Beiträge von Schrapnell

    Das Leder ist Tschechisch was gut an den Abdrücken um die Schnurlöcher zu erkennen ist, da waren so Metallösen zur Verstärkung angebracht.

    Der Riemen ist sicher nicht von diesem Helm aber ich denke der ist ok.

    Kontrast und ganz klar das Gefieder....vergleiche nur mal die Zickzacklinien in den Schwingen mit einem hier als Original bestimmten Abzeichen.

    Das Abzeichen auf deinem Helm ist grafisch nur grob an's Original angelehnt.

    Den äußeren Anstrich und das Abzeichen find ich ok.:) Der innere Anstrich hat sehr gelitten wie es aussieht....da konntest du weitere Bilder zeigen bitte.

    Das Leder ist neuzeitlich (eventuellein Tschechisches), die Zugschnur ist neuzeitlich, die Splinte fraglich und nicht zugehörig und vom Riemen sollten ebenfalls weitere Bilder nachgereicht werden.


    Gruss

    Das Abzeichen ist neuzeitlich und somit fällt der Anstrich. :thumbdown:

    Das Futter sie erstmal gut aus, vom Kinnriemen sollten weitere Aufnahmen gezeigt werden.


    Gruss

    Hei Hermann :)


    Die Bilder könnten heller und schärfer sein sind aber ausreichend um zu erkennen das es sich um ein neuzeitliches Abzeichen handelt.

    ...untenrum etwas zu rundlich, die Runen zu hoch und mit zu viel Raum im Schild. Die Färbung, Patina und Abnutzung des Schildes macht ebenfalls keinen guten Eindruck und in der Kombination ET -Runenschild auf einem Quisthelm schon eine besondere Konstellation.


    Gruss

    Hi ich bräuchte Hilfe bei einem M35 Stahlhelm NS62 Losnummer D 134 oder 184. Schwer zu lesen.

    Danke schonmal :)

    Ein 184 ist als Polizei Doppelemblemer und ein 134 nur als Apfelgrün geführt, wobei der Losnummerbereich vermehrt Polizeihelme zeigt.

    Nochmal....hier wird nicht behauptet das der Helm zugut aussieht sondern dass der Eindruck und bestimmten Details nicht stimmen. Auch Top erhaltenes Material altert, verfärbt sich, nimmt Patina an , trocknet aus und zeigt in der Zusammenfassung eben sein Alter.

    Ich habe doch in meiner Antwort auf einige Details hingewiesen oder muss man das jetzt immer auf deinen Bildern markieren?. Es liegt nun an dir diese Ungereimtheiten zu verarbeiten. Auf den Rost überm Bolzen und an anderen Beschädigungen gehst du garnicht erst ein.

    Schon auf deinem ersten Bildersatz ist der Klarlack zu erkennen und es hilft nich das über mehrere Beiträge hinweg abzustreiten.

    Du musst verstehen dass es nicht mein Ansinnen ist einen Helm "schlecht zu reden" und ich halte mich auch häufig zurück um müßigen Diskussionen aus dem Weg zu gehen.

    Ich brauch dir auch keine Bilder von Abzeichen zu reichen damit du lernst aus welchem Blickwinkel die zu betrachten sind denn ich versuche hier nicht dein Lehrer zu sein.

    Mir geht es bei einem solchen Thema darum andere Sammler zu schützen und anzuhalten selber zu denken um den Geschichten der Verkäufern eben nur eine untergeordnete Rolle zukommen zu lassen.

    Ich erinnere an den überstichen Normandie 35er...oder den "Marine" 35er der ebenfalls mit Klarlack "versiegelt" wurde...oder eben immer wieder übelste Bastelware die gezeigt wird und es viel Anstrengung kostet dich von deiner Interpretation abzubringen und vom Gegenteil zu überzeugen...was schlussendlich dann doch nicht greift bei dir.

    Du schreibst immer warum sollte das' einer machen oder das' jemand tun und warum sollte einer sowas' fälschen :/...du bist zu gut für diese Welt denn in der Realität wird sämtlicher Kram gebastelt gefälscht, mit Geschichten aufgehübscht und das schon Jahrzehntelang....

    Du bist konsequent der Meinung das der Helm gefälscht ist so wie ich deine Aussage interpretiere.

    Es ist in deinen Augen schlichtweg unmöglich das ein Helm so gut erhalten ist nach rund 95 Jahren.

    Ja ! :thumbdown:

    ...und ich kenne ,habe und weiß von Militaria die nach 100 Jahren aussieht wie neu und ich sehe ganz sicher die Möglichkeit das sowas auftaucht.

    Du redest dir häufig ein das etwaige Geschichten die du von Verkäufern serviert bekommst der Wahrheit entsprechen und eignest dir deinen Sachverstand an eben jenen Stücken an....kannste machen :)...ich orientiere mich da eher an Stücke dessen überzeugende Ausstrahlung, Komponenten und Patina eine Geschichte oder Zettelchen überflüssig machen.

    Schon dass die Abzeichen in Größe und Form denen der Wehrmacht oder BRD nachempfunden sind sollte nachdenklich stimmen, dann die Farbfrische der Abzeichen, dann diese unkreativ schablonierte Ausführung der Abzeichen , dann die narbigen Bereiche überm Lüftungsbolzen von denen sich die Farbe ablöst, diese wässrig aufgebracht aussehende "Patina"..usw...

    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das hier mit Macht ein Stück schöngeredet werden soll, das man anhand von Bildern nicht eindeutig bestimmen kann. X/


    Meine ursprünglichen Zweifel bleiben, auch mit den neuen Bildern. Nur sind das halt nur meine eigenen Zweifel. Seltsam, daß die Befürworter der Originalität deren Bestätigung anhand von diesen Bildern zu 100% hinzubekommen scheinen, wenn scheinbar nicht mal erkennbar ist ob da Klarlack drauf ist oder nicht.


    Die gewünschten Tageslichtbilder sind immer noch nicht da, am Wetter kann es kaum liegen.

    "zustimmendeskopfnicken"

    Ich hatte anfangs Zweifel, die Farbe sieht in der Tat sehr frisch aus auf den 1. Blick.

    Man muss schon richtig Ahnung haben soeinen Helm zuzuordnen und bestimmen zu können.

    ...da hab ich wohl auch noch zu lernen. :)

    Ich seh das wie du...der äußere Anstrich zeigt nicht die zu erwartende Alterung und die narbige Oberfläche die sich da teilweise unter der abgeplatzen Farbe zeigt macht den Eindruck auch nicht besser.

    Dass da "Mimikry" überstrichen wurde heißt ja nicht zwangsläufig dass der auch original drauf war...

    "Entschlüsseln" lässt sich so eine Losnummer nicht wirklich...anhand der niedrich dreistelligen Nummer und des verstärkten Aluaußenrings würde ich den um 38' sehen und ich hab eigentlich keine Bedenken ob der Zusammengehörigkeit und der Unberührtheit der Bauteile.

    Der Kinnriemen ist zeitgenössisch und optisch auch passend wie ich finde.

    Eventuell lässt sich ein Domstempel/Abnahmestempel im Zentrum der Helmglocke innen mit dem Jahr der Abnahme finden.


    Ich gratuliere jedenfalls zu einem schönen Doppelemblemer. :)