Betrugsversuch bei Ebay Kleinanzeigen ?!

  • Betrugsversuch bei Ebay Kleinanzeigen.

    Am Freitag bekam ich ein Angebot auf ein Kaufgesuch auf militärische Hinterlassenschaften. Eine Frau schrieb mich an, sie hätte noch ein paar Sachen geerbt von ihren Uropa. Ich schrieb zurück das ich Interesse habe und fragte dann nach ein paar Bilder. Sie schickte mir dann Bilder über Whatsapp und ich sollte ihr ein Angebot unterbreiten. Das habe ich gemacht und wir wurden uns einig. Als es dann um die Bezahlung ging wollte ich ja nun nicht erst blindlings überweisen und wollte eine Sicherheit, zumal sie auch kein Paypal hatte. So bot mir eine Teilzahlung an, den Rest der Zahlung dann nach Erhalt der Ware. Des weiteren schickte sie mir ein Bild von ihrer Geldkarte und der Vorderseite ihres Personalausweises. Das fand ich fair und vernünftig. Ich willigte ein. Als ich dann aber die Bilder durch Zufall im MFF in der Echtheitsbestimmung Orden bis 1945 wieder fand, wurde ich stutzig und merkte, das es sich hierbei um ein Betrugsversuch handeln musste. Ich überwies da natürlich auch kein Geld. Angemeldet ist sie mit der Telefonnummer 0178 39****. Ihr Name Sonja E. Ich gehe aber davon aus, das es ein Mann ist. Vielleicht gibt es ja noch andere User, die diesbezüglich so ein Angebot erhalten haben.

  • Moin

    Wie schließt du auf betrugsversuch?

    Kann nicht jemand hier aus dem Forum

    Die Sachen auch angeboten haben und sie hier zur Bestimmung gezeigt haben?


    Gruß

  • Ein Bild vom Perso hier einzustellen kann einen Haufen Ärger bringen...

    Würde ich ganz schnell löschen lassen!

    GGF Agrippa
    >>> Suche Fliegerabzeichen 1.WK und Braunschweiger Waterloo - Medaillen <<<

  • Hallo,

    das kann alles sein...

    Komisch finde ich nur,daß alle Orden auf verschiedenen Untergründen fotografiert sind...

    Wenn ich auf die Bitte hin Bilder mache,dann knipse ich die doch alle auf einen Rupps und dann haben die alle denselben Untergrund...


    Gruß Wolf

  • Hallo, ich gehe von einen Betrugsversuch aus, weil ich hier im Forum einen User anschrieb, der die Sachen vorstellte und schrieb, das er sie erworben hatte. Er schrieb mir dann folgende Zeilen:

    ,wurden sie dir auch angeboten und jetzt wartest du auch vergebens?'. Das sagt ja wohl alles aus....

    Der Verkauf findet unter strenger Beachtung der §§ 86 und 86a statt, der angebotene Artikel aus der Zeit 1939-1945 wird nicht zu Propagandazwecken verkauft !


    Für nicht Supporter folgende email: mulli1967@gmx.de

  • Achso ok,das wollte ich wissen!


    Hat denn mal jemand versucht die alte ausfindig zu machen?evtl hat sie etwas anderes verkauft/gekauft und hängt in der Sache mit drin obwohl sie das nichtmal weiß!


    Gruß

  • Die Masche mit dem Personalausweis ist doch bekannt. Hatte da kurz vor Ostern einen ähnlichen Fall, habe derzeit ein Motorrad bei eBay Kleinanzeigen. Dann bekam ich eine SMS von einem User angeblich aus Mexiko, er würde es für 5500 kaufen für seinen Sohn der in Österreich lebt. Danach schickte er mir "s"einen Personalausweis, und einen Überweisungsauftrag über 6000,00 Euro einer Bank aus Mexiko. Nun sollte ich 500 Euro auf ein dubioses Konto überweisen, damit die Bank das Geld frei geben kann, anschließend würde ich die 6000 Euro innerhalb 5 Minuten auf meinem Konto haben........das war jetzt nur die kurz Fassung, und was der sonst noch alles so auf Lager hatte.....:KLich hab den Deal dann auch sofort abgebrochen......

    Alle von mir gezeigten Bilder und Texte dienen ausschließlich der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken.

  • Ich werde gleich mal zur Polizei in der Mittagspause und das mal schildern. Bin gespannt was die dazu sagen. 😀

  • Betrugsversuch bei Ebay Kleinanzeigen.

    Am Freitag bekam ich ein Angebot auf ein Kaufgesuch auf militärische Hinterlassenschaften. Eine Frau schrieb mich an, sie hätte noch ein paar Sachen geerbt von ihren Uropa. Ich schrieb zurück das ich Interesse habe und fragte dann nach ein paar Bilder. Sie schickte mir dann Bilder über Whatsapp und ich sollte ihr ein Angebot unterbreiten. Das habe ich gemacht und wir wurden uns einig. Als es dann um die Bezahlung ging wollte ich ja nun nicht erst blindlings überweisen und wollte eine Sicherheit, zumal sie auch kein Paypal hatte. So bot mir eine Teilzahlung an, den Rest der Zahlung dann nach Erhalt der Ware. Des weiteren schickte sie mir ein Bild von ihrer Geldkarte und der Vorderseite ihres Personalausweises. Das fand ich fair und vernünftig. Ich willigte ein. Als ich dann aber die Bilder durch Zufall im MFF in der Echtheitsbestimmung Orden bis 1945 wieder fand, wurde ich stutzig und merkte, das es sich hierbei um ein Betrugsversuch handeln musste. Ich überwies da natürlich auch kein Geld. Angemeldet ist sie mit der Telefonnummer 0178 39****. Ihr Name Sonja E. Ich gehe aber davon aus, das es ein Mann ist. Vielleicht gibt es ja noch andere User, die diesbezüglich so ein Angebot erhalten haben.

    Da muss doch der " Anbieter " hier im Forum Supporter sein. Ich denke mal gelesen zu haben das nur Supporter hier Bilder sehen können. Und wenn es sich um Fotos hier aus der Echtheitsbestimmung handelt kann das ja nur so sein. Wie will man sonst an die Fotos kommen ?

  • Na eventuell hat der Betrüger die Sachen ja noch anderen Mitgliedern hier angeboten,welche dann die Fotos hier eingestellt haben zur Bestimmung.

    SUCHE EK 2 1939 MIT PUNZE FOLGENDER HERSTELLER:
    2,8,12,14,16,21,22,26,28,35,53,57,66,128,140
    L/10, L/12, L/14, L/15, L/16, L/18, L/19, L/22, L/23, L/24, L/26, L/50, L/51, L/54, L/55, L/56, L/57, L/58, L/59, L/60, L/64
    Auch 57er Versionen und sonstige Nachkriegsfertigungen.

  • ich habe auf Nachfrage auch Fotos der Bankkarte, Krankenkassenkarte und beide Seiten des Ausweises bekommen.

  • Na eventuell hat der Betrüger die Sachen ja noch anderen Mitgliedern hier angeboten,welche dann die Fotos hier eingestellt haben zur Bestimmung.

    Das kann natürlich auch sein. Bin mal gespannt ob da was rauskommt.

  • Aber merkwürdig ist ja auch das ich ein Foto der Bankkarte habe. Wenn die Karten geklaut wurden kommt er ja trotzdem nicht an das Geld denn ich überweise ja an Sonja E.


    Demzufolge muss diese Sonja die Betrügerin sein oder?

  • Hatte mal bei eBay einen fast identischen Fall. Ware wurde bezahlt aber nie geliefert. Die Annonce war danach immer noch drin. Habe dann mal einen Kollegen gebeten, den Verkäufer zu kontaktieren ob der Artikel noch zu haben ist. Und.... ja kann noch erworben werden. Anzeige wurde von mir gegen die Dame des angegebenen Bankkontos gestellt.

    Ermittlungen ergaben, dass die lediglich ihr Konto gegen "Gebühr" zur Verfügung gestellt hat. Die eigentlichen Betrüger waren nicht zu greifen. Verfahren wurde eingestellt. Geld weg, Ware weg. Denke bei der guten Sonja wird es ähnlich sein. Oder wir haben hier den deutschen Pawel Nowack erwischt.

  • Polizei konnte mit den Personalien nichts ungewöhnliches feststellen. Jetzt habe ich mal versucht dort anzurufen aber keiner geht ran

  • Auf keinen Fall Geld überweisen. Ich wurde vor gut zwei Jahren über Ebay-Kleinanzeigen geprellt. Auch ich habe eine Kopie der Bankkarte erhalten und auf das Konto bezahlt. Artikel wurde nie versendet, Polizei unternimmt nichts zumal in meinem Fall der Betrag weniger als EUR 100 war.

    Alle von mir gezeigten Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 dienen nur der Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

  • Schön , das ich es damals hier im Forum mit Bildern mal eingestellt habe ,das andere Sammlerkollegen nicht auch drauf reinfallen. ich hatte auch versucht anzurufen war aber vergebens. Ich habe es auch bei Ebay Kleinanzeigen gemeldet. Bei der Polizei konnte ich ja leider keine anzeige machen da ich ja Gott sei dank keine vorab Zahlung getätigt habe . Wenn das weiter so geht sollte man vielleicht mal eine gemeinschaftliche Anzeige vorbereiten ,damit sich endlich mal was tut. Leider hatte sich der User der hier auch Bilder inder eingestellt hatte gar nicht mehr weiter zu geäußert. Schade denn dadurch bin ich ja erst richtig drauf aufmerksam geworden. Mfg

    Der Verkauf findet unter strenger Beachtung der §§ 86 und 86a statt, der angebotene Artikel aus der Zeit 1939-1945 wird nicht zu Propagandazwecken verkauft !


    Für nicht Supporter folgende email: mulli1967@gmx.de

  • Ja. Wenn keiner was dagegen hat würde ich gerne die komplette Telefonnummer posten damit andere diese über Google finden können und gewarnt sind.


    Spricht da was gegen?