Beiträge von Hardaway

    Ein sehr schönes ASA mit toller Ausstrahlung !

    Glückwunsch !

    Ein Bild vom Scharnier würde mich noch interessieren.


    Gruss Marco

    Hallo Marco,


    DANKE und sehr gerne.

    Welches Detail möchtest du genau sehen?

    Bei gutem Tageslicht mach noch mal ein paar Fotos...


    Viele Grüße

    Matthias

    Hallo Andreas,


    diese Frage ist absolut gerechtfertigt.


    Aber lass es mich so ausdrücken. Die Welt war nicht immer so verrückt wie heute und hatte "wirkliche" Probleme zu bewerkstelligen.

    Vorschriften hin oder her. Ist auch die Frage ... wann hat er die Spange getragen und zu welchem Anlass?

    Die Medaille war ein Erinnerungsstück und hatte bei vielen Soldaten damals nicht den hohen Stellenwert wie ihr EK & Co. Ist auch logisch.


    Gerade Ende der 50er Jahre mit dem Rommel - Sozialwerk und dem daraus resultierenden Verband Deutsches Afrika-Korps e.V. hatten die Kameraden und Veteranen mit ihren Familien in der Öffentlichkeit einen ganz anderen Stellenwert. Bei den "internen" Treffen war es eigentlich egal ob da nun ein gewisses Zeichen zu sehen war. Auch die Zusammenarbeit mit der BW und den ehemaligen Kriegsgegnern fand auf einem extrem guten freundschaftlichen Verhältnis statt. Noch in den 70er und 80er Jahren wurden DAK Veteranen zu Treffen in England, Australien und in den USA eingeladen. Kann mir sehr gut vorstellen das hier diese Spange zum Einsatz kam.


    Viele Grüße

    Matthias

    Mich wundert das alles 57er sind auser die afrika medaile.


    Schick ist das gesamte jedes stück !

    Würde auch gern öfter mal welche sehen :) mehr geht immer

    Hallo,


    das passt. Diese Afrikamedaille stammt aus dem Hause SOUVAL.

    Er verkaufte die Medaillen noch viele Jahrzehnte nach Kriegsende genau in dieser Ausführung an Veteranen und Sammler.

    Viele Kameraden haben hier ein Zweitstück oder auch Ersatz für das Original organisiert.


    Viele Grüße

    Matthias

    Tobi, Bobby - Euch beiden auch vielen Dank.


    Ja, die Nachfrage ist sehr hoch und entsprechend drückt sich das gleich auch im Preis aus. Immer schön Geduld mitbringen.

    Irgendwann kommt das passende Angebot.


    Viele Grüße

    Matthias

    Hallo,


    habe die Tage dieses Update für meine Sammlung bekommen.

    Wollte ich euch direkt noch vorstellen und freue mich über jede Antwort und Meinung zu dem Stück.


    Viele Grüße

    Matthias

    Dateien

    • 1.jpg

      (1,38 MB, 34 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.jpg

      (1,23 MB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3.jpg

      (642,42 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Andreas,


    die (Kampf-) Gruppe VOSS wurde im November 1942 aufgestellt.

    Die deutschen Verbände befanden sich auf dem Rückzug nach der letzten Schlacht um El Alamein.

    Die Gruppe bestand aus Teilen der 21. Panzerdivision.

    Die Gruppe hatte immer wieder Störaktionen und Einsätze während dieser Zeit.

    Rückzugsgefechte und den Feind auf Abstand halten.

    Wie du schreibst bekam er sein DKiG am 24.12.1942 und er wurde mit Wirkung zum 01.01.1943 zum Major befördert.


    Mitte 1941 war er Verbindungsoffizier im Stab/ital. Oberkommando Nordafrika.

    Darauf folgte als 1. Ordonnanz-Offizier sein Dienst im Stab/Panzerarmee Afrika.

    Ab 16.07.1942 war er Kommandeur Stab/Panzer-Aufklärungs-Abteilung (mot.) 580.


    Viele Grüße

    Matthias

    Hallo zusammen,


    ich kann nur sagen: "Kauft nie blind nach einer Artikelbeschreibung."

    Stücke anschauen und genau prüfen, selbst bewerten, sein eigenes Fachwissen und das seiner Sammlerfreunde nutzen und dann entscheiden.

    Das gilt generell für alle Händler und Verkäufer in unserem Hobby. Geschichten von Stücken über Dritte kommuniziert darfst du nie Glauben schenken.

    Am Ende ist die eigene Meinung ausschlaggebend.

    Es ist oft so ein großer Blödsinn unterwegs. Unglaublich!!!

    Und mit der Zeit wird das immer schlimmer ... da tickt nur das Eurozeichen und nichts anderes.


    Viele Grüße

    Matthias

    Hallo,


    unter Flohmarktfunde - Tagesausbeute stelle ich gerade folgenden Nachlass vor:

    Sein HJ Leistungsabzeichen war dabei!


    Dabei war auch diese Aufnahme. Nun brauche ich bitte die Hilfe unserer Technik - Profis!

    Ist das ein Anbaugerät zum Minen räumen für Panzerkampfwagen?


    Ich habe leider nur dieses Foto. Muss in Nordafrika aufgenommen worden sein. Mitte bis Ende 1941!


    Viele Grüße

    Matthias

    Dateien

    • 189.jpg

      (652,14 kB, 22 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    ... und weiter geht es. Verlegung bzw. Stellungswechsel.

    Fahren mit weiten Zwischenräumen zur Zersplitterung des Feindfeuers war eine taktische Grundregel im Wüstenkampf.


    Viele Grüße

    Matthias

    Dateien

    • 122.jpg

      (963,01 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 123.jpg

      (859,69 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 124.jpg

      (974,5 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo,


    bei so einer positiven Rückmeldung zu diesem Beitrag mache ich natürlich gerne weiter.


    Bei den nächsten Aufnahmen geht es um das wichtigste überhaupt --> TRINKWASSER!


    Die Aufnahme mit dem deutschen und italienischen Waffenbruder, die hier Trinkwasser teilen, finde ich einfach genial.

    Auch dabei ein Foto bei der Wasserübergabe/Abfüllstation an einem Depot.

    Die Kanister mit weißem Kreuz wurden entsprechend für Trinkwasser markiert das es zu keiner Verwechslung kommen konnte.

    Erich nimmt direkt einen Schluck aus dem Kanister. :) ... hoffentlich ist Wasser drin, der ist nicht markiert. :-)))


    Ein Veteran erzählte mir zum Thema Trinkwasser folgende kleine Geschichte: ... passt wunderbar dazu.

    „ Immer wenn ich mit meinem LKW zum Tross kam und gerade ein Verpflegungslager aufgegeben worden

    war, lud ich auf, so gut es ging. Probleme gab es aber immer wieder mit der Wasserversorgung.

    Teilweise mussten wir das Wasser aus einer Entfernung von 500km heranholen. Die Quellen waren

    manchmal fast versiegt, so dass man einen halben Tag lang warten musste. Bei Wassermangel

    war natürlich auch Wasch- und Rasierverbot.“


    Viele Grüße

    Matthias

    Dateien

    • 90.jpg

      (784,37 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 93.jpg

      (795,99 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 112.jpg

      (1,45 MB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 136.jpg

      (1,12 MB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )