Beiträge von Bernd1

    Hier handelt es sich wirkich um Zivil-Verteidigngsbekleidung,am rechten Arm war am Oberarm ein violettes ZV Emblem. Die Bündchen unten an den Hosen ,müssten ,wie schon angemerkt zur Damenbekleidung der ZV zuzuordnen sein.

    Hersteller kann ich leider nicht sagen,allerdings zum Zweck.

    Das sind Ehrengaben zum jeweiligen Jubiläum der Organistion ,vergeben genauso wie Wimpel ,Ehrenteller etc.

    Allerdings hier mal praktisch gedacht ,den Teile der Kampfgruppen und Grenztruppen waren immer draussen im Feld und da war so ein Etui ganz gut zu gebrauchen.

    Es ist ein hinkender Vergleich ,wie eine Art Werbegeschenk nur eben damals für diejenigen die in der Organisationen bzw Organen beschäftigt waren bzw Freundschaftsgeschenke an andere Dienststellen.

    Also die gelbe Aufschrift heisst Rote Garde und die 2 Armbinde ist beschriftet mit Maoismus Wuhan,Vertreter revolutionärer Arbeiter .
    Hab ich mir gerade übersetzen lassen.
    Stammen aus der Zeit der Kulturrevolution in China,die Originalität wird allerdings angezweifelt,wegen dem Schriftbild .
    Ich bin aber kein Experte.

    Guten Morgen und danke für die Meinungen.
    Ob Papiere vorhanden kann ich so nicht sagen ,muss ich mal klären .
    Hier nochmal Bilder vom Bugstern und dem Schlesischen Adler .
    Es ist eine Ordensspange noch da ,,die ist aber schwer getragen und beim Luxemburger Orden der Eichenkrone fehlt das Offizierskreuz.
    In den 90ziger Jahren wurden die Präsentationskästen gefertig,bei der Gelegenheit kann es sein ,das beim Schlesischen Adler ein neuerwertiges Ordensband unterlegt wurde .

    Dateien

    • 020.jpg

      (309,25 kB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 018.jpg

      (311,19 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 026.jpg

      (315,73 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 023.jpg

      (321,88 kB, 25 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 028.jpg

      (305,59 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 030.jpg

      (304,15 kB, 48 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 034.jpg

      (311,87 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 035.jpg

      (317,42 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 036.jpg

      (317,38 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 037.jpg

      (310,07 kB, 25 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Vor längerer Zeit ist ein kleiner aber äusserst seltener Freikorps-Nachlass aufgetaucht.
    Das Armband hab ich bis jetzt nur auf Fotos ,da aber auch seltenst,gesehen.
    An der Originalität besteht kein Zweifel ,ist immer im engsten familienbesitz gewesen und wird es auch bleiben.
    Es ist aber schön so was mal in der Hand zu haben.
    Aber seht selbst.

    Dateien

    • 017.jpg

      (307,1 kB, 106 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 002.jpg

      (307,62 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 003.jpg

      (326,24 kB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 005.jpg

      (333,8 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 007.jpg

      (309,03 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 008.jpg

      (306,56 kB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 010.jpg

      (305,14 kB, 37 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 011.jpg

      (307,88 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 012.jpg

      (307,51 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 013.jpg

      (307,49 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Also so richtig kann ich Dir auch nicht beim Preis helfen ,solche Eigenverlagswerke gab es schon von vielen Truppenteilen ,teilweise sogar gebunden. Mir persöhnlich wäre es 180 € wert. Oder was ist Dein Sammelgebiet?. Grüsse und noch eine schöne Woche . Frank

    Also ich hatte einem Bekannten 3 Fotos mit Bikini-Mädels aus den 40ziger Kriegsjahren geschenkt,alles ohen Militärhintergrund ohne Posen oder Anzüglichkeiten . Die hat er für 130 € verkauft . Es kommt wirklich darauf an ,wer gerade am PC ist oder wohin man Kontakte hat.
    Ich hätte einen 10er bekommen .

    Heute hab ich mal eine kleine Sammlung neuwertiger Postkarten mit Fahnen und Standarten der alten Armee gefunden . 100 Stück im Album unbeschädigt ,50ziger Jahre Schildverlag .
    eine Fundgrube teilweise seltener Einheiten .

    Dateien

    • 027.JPG

      (151,35 kB, 25 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 028.JPG

      (146,08 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 029.JPG

      (151,58 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 030.JPG

      (140,02 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 031.JPG

      (136,07 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 032.JPG

      (139,28 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 036.JPG

      (149,78 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 041.JPG

      (137,11 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 042.JPG

      (150,62 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 043.JPG

      (149,66 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Bei höchsten militärischen Würdenträgern wurden zb anlässlich von Auslandsbesuchen die Spangen auch schon mal verändert ,das heisst man hat die Orden des Gastlandes ,die bereits verliehen waren an eine höhere oder vordere Position gehängt bzw bei den Interims-spangenbrettern gab es dann unterschiedliche Zusammensetzungen für ein und dieselbe Person.

    Lobeline sind Alkaloide die eine stimulierente Wirkung bei Asthma,Kollaps ,Erstickungsgefahren ,Gasvergiftungen auf die Atemwege haben und sind in dieser Zeiit grosstechnisch zum Einsatz gekommen . Ich gehe mal von aus das das eine Art Ersthelferausbildung war .

    Das Sonderkommando Dirlewanger hebt sich schon stark von anderen regulären SS Einheiten ab. Als sogenanntes Straf und Wilddiebkommando der SS geschaffen ,war die Auszeichnungsdichte nicht so hoch bzw die Verlustrate sehr hoch. Man hatte sich immer bei den Einsätzen zu bewähren ,die sehr Gefählich waren (Bandenkämpfe) oder die Sachen zu machen ,an die keiner ran wollte . Wie in Warschau mit der Brigade Kaminski in vorderster Reihe . Deshalb sind Papiere dazu auch extrem selten.
    Diese Einheit war auch in der SS Hierachie nicht gern gesehen ,so das man sich auch nicht damit brüsten wollte ,auch später nicht . Ihr fehlte immer die später so hochgelobte "Ritterlichkeit" .