Vorstellung SA Dolch mit Doppelhersteller

  • Hallo,


    hier mal ein paar Bilder von einem SA Dolch mit Doppelhersteller.

    Absoult schöner Dolch wie ich finde...

    Würde mich über paar Beiträge freuen.

    Vielleicht kann jemand sagen wie häufig der Hersteller ist.


    gruss babakuss

  • Ein schöner Dolch, mit 6000 angegebenen Dolchen steht der Hersteller auf der 7


    Gruß Toni

    Alle von mir gezeigten Bilder und Texte dienen ausschließlich der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken.

  • Ein schöner Dolch, mit 6000 angegebenen Dolchen steht der Hersteller auf der 7

    Die Fisher-Schätzung der Stückzahlen und McSARR-Klassifizierung ist nur bei den frühen Dolchen anwendbar, nicht bei Dolchen der mittleren und späten Periode.

  • Hallo,

    ist aber davon auszugehen dass ja die Doppelhersteller gegenüber den frühen Dolchen generell seltener sind meiner Meinung nach :confused:

    Ps. Kommt evtl. in die Tauschecke

    gruss babakuss

    Kontaktaufnahme für Nicht-Supporter unter babakuss@gmx.de


    Ich versichere, daß die von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Gegenstände aus der Zeit 1933 – 1945 nur gem. § 86 und 86a StGB gezeigt werden.

  • Ja, Dolche der mittleren Herstellungsperiode (Doppelhersteller) sind wesentlich seltener als frühe Dolche. Das liegt daran, dass die SA 1933/4 die höchste Mitgliederzahl hatte und 1934 alle SA Männer mit Dolchen ausgerüstet wurden. Daher hat man um die 3 Millionen frühe SA Dolche produziert.


    Im Sommer 1934 wurde die SA von Hitler „entmachtet“ (Beseitigung Ernst Röhm‘s und zahlreicher SA Führer) und die SA verlor an Popularität in den darauffolgenden Jahren. Die Mitgliederzahl stieg nicht mehr an, sondern ging später sogar deutlich zurück.


    Ich würde aufgrund meiner persönlichen Beobachtungen behaupten, Doppelhersteller sind sogar noch seltener als späte RZM Dolche. Späte RZM findet man noch recht häufig auf Börsen, bei Händlern oder im Internet. Doppelhersteller sind da deutlich seltener zu finden. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.


    Hier gibt’s übrigens ein Thema über die Doppelhersteller:


    Alle SA Dolche der mittleren Fertigungsperiode (Doppelhersteller)!!!

  • +1 :thumbup:


    Da stimme ich Dir voll und ganz zu Ingo. Trotz Seltenheit sind mMn die frühen Stücke die gesuchtesten unter den Sammlern und auch teurer. Für mich persönlich sind die Doppelhersteller jedoch die interessantesten Stücke. Der gezeigte Dolch gefällt mir sehr gut :thumbup:

    Alle von mir gezeigten Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 dienen nur der Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

  • Danke Euch für die Beiträge!

    gruss babakuss

    Kontaktaufnahme für Nicht-Supporter unter babakuss@gmx.de


    Ich versichere, daß die von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Gegenstände aus der Zeit 1933 – 1945 nur gem. § 86 und 86a StGB gezeigt werden.

  • Ja, Dolche der mittleren Herstellungsperiode (Doppelhersteller) sind wesentlich seltener als frühe Dolche.

    Das mit der sinkenden Mitgliederzahl ist richtig.......trifft aber nicht für die Organisitionen HJ und SS zu.......diese haben zur der Zeit keine sinkenden Mitgliederzahlen meines erachtens----denn die Doppelhersteller der HJ Messer und SS Dolche sind ebenso seltener.....sprich frühe/späte HJ Messer und frühe/späte SS Dolche sind genauso häufig anzutreffen.


    gr

    Ich suche: HJ Koppelschloss Assmann in Nickelausführung mit Einzel-Stempelung-- Ges.Gesch. und unter dem Zweidorn mit A&S gestempelt !!! HJ Gebietsdreieck -Nord Osthannover--.Für Nichtsupporter: momsen7@web.de