Emailleschilder vom stillen Örtchen

  • Moin,


    diese schönen Schilder konnte ich vom Plumpsklo bergen, wo sie als Decke eingearbeitet waren.


    Es war aber etwas Kraft und Schweiß notwenig, weil zuerst der Schuppen, in dem das Plumpsklo eingebaut ist von Unrat, der bis unters Dach ging, befreit werden musste. Anschließend musste zwei Sparren abgestützt werden, damit man die Steine und Betonplatten, die auf den Schildern lagen und die verfaulten Sparren stützen weggeräumt werden konnten.


    Die Anstrengung hat sich aber gelohnt denke ich.


    Gruss Kai

    Dateien

    • 20190411_122837.jpg

      (610,31 kB, 78 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SAM_9079.JPG

      (628,6 kB, 82 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SAM_9194.JPG

      (435,26 kB, 69 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SAM_9097.JPG

      (526,56 kB, 84 Mal heruntergeladen, zuletzt: )


    xxxschreckerxxx [at] yahoo.de



  • Mensch Kai, das hatte doch sicherlich Gründe, weswegen der Voreigentümer diese Prellplatten hat angebracht. Jedenfalls konnte man da immer feucht nachwischen.... Schöne Schilder

    Sammlergruß, lunte50


    Leitspruch: Wer den Koch kennt, der muss vor dem Essen auch nicht beten...

  • Henry, Du hast aber wieder Gedankengänge mit dem feuchten Nachwischen :D


    Udo, das könnte hinkommen, zumindest sind heute noch zwei Glasflaschen für das Ölkabinett in der Werkstatt aufgetaucht. Mal schauen was sich sonst noch so findet.


    Gruss Kai


    xxxschreckerxxx [at] yahoo.de