• Hallo,

    ich war mit meinem Sondel Kamerad ein wenig unterwegs. Wir waren falsch also wir hatten schlecht recherchiert. Die Stelle die wir gesucht haben ist überbaut.

    Und auf einmal kommt so was.

    Grüsse Micha

    Dateien

  • Jedenfalls kein Mützenadler8o

    Der war bestimmt mal, an einem Gebäude montiert. Gibt es da was in der Nähe ?


    Grüße

    So flink & wendig wie ein Wiesel....

  • Hallo,

    wenn der Adler von der S-Bahn geklebt war? Dann habe ich keine Ahnung wo der befestigt war.

    Mal sehen ob ich im Netz noch was finde. Bei Reichsadlerarchiv.de steht z.B. Zug Wagon.

    Grüße Micha

  • Sieht aus wie ein Wagonadler einer Bahn oder Zug, schöner Fundzustand. Waren häufig aus Aluminium gefertigt.?

  • Sieht aus wie ein Wagonadler einer Bahn oder Zug, schöner Fundzustand. Waren häufig aus Aluminium gefertigt.?

    Wie schon geschrieben handelt es sich um einen Reichsbahnadler, wenn ich das Maß richtig lese hat er einen Spannweite von 720 mm, dann könnte er doch für die Berliner S-Bahnwagen aus der Anfangszeit der Einführung des Hoheitszeichen für die Reichsbahn stammen. Die Einführung der Hohitszeichen erfolgte Schrittweise ab Mitte 1938 und war vorgesehen für die Tender,-Schlepptender - und E-Lokomotiven. Weiterhin für die Durchgangsschnell - und Eilpersonenzugwagen und die Rheingoldwagen (in Bronze). Die Abteilwagen und Donnerbüchsen im Nahverkehr erhielten nur das Abziehbild.

    Fraglich ist, ob alle Berliner Triebwagen sowie überhaupt alle Fahrzeuge mit dem Alu-Adler versehen wurden, denn bereits 1941 im Rahmen der kriegsbedingten Entfeinerung wurde mit Verfügung des RVM alle Fahrzeuge nur noch mit Abziehbild oder Bemalung mittels Schablone versehen.

  • Hallo,

    bei youTube sieht man einen Adler bei der S-Bahn der aus Aluminium ist. Er war am mittleren Zug angebracht. In der Mitte von dem Waggon.

    Grüsse Micha

  • Wie schon geschrieben handelt es sich um einen Reichsbahnadler, wenn ich das Maß richtig lese hat er einen Spannweite von 720 mm, dann könnte er doch für die Berliner S-Bahnwagen aus der Anfangszeit der Einführung des Hoheitszeichen für die Reichsbahn stammen. Die Einführung der Hohitszeichen erfolgte Schrittweise ab Mitte 1938 und war vorgesehen für die Tender,-Schlepptender - und E-Lokomotiven. Weiterhin für die Durchgangsschnell - und Eilpersonenzugwagen und die Rheingoldwagen (in Bronze). Die Abteilwagen und Donnerbüchsen im Nahverkehr erhielten nur das Abziehbild.

    Fraglich ist, ob alle Berliner Triebwagen sowie überhaupt alle Fahrzeuge mit dem Alu-Adler versehen wurden, denn bereits 1941 im Rahmen der kriegsbedingten Entfeinerung wurde mit Verfügung des RVM alle Fahrzeuge nur noch mit Abziehbild oder Bemalung mittels Schablone versehen.

    Genau, Sehr schöne Zusammenfassung?. Bei den Spannweiten gab es auch welche um die 62 cm, die meisten für kleinere Wagons gedacht waren. Die Schablonenbemalung kamen, wie schon beschrieben nach 41/42 zum Einsatz. Interessant wäre noch, ob man diesen Adler gut restaurieren könnte?? obwohl man diesen auch im Fundzustand belassen könnte:)

  • Hallo,

    der Adler bleibt so wie er ist. Der Vogel wird nur gereinigt. Danke für die Infos.

    Grüsse Micha