Fahnenträgerabzeichen Artillerie

  • Hallo,


    ich wollte euch mal mein neues Fahnenträgerabzeichen Artillerie vorstellen.

    Könnt ihr bitte mal schauen ob das alles original und echt ist ?

    Vielen Dank !


    Gruss

    Sd Kfz 181 007

  • Hallo,


    gibt es irgendeinen Fundzusammenhang oder dergleichen?


    Die Materialien und die Verarbeitung könnten zeitgenössisch sein.

    Ich schreibe im Konjunktiv weil es sehr schwierig ist, die wenigen originalen handgestickten Stücke aus der Masse der Kopien zu erkennen.

    Die Stücke die ich aus Nachlässen kenne sind alle technisch aufwändiger gearbeitet, dafür ist das Endergebnis des Designs weniger geradlinig (verglichen mit den verausgabten gewebten Stücken).


    Das Abzeichen hier orientiert sich dagegen sehr deutlich an den gewebten Exemplaren und weist außerdem einige Abweichungen auf, z.B. sind die Fahnenbänder farbig gestaltet und der Adler der rechten Fahne blickt in die falsche Richtung. Das sind Details die ich bisher an keinem gesicherten Original (des Heeres) feststellen konnte.


    Wenn das Stück alleine aufgetaucht ist, und sich keinem Nachlass eines Fahnenträgers zuordnen lässt, bleiben also ein paar Fragen.


    Besten Gruß,

    Andreas

    Ich bin immer auf der Suche nach Einzelschulterklappen und -stücken
    - der Bayerischen Armee
    - der Reichswehr/Reichsmarine
    - aller drei Wehrmachtsteile (Heer/Luftwaffe/Kriegsmarine)
    Sowie Tätigkeits- /Sonderabzeichen und sonstigen Effekten obiger Armeen/Teilstreitkräfte.


    Und vielleicht hat ja noch jemand interessante Überschübe (auch gerne Einzelstücke) für Schulterklappen!

  • Hallo ,


    leider ist es keinem Nachlass zuzuordnen, es stammt aus dem Nachlass meines Vater. Da mein Opa 7 Brüder hatte, ist es aber durchaus möglich das es daher stammt.

    Aber vielen Dank für die Info, ist alles nachvollziehbar was du schreibst.


    Gruss

  • Ist zumindest keine der üblichen maschinengestickten Stücke, sondern eine ganz andere Ausführung.


    -> Suche feldgraue Bekleidung der Technischen Nothilfe (TN), ein grün/rotes Spätkriegseßgeschirr WH aus Stahl (AEMA oder MKL) sowie einen Auto Union C1 Generator in der Farbe "dunkelgelb nach Muster". <-