Karabiner 98k S/27 1937

  • Hallo Zusammen,


    hier wie angekündigt die Bilder von meinem neuen 98k, hergestellt von der Erfurter Maschinenfabrik 1937.

    Komplett nummerngleich mit allen WAA 280-Stempelungen und dem Weimar-Adler, wie es sein soll.

    Original Nußbaum-Schaft ebenfalls nummerngleich.


    Leider hat irgendjemand gemeint sich mit einem H verewigen zu müssen, ansonsten hoffe ich er

    gefällt Euch so gut wie mir.


    Gruß Peter

    Dateien

    • 1a.jpg

      (323,51 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1b.jpg

      (113,04 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1c.jpg

      (170,12 kB, 20 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1d.jpg

      (137,42 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1e.jpg

      (127,2 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1f.jpg

      (106,67 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1g.jpg

      (188,43 kB, 20 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1h.jpg

      (5,51 MB, 0 Mal heruntergeladen)
    • 1i.jpg

      (137,94 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1j.jpg

      (113,98 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1k.jpg

      (163,22 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1l.jpg

      (84,62 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1m.jpg

      (93,07 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1n.jpg

      (162,79 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1o.jpg

      (116,59 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1p.jpg

      (151,16 kB, 26 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • noch ein Nachzügler, wollte beim ersten mal nicht.

    Dateien

    • 1h.jpg

      (111,2 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • ja, das " H "........

    Aber es sieht so aus, als wäre das als zeitgenössisch zu werten ---das bedeutet, dass es vor langer Zeit eingebracht worden ist. Dies würde ich als nicht so schlimm sehen, wenn nicht der neuzeitliche Spachtel drauf getan worden wäre........

    Viele Waffen tragen die eine oder andere Besitzerkennung, wobei es bei neueren Waffen fast häufiger ist. Leider ist es in der 70gern oft Usus gewesen, seine Antiquitäten mit Nonsens zu verunstalten - und das kann schlimm sein!

    Wenns aber ins Alter passt.........ist es halt ein kleinerer Makel.


    Aber eins finde ich hier schlimmer: Die teilweise Restaurierung mit Schleifpapier!!!!!!!!!! Muss das sein?

    Ich gebe zu, in der 60ern - als man noch hier und da was fand(!) - hatte man fast nichts anderes zum entrosten und auch ich habe dann manches Teil so zum Alteisen gemacht, aber heute muß das nicht mehr sein!

  • Ja wer weiß wann das alles passiert ist, ich habe es genau so bekommen und werde es auch so lassen.


    Mir gefällt es auch trotz der Schönheitsfehler.

  • Hallo,


    mir gefällt der K98k auch sehr gut und frühe, insbesondere nummerngleiche Erma, findet man nur noch sehr selten, das "H" ist deshalb zu verschmerzen.


    Im Jahr 1935 und 1936 wurde bei Erma noch der Standard Weimar Adler bei den Waffenamt Abnahmen und auch bei den Beschußstempeln benutzt. Deine Waffe gehört mit zu den ersten Stücken, bei denen dieser ungewöhnliche Weimar Adler für die Abnahmen und den Beschuß Verwendung fand. Ab dem "g" Block im Jahre 1937 wurde für die Abnahmen der Reichsadler mit Hakenkreuz verwendet, für den Beschuß aber weiterhin der ungewöhnliche Weimar Adler. Dieser ungewöhnliche Weimar Adler beim Beschuß wurde bis in das Jahr 1939 verwendet und im "b" Block wurde dieser durch den Reichsadler mit Hakenkreuz ersetzt.


    Gruß Stephan

  • Hallo Stephan,


    das sind ja sehr interessante Detailinformationen, klasse.

    Vielen Dank dafür.


    Ich sehe schon im muss noch viel lesen.


    Gruß Peter

  • Mit etwas handwerklichem Geschick und den entsprechenden Materialien könnte man dieses "H" soweit überarbeiten das es "fast" nicht mehr zu sehen ist.