SS Scharfschützenkarabiener

  • Das ist der nette Eguner, der alle paar Monate einen Scharfschützenkarabiner verkauft.

    Nachweislich kauft er dazu teilweise originale Scharfschützen-Zielfernrohre auf, die dann durch Zauberhand den Weg auf einen K98 finden und als Originalkonfiguration ausgegeben werden.

    Auf kritische Nachfragen reagiert er höchst empfindlich und droht mit seinem Anwalt.

    Ich suche:

    - M35 DD Heer

    - M35 DD Luftwaffe

  • Der gute Herr weiß eben mit Worten umzugehen: das Rückgaberecht auf Originalität gibt es ja auch nur auf das Gewehr und nicht auf den Rest. Ohne Detailfotos ist eine Beurteilung jedenfalls sowieso nicht möglich. Frühere Angebote dieses Anbieters sind jedenfalls nicht als Kaufanreiz zu werten.

  • Im Kleingedruckten schließt er jede Haftung und das Rückgaberecht aus!

    Man darf sich deshalb fragen, wie man die Originalität des Produktes weiterhin im Streitfall anzweifeln kann.

    Da wird es auf Gutachten und gegen Gutachten hinauslaufen und mutmaßlich für den Käufer kein verwertbares Ergebnis geben!

    Ich suche:

    - M35 DD Heer

    - M35 DD Luftwaffe

  • Sicher das es einen SS2 Stempel gab? Für mich sieht das eher gekünstelt aus. Auch die Andeutung von diesem Totenkopf.

  • Die gab es so schon,waren wie bei dem auf umgebauten Gewehren 98

    Mit abgeschliffener Hülse und zivilem Beschuss.

    Kenne ein zweifelsfreies Orginal,mit Totenkopf und liegendem S darüber,

    An der gleichen Stelle wie bei diesem .

    ______________

  • Meines Wissens nach ist das eher umstritten. Es gibt Angaben das grade die SS nicht gestempelt hat und nur den regulären WaA Stempel hatte. Ausser eben die SSZA4 und SSZA2 Stempel. Ich persönlich finde die Totenkopf und die SS Stempel als zu laienhaft gemacht im Vergleich zur damaligen Stempelqualität der WaA Stempel und der Stempel aus dem zivilen Sektor.

  • Bei dem Typen braucht ihr über Originalität nicht weiter zu diskutieren!

    Da ist jedes Wort diesbezüglich verschwendet...

    Ich suche:

    - M35 DD Heer

    - M35 DD Luftwaffe

  • Bei dem Typen braucht ihr über Originalität nicht weiter zu diskutieren!

    Da ist jedes Wort diesbezüglich verschwendet...

    Aus diesem Grund hab ich einfach mal die Fresse gehalten ;)

    Suche immer ZF Dialytan,egal ob Stahl oder Dural-Dialytan.

  • Hab ich mir auch schon öfters überlegt, aber ich fühle mich moralisch in der Verantwortung, Neulinge nicht in ihr finanzielles Unheil laufen lassen.


    Würde der VK die Einsicht besitzen, die Authentizität seiner Neuschöpfungen nicht so in Szene zu setzen, würde sich niemand beschweren und er hätte womöglich ein reines Gewissen.

    Aber solange er hier Geldmaximierung auf Kosten der Käufer betreibt, sollten wir nicht müde werden, vor seinen Angeboten zu warnen!

    Ich suche:

    - M35 DD Heer

    - M35 DD Luftwaffe

  • @ Doc. Ne da haste was falsch verstanden,die Auktion hätte ich auch gepostet wenn sie noch nicht dagestanden wäre ;)

    gruss Michel

    Suche immer ZF Dialytan,egal ob Stahl oder Dural-Dialytan.

  • Meines Wissens nach ist das eher umstritten. Es gibt Angaben das grade die SS nicht gestempelt hat und nur den regulären WaA Stempel hatte. Ausser eben die SSZA4 und SSZA2 Stempel. Ich persönlich finde die Totenkopf und die SS Stempel als zu laienhaft gemacht im Vergleich zur damaligen Stempelqualität der WaA Stempel und der Stempel aus dem zivilen Sektor.

    Das gibt es. Bitte nicht alles durcheinander werfen.


    Die allerersten Waffen der SS waren (zumeist) Gewehre 98, die auf Karabiner 98 umgebaut wurden. Diese hatten dazu diese Totenköpfe an der Laufwurzel gestempelt, mit Runen, Zahlen oder liegenden 8en über den Köpfen. Zusätzlich haben diese Waffen alle einen deutschen Zivilbeschuss an der Unterseite der Laufwurzel anhand dessen man den Umbau sehr genau datieren kann. Diese Waffen haben auch im Griffbereich des umgebauten Schaftes auch noch einen Totenkopfstempel. Es gab übrigens auch teilweise diese Umbauten auf Basis des 98a mit der "Small Ring Action" - die SS war damals eben noch auf jede Waffe angewiesen, die sie irgendwoher bekommen konnte.


    Dann gab es noch die Waffen mit dem SSZZA-Stempeln. Das sind aber Depotstempel und zeugen von einer Überarbeitung der Waffe in einem SS Arsenal. SSZZA4 Stempeln findet man auf Läufen (teilweise sogar verborgen unter dem Schaftholz) und zeugen von Arsenalsüberholungen, SSZZA2 Stempeln auf Systemhülsen zeugen hingegen von Umbauten zu SSG's.


    Als Drittes gibt es dann noch Waffen die für die SS gebaut wurden - und das von Steyr. Die ersten dieser Waffen hatten noch eine Einzelrune am System (und davon wieder der erste Teil sogar auch am Magazinkasten), bei späteren SS Fertigungen entfiel das. Die Waffen ohne Rune aus dem SS Kontrakt erkennt man an der Fehlenden WaA-Abnahme auf der Systemhülse an der Oberseite (oberhalb des "bnz") und daran, dass die Seriennummer keinen Buchstaben dabei hat.


    Nachdem es allerlei Mixturen von all dem oben genannten gibt (z.B. SSZZA-Überholungen von Einzelrunengewehren inkl. Umbau zu SS Doppelklauenmontage, etc.), ist das Sammeln zwar sehr interessant, aber auch ein einzigartiges Minenfeld.

  • Diesen Fälscher wird man nicht los. Aktuell wird eine seiner Kreationen in Österreich um 5000 Euro feilgeboten, siehe https://www.waffengebraucht.at…rfschuetzengewehr--127236 .


    Und da ich davon ausgehe, dass das Inserat hier wieder gelöscht werden wird: es handelt sich lt. Inserat um einen Mauser 1944 98er der mit Ajack auf hoher Turmschwenkmontage ausgestattet wurde. Die Seriennummer der Waffe ist im Inserat sehr gut erkennbar und lautet 25269e. Die Nummer wird in ein paar Jahren sicher wieder irgendwo auftauchen, deshalb wichtig sie hier mal zu vermerken.