Deutsches Kreuz 134 im Etui

  • Hallo zusammen,


    Ich gehe hier von einem gefälschten Kreuz in einem originalen Etui aus?

    Teilt jemand diese Meinung mit mir?


    Viele Grüsse


    Stephan

  • Auf jeden Fall gefälscht, denn bis 1918 gab es diese Stücke nicht :), nee, versuch es mal im richtigen Unterforum.:thumbup:

  • Ok vielen Dank, das war ein Versehen.

    Wäre schön wenn ein Moderator das Thema verschieben könnte


    Viele Grüsse


    Stephan

  • Hallo


    Ich bin auch deiner Meinung.

    Kreuz macht auf mich keinen guten Eindruck.


    Viele Grüße

    Richard

    Suche: - schönes DKIG
    - Bodenfund Kampfabzeichen

  • Kreuz ist die bekannte, sehr gute Fälschung...


    Gruß,

    berghof73

  • Aus meiner Sicht passen die "Nieten" , die Jahreszahl und der 134 Stempel nicht. ( auch wenn dieser hier nicht gut zu erkennen ist)


    Gefährlich, dass der 11Uhr Fehler bei dieser Kopie vorhanden ist.


    Vg Richard

    Suche: - schönes DKIG
    - Bodenfund Kampfabzeichen

  • Ein Aufzeigen der Fehler führt unweigerlich zu Verbesserungen bei der nächsten Kopien-Generation...die Fälscherschmiede liest bekanntlich fleissig mit.


    Gruß,

    berghof73

  • Ein Aufzeigen der Fehler führt unweigerlich zu Verbesserungen bei der nächsten Kopien-Generation...die Fälscherschmiede liest bekanntlich fleissig mit.


    Gruß,

    berghof73

    Ein Thema das hier schon oft behandelt wurde, aber nur die halbe Wahrheit ist , denn Fälscher haben hunderte andere Möglichkeiten sich über Originalstücke schlau zu mache und dazu bedürfen sie nicht unbedingt das MFF. M.M.nach dürfte es kein Fehler sein einen oder zwei ganz krasse Argumente zu zeigen wurum dieser oder jener Gegenstand eine Fälschung ist, das würde dem Fragesteller helfen und gleichzeitig den Fälschern klar machen das hier und anders wo User sitzen die in der Lage sind ihre Machenschaffen jederzeit zu durchschauen.

    Leider ist es nun auch so das man noch nicht einmal über PN`s eine Antwort erhält woran man Fehler erkennen kann. In einem Forum wo man denkt unter Gleichgesinnten zu sein und aus Erfahrungen anderer lernen möchte ist das ziemlich deprimierend.

  • Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

    Meines Erachtens ist diese Kopie am einfachsten an der Rückseite zu erkennen. Die Vernietung passt nicht und die äusseren Konturen der Rückplatte stimmen überhaupt nicht mit einem Original überein. Zum Vergleich links ein originales 134er DK


    Viele Grüsse


    Stephan

  • Danke ! Das ist endlich mal eine Aussage wie man es sich wünscht und mit Sicherheit keinem Fälscher auf Spurensuche bringt. So lernt man Schritt für Schritt und so stell ich mir ein Forum vor, zum Nutzen aller Beteiligten.

  • Ich denke auch nicht dass sich ein Fälscher allzu sehr an den hier gemachten Aussagen informiert. Ich denke eher dass man sich anhand von Fachliteratur orientiert wo ja genau beschrieben ist wie ein Stück auszusehen hat oder eben auch nicht


    Viele Grüsse


    Stephan

  • Da liegt Ihr falsch - gerade hier im Forum werden zu Testzwecken diverse Kopien zur Begutachtung vorgelegt, zumeist stammen diese aus der Dortmunder Fälscherschmiede...

    Und diese verbessern sich von Generation zu Generation - dies beobachte ich jetzt schon seit Jahren.


    Auch die Aussage: "warum sollte sich ein Fälscher die Mühe machen, eine nahezu perfekte Kopie herzustellen, wenn er mit weniger Aufwand 80% der Sammler schon täuschen kann" (O-Ton diverser Fachautoren) kann ich so nicht stehen lassen.

    Hier geht's zwar primär um das Abschöpfen der restlichen 20 %, jedoch sollte man die Befriedigung, auch diesen gut informierten Sammlerkreis besch...en zu haben, nicht ausser Acht !assen...


    Gruß,

    berghof73

  • Wenn ein Fälscher wissen möchte,wo noch Fehler in seinem Produkt stecken,dann bekommt er das auch heraus.

    Da ist es völlig egal,ob die Fehler nun hier öffentlich in den Beiträgen genannt werden,oder in Privatnachrichten,oder bei Facebook oder im persönlichen Gespräch auf einer Sammlerbörse.

    Wenn man die Person der man Infos gibt nicht über Jahre persönlich kennt,dann ist ein Informationsfluss an einen Fälscher wohl nicht zu vermeiden.Natürlich hat es der Fälscher einfacher,wenn hier 5 Experten öffentlich schreiben,der Nadelhaken gehört da nicht ran.Wenn sie ihm diese Info aber über PN oder Facebook oder auf einer Börse persönlich mitteilen,weil sie ihr Gegenüber überhaupt nicht kennen,dann hat er die Infos lediglich mit etwas Zeitverzögerung,aber er hat sie...

    SUCHE EK 2 1939 MIT PUNZE FOLGENDER HERSTELLER:
    2,8,12,14,16,21,22,26,28,35,53,57,66,128,140
    L/10, L/12, L/14, L/15, L/16, L/18, L/19, L/22, L/23, L/24, L/26, L/50, L/51, L/54, L/55, L/56, L/57, L/58, L/59, L/60, L/64
    Auch 57er Versionen und sonstige Nachkriegsfertigungen.

  • Dann könnte man ja dieses Forum auch schließen und daraus ein Bewertungsforum machen , nach dem Motto : ORIGINAL - FÄLSCHUNG und gut ist, mehr ist dazu nicht zu sagen und nun seht mal zu wie ihr klar kommt. WIR WISSEN JA BESCHEID und IHR KÖNNT DUMM STERBEN.

    Jeder möchte doch was lernen und nicht jeder hat die Möglichkeiten sich entsprechende Bücher und Unterlagen zu leisten und nicht jeder hat die geistigen Fähigkeiten die kleinsten Nuancen zu erkennen ob echt oder falsch. Und wenn das so ist das hier bekannte Fälscher ihre Produkte zum prüfen vorlegen dann sollte es doch eine Möglichkeit geben das zu unterbinden oder das zumindesten öffentlich machen.

  • Hatte von euch schon mal jemand diese Fälschung in der Hand oder besitzt diese?
    Mich würde eine seitliche Ansicht der Nietköpfe interessieren.

    VG Richard



    Diese Kopie gibt es übrigens auch als "20er"- Version.
    Deswegen, lieber 2x hingeschaut beim DK Kauf :)

    Suche: - schönes DKIG
    - Bodenfund Kampfabzeichen

  • Wie möchte man hier die Beweisführung antreten? Ob's Teilchen nun einer der Handlanger vorlegt oder von einem seriösen User auf einer Börse oder Flohmarkt erworben wurde, lässt sich nicht ohne weiteres feststellen - zudem hat man bei öffentlicher Nennung schnell eine Klage am Hals...


    Gruß,

    berghof73

  • Die Bemerkung kam von Dir das hier von Personen Fälschungen zu Testzwecken vorgelegt werden, also gehe ich davon aus das Du sie auch kennen mußt.

    Aber ich glaube das ist ein Thema das nie zu einer einheitlichen Meinung führen wird und darum ziehe ich mich nun zurück.Ich wünsche allen viel Glück bei ihrer Sammlertätigkeit und hoffe das nie einer mal nach einem Fake oder Original nachfragen muß.

  • Andrea beschäftige dich doch mit den originalen dann erkennst du Kopien wesentlich schneller!


    Gruß