Hauptfeldwebel auch in Felddienstuniform?

  • Hallo zusammen , eine Frage zum Spieß zu NVA Zeiten, gab es Momente wo der Spieß auch in Felddienstuniform teilweise z.B. nur Hose oder Jacke (z.B. Flächentarn) rumgelaufen ist, auf Übungen oder Manöver?


    wenn ich an den Bund denke ist es ein schlechtes Beispiel da wurde der Feldanzug ja ständig getragen ;-)



    MfG und Danke für Eure Hilfe .:*

  • Und was hatte er dann an der anderen Körperhälfte an? Warum der Hauptfeldwebel ? Auf Bildern des Mauerbaus Berlin, ist teilweise diese Kombi zu sehen. Tarnjacke und Diensthose. Beim Bund gibt es solche Zusammenstelungen durchaus. Gr. Dienstanzug mit Abwandlung (Nässeschutzjacke / Feldjacke).

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Hallo danke für Deine Antwort, warum Hauptfeldwebel ,weil ich einen Hauptfeldwebel (Spieß) Nva abbilden möchte ,daher die Frage, was er im Feld getragen hat?


    Alle Soldaten /Offz. in Flächentarn laut Bildern aber der Spieß?


    Thema Bund ,das wohl richtig aber im Feld auf Übungen ... oder im Innendienst wurde Feldanzug Grundform getragen.


    MfG und Danke

  • Moin,

    Du weißt aber sicher, dass Hauptfeldwebel als Dienstgrad bei der NVA nicht gab.

    Es war kein Dienstgrad, sondern eine Dienststellung.

    Berufsunteroffiziere bis zum Fähnrich hin konnten Spieß sein.

    Ich war Anfang der 80ger Jahre bei der NVA und ich kann mich nicht erinnern, dass wir Hauptfeldwebel gesagt wurde.

    Er wurde mit seinem Dienstgrad angeredet. Intern nannten wir ihn natürlich Spieß.

    Wenn wir im Feldlager waren, trug er nur Einstrich/Keinstrich.


    Gruß

  • Hallo ja das ist bekannt, daher Hauptfeldwebel (Spieß )im NVA Teil des Forums .


    Ich kenne es leider nur von Erzählungen das es Genosse Hauptfeldwebel hieß (Spieß)


    Feldlager ok also nur z.b Oberfeldwebel Klappen ohne Weitere Merkmale die Ihnen die Dienststellung für andere /fremde zuweisen ?



    Mit freundlichen Grüßen

  • Ich persönlich, diente in beiden Streitkräften. Ich habe zu meiner NVA Zeit keinen gesehen der Dienst- mit Felddienstuniform kombinierte. Mit Ausnahme der Schirmmütze zum Felddienstanzug. Würde auch beim Strichtarn ziemlich besch.... aussehen.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Hallo ,um die Kombi an sich geht es auch nicht , die Frage war ob der Spieß im Feld auch nur seine Dienstuniform getragen hat oder auch getarnt unterwegs war, z.B. beim Essen rausbringen :-) und wenn ja ob er besonders gekennzeichnet war dann .z.b . Wie Bund Gelbe Achselkordel :-)


    Unser Nachbar meinte er kam manchmal nur mit Dienstuniform raus und Feldjacke drüber damit er nicht ganz so auffällig ist (Fähnrich) .


    Mit freundlichen Grüßen

  • Hallo,


    da nur Dienststellung, welche mit den bekannten Kolbenringen ersichtlich war, gab es keine weiteren Erkennungsmerkmale. Im Feld oder Feldlager bzw. passender Gelegenheit wurde die Felddienstuniform getragen, welche aber keine zusätzliche Kennzeichnung hatte. Wenn der Spieß sich kurz eine Felddienstjacke über seine Dienstuniform/Diensthose zog, dann war das nichts offiizielles und in Eigenregie. Sowas wird er sicherlich nicht gemacht haben wenn hohe und/oder fremde hohe Dienstgrade in der Nähe waren. Wer sonst hätte ihm was sagen können - er war der Spieß, die Mutter der Kompanie.



    Gruß Sammler32

  • Warum fragst Du uns, wo Du offenbar schon einen Zeitzeugen gefunden hast. Der Spiess kann machen was er will. Ich kannte einen, der zog sich zu solchen Anlässen vor Ort einen grauen Kittel über. Sieht aber auf einer Puppe schei.... aus. Den Spiess kannten alle wenn er ein guter war. Da bedarf es nicht immer einer Kennzeichnung.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33