Beiträge von jackd1210

    Weitze hatte mal eine für 35.000 Euro im Angebot.

    Allerdings war da noch das Etui mit dabei ...

    Aber dafür war dort wiederum der Tragehaken der NKS nachträglich ergänzt.

    Klasse Aktion und danke für die Bilder! :thumbup:

    Sehr schön zu sehen, wie fit Konrad in diesem hohen Alter noch ist und das er dort viel Spaß hatte.


    Vielleicht nächstes Jahr dann wieder ... :)

    Ich persönlich habe so eine Tüte bisher noch nicht gesehen, was aber nichts heißen muss.


    Die Tüte selbst (also das Papier) halte ich für 100% original, bei dem Aufdruck "Spange" hätte ich aber auch so meine Zweifel.

    Ich tippe hier auch auf aufgewertet, wobei das dann aber schon recht gut gemacht ist ... :/

    Haben sie ja auch - aber das sieht man ja erst wenn man sie rausnimmt, dann können nämlich Teile der Tinte am Glas haften bleiben. Vorher sieht alles gut aus.

    Na super! :(

    Ich dachte bisher immer, wenn man die Urkunden keinem UV- oder Sonnenlicht aussetzt, daß sie hinter Glas dann absolut sicher sind.

    Deshalb hab ich in meinen Rahmen auch UV-Glas drin ...

    Hab mir dann sogar als Hintergrund für die Urkunden noch extra schwarzen + säurefreien Karton aus dem Fachhandel besorgt, damit ich auch hier auf der sicheren Seite bin und die Urkunde rundum sicher ist.

    Und jetzt ist das Glas ein Problem ... ||||


    Theoretisch könnte ich mir dann doch diese weichmacherfreien Klarsichthüllen besorgen, in denen man die Urkunden normalerweise ohne Sorge in einem Ordner aufbewahren kann. Nur das ich sie dann halt nicht in einem Ordner abhefte, sondern mir zuschneide und zwischen die Urkunde und das Glas lege.

    Dann sollte da doch normalerweise nichts mehr ankleben können ...

    Diese Klarsichthülle muss gegen ankleben ja resistent sein, sonst würde es ja auch in einem Ordner passieren. :/

    ... und das direkt auf der Urkunde und Schrift angepresste Glas ist auf Dauer auch schädlich.

    Echt??? 8|

    Seit wann kann denn normales Glas schädlich für Urkunden (oder allgemein Papier) sein???

    Das höre ich gerade jetzt zum ersten mal ...


    Dann müsste es die seit damals noch original gerahmten Urkunden + Portraits doch schon längst geschädigt haben. :/


    Gruss Michael

    oder wie das StuG was dann so misshandelt wurde...https://www.youtube.com/watch?v=lvveoQRVBxY;(

    Ja, genau an dieses StuG muss ich IMMER denken, wenn die Rede von Erhaltung von Original-Lack ist.

    Was da gemacht wurde, daß grenzt schon an ein Verbrechen!!! X(


    Das StuG war noch perfekt erhalten ... einschließlich dem Original-Lack.

    Und was machen die damit???

    Lassen es erstmal ne Zeitlang im freien vor sich hinrosten und jetzt ist es hässlich + neu lackiert.

    Unglaublich!!! :thumbdown:

    Die Amateure hätten es lieber nie geborgen und liegen lassen, wo es war ...

    Das Fahrzeug ist in meinen Augen perfekt restauriert und ein absoluter Blickfang!!! :love:

    Es gibt nichts besseres, als den Original-Lack zu erhalten.

    Allerdings muss er dafür dann aber auch noch gut erhalten sein ...


    Udo baut seine Halbkette ja aus einzelnen Teilen zusammen, die alle von unterschiedlichen Fahrzeugen stammen.

    Selbst wenn diese Teile nicht rostig wären und man sie nicht Sandstrahlen müsste, dann müsste er sich dennoch etwas einfallen lassen, da manche Teile wohl in Grau wären, andere in Einheitsfarbe und manche wiederum getarnt.

    Das ergäbe am Schluss dann auch kein schönes + stimmiges Bild ... Original-Lack hin oder her.


    Aber man muss ein Fahrzeug auch nicht in einem "Mickey Maus-Lack" lackieren, wie man sie teilweise in manchen Museen sieht.

    Man kann das später neu lackierte Fahrzeug ja sicherlich auch schön lackieren und dann leicht altern.

    So wie es die Modellbauer ja auch machen ... da sieht ein Modell (wenn man es richtig macht) auch nicht fabrikneu aus. ;-)