachen? Die Mulde ist exakt passend für die Schraubscheibe! Was soll denn da deiner Meinung noch darin exakt passend daringelegen haben? Lg Sascha

    Hallo,


    solch Etuiformen ist für eine ganze Menge unterschiedlichster Auszeichnungen benutzt worden. Nur für das EK allein, muss ein EK auf dem Deckel vorhanden sein. Bei den LDO Etuis kamen dann noch KVKs und Verwundetenabzeichen dazu. Ohne käme die Form für noch weitere Sachen infrage. Da hier ein Inlett für eine Scheibenversion vorhanden ist, passt auch ein KVK mit Scheibe oder weitere Sachen mit Scheibe ( hab jetzt nicht alle Sachen im Kopf was als Scheibenversion so zu bekommen war ). Und da das Inlett lose ist könnte es auch mal ergänzt/ getauscht worden sein - zumindest ist es nicht völlig auszuschließen.



    Gruß Sammler32

  • An 5 tefan!



    Anbei mehrere Bilder meiner Etuis! Sind die auch alle falsch wenn wir schon dabei sind und du dich bestens auskennst!

  • Also wenn ihr Euch an Falten vom Innenfutter des Deckels stört, dann sammelt lieber Blumentöpfe oder Fahrradreifen.Man kann auch übertreiben.

  • Also was ich dazu sagen kann ist, dass Materialien zeitgenössisch sind und auch die Verarbeitung. Warum der Stoff im Deckel etwas nachgegeben hat kann auch an dem Füllmaterial liegen. Wie wir alle wissen hat der aktuelle Zustand auch immer etwas mit den Lagerungsumständen zu tun.

    Wenn das so weitergeht ist demnächst noch ein leicht verzogenes Etui nicht mehr zeitgenössisch nur weil es sooooo bestimmt nicht ausgegeben wurde.

    Nochmal, mich stört an dem Etui nichts!

    Suche Gebirgsjäger ULLR vor 1945