Beiträge von Dr.Dagger

    Ich weiß es nicht genau. Jedoch kenne ich das von Weimarer Polizei und frühen Partei/ SA/ SS Blusen so, das eine Klappe getragen wurde. Hier war auf der zweiten Bluse der Kreisleitung auch nur ein Achselstück angebracht. Das wird uns bestimmt aber gleich im Detail erklärt...

    Diese beiden Braunhemden der Sturmabteilung haben heute den Weg zu mir gefunden. Bei dem Stück mit Effekten sollte es sich um einen Oberscharführer der Gruppe Franken handeln. Berichtigt mich bitte, wenn ich falsch liege. Wo liegt eigentlich bei der SA der Unterschied zwischen silbernen und goldenen Knöpfen? Vielleicht hat einer noch weitere Info zu den Stücken. Würde mich freuen!


    SA1.jpgSA2.jpgSA3.jpgSA4.jpgSA5.jpgSA6.jpgSA7.jpgSA8.jpg

    Das wir hier keine Demokratie haben, sollte ja klar sein. Und was technisch umsetzbar ist, gibt die Software vor.

    Ich persönlich fand das zuletzt genutzte im "alten Forum" nicht schlecht. Es war gleich zu sehen, ob jemand im Verkauf aktiv und vertrauenswürdig ist, oder ob jemand öfter mal Probleme macht.

    Das aktuell genutzte System habe ich bisher weder genutzt, noch gesehen...

    Wie schon geschrieben macht der Suhler Dolch an sich einen homogenen Eindruck. Bei der Scheide sieht man klar, das beim Mundblech an den Schrauben gedreht wurde. Ob der Scheidenlack überarbeitet wurde, kann sein, muss aber nicht. Möchte mich über diese Bilder nicht festlegen.

    Das ist ja krass. Bei mir ist es komplett andersrum: Ich kann Orden nicht in Zip-Beutel legen, weil ich Angst habe, dass das Klima darin die Orden auf Dauer kaputtmacht. Ich kann auch keine alten Fotos und Dokumente in eine Vitirine legen, weil ich dann fürchte, dass das UV-LIcht diese Sachen mit der Zeit ausbleicht. Ziemlich Paranoid, aber vermutlich besser als die Lagerung in der unbeheizten Scheune. ;)

    Schweben deine Orden dann im luftleeren Raum!? Und die Dokumente sind zwischen Glasscheiben in einer Dunkelkammer mit gleichmäßigen Klima gelagert!?

    Ehrlich gesagt, sollte man das mMn nicht übertreiben. Klar sollte man seltene und hochwertige Dokumente nicht unter Sonneneinstrahlung an die Wand hängen und ungetragene seltene Orden und Blankwaffen mit Schweißfingern befummeln. Jedoch sind die meisten unserer Sammelstücke doch Massenware und ersetzbar. Ich denke die wenigsten Sammler haben hier Stücke, welche eine "besondere Behandlung" benötigen würden, welche über den normalen Umgang mit Sammelstücken hinaus geht.

    Dachte, dass diese Info und Bilder, die vor ein paar Tagen im US-Forum WAF gepostet wurden, für alle Blankwaffensammler interessant und lehrreich sein könnten.


    Ein Sammler hatte diesen SA Dolch und SS Kettendolch in einer Holzschatulle, die mit Samt ausgelegt war, über 10 Jahre im Keller gelagert. Die Dolche lagen aus der Scheide gezogen in der Schatulle auf dem Samt. Der Sammler hatte 10 Jahre nicht danach geschaut. Nun muss man dazu sagen, dass der Sammler in New Mexico wohnt, eigentlich einer recht trockenen Gegend. Nichtsdestotrotz haben sich in den 10 Jahren erhebliche Rostnarben auf den Klingen gebildet, insbesondere auf der Seite, die auf dem Samt lag. Diese Lagerungsspuren können nicht mehr entfernt werden und der Wert der guten Stücke ist damit natürlich deutlich gesunken.

    Hier die Bilder. Die Vorderseite (Richtung Glasscheibe) geht eigentlich noch. Doch schaut euch mal die Rückseite an, die auf dem Samt lag. Der Stoff muss Feuchtigkeit gezogen haben, was die Korrosion auf der Klinge über die Jahre ausgelöst hat. Schon beeindruckende Bilder.

    Ist natürlich schade um die Stücke und in einem Raum mit niedriger Luftfeuchtigkeit wäre das bestimmt auch nicht so passiert. Wie sich die Lagerboxen von MDM mit dem Filzbezug, oder die Lagerung der Dokumente oder Fotos in Klarsichthüllen auf Jahrzehnte auswirken, kann ich euch in 30 Jahren mitteilen.

    Nach heutigen Standpunkt hat er zwar einen Wertverlust, jedoch auf die 10 Jahre gesehen, hat er halt einfach keinen Gewinn.

    Hab mal im Fotonachlass gesucht. Den Ledermantel zum Innenfutter hab ich gefunden.

    Beim anderen Bild trägt er vermutlich eine der Stiefelhosen und ein paar der beiden Schaftstiefelpaare, die dabei sind.


    Schön auf dem Bild zu sehen. Er trägt Beobachterabzeichen, Frontflugspange, sowie Kretaband. Ist aber in Artillerie Uniform.

    Hab auch Kopien seines Tagebuches. Müsste man mal nachlesen, wie es dazu gekommen ist.

    20190402_073834.jpg20190402_073911.jpg

    Dieses eher seltene Stück konnte ich am Wochenende bekommen. Perfekt ist er nicht, aber sehr nah dran!

    Die Klinge hat ein paar Flecken (auf den Bildern geölt!) und die nahezu perfekte Scheide hat leider rückseitig eine Delle unterhalb des Mundblechs.

    Sonst hätte ich jetzt nichts auszusetzen. Meinungen gerne willkommen!


    20190329_172844.jpg20190329_172853.jpg20190329_172922.jpg20190329_172934.jpg20190329_172946.jpg20190329_173026.jpg

    20190329_173031.jpg20190329_173041.jpg20190329_173137.jpg20190329_173202.jpg20190329_173213.jpg20190329_173223.jpg

    Bin auf die Vorstellung gespannt! Gibt es bestimmt ein paar schöne Stücke zu sehen und an angeboten aus dem Forum wird es dann nicht mangeln. Leere schon mal dein Postfach...

    Hatte mal eine identische mit den zwei Silberstreifen oben und unten für Führer des RLB. Mit diesem zusätzlichen kleinen Streifen noch nicht gesehen. Evtl. für Führer auf Kreis- oder Gauebene wäre vorstellbar.