Beiträge von USCOB

    Wollte mal ein KSK Tarp, 3-Farbendruck Wüste zeigen.

    3-Lagen-Laminat, also Atmungsaktiv mit div. Schlaufen zum Tragen, Abspannen etc.

    Dateien

    • DSCN9577.JPG

      (668,61 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN9582.JPG

      (540,95 kB, 0 Mal heruntergeladen)
    • DSCN9583.JPG

      (600,81 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Du musst doch Wissen wie das geht.

    Es wird erst einmal etwas unterstellt, aus welchen Gründen auch immer und DU muss beweisen, dass dem nicht so ist.

    Da macht sich der Staat / das Rechtssystem selber seine Probleme, wäre es nicht so restriktiert, wäre es nicht so interessant und es würde nicht von einigen missbraucht werden.

    Wie im Mittelalter, erst die Hexenjagd hat die Hexen hervorgebracht, was der einfache Michel nicht versteht muss also Böse sein.

    P.S.: Damals hatten wir z.B. einen Kunden, der hat sich eine Repro 3R Polizeimütze als Belegstück bestellt, da kamen die bei Ihm in der Frühe eingeritten, und obwohl als Polizist und Sammler von Polizeimützen, wurde erst mal alles (um die 600stk.) weggetragen, bis er alles nach sehr langer Zeit, denke mich an über 1 Jahr zu erinnern widerbekam, bis auf die eine besagte Repro-Mütze.

    Das ist doch aber ein alter Hut.

    Schon vor 25 Jahren war es so, dass einem bei Repros ein Vorsatz zur Propaganda unterstellt wurde, da ein ernsthafter Sammler sowas nicht aufnehmen würde.

    ausnahmen gab es da nur bei extrem seltenen oder hochpreisigen Sachen wie dem Nationalpreis oder bei nachweislicher staatsbürgerlicher Aufklärung, wie z.b. einem Filmprojekt.

    Adebar


    Das Problem sind halt die Leute mit Sonderzeichen welche die Bank nicht erkennt und solche die ihren Usernamen nicht korrekt schreiben können in der Überweisung.

    Vielleicht sollte man diesen, die nicht schreiben können einen Video-Authentifizierungsvorgang anbieten, die können dann ihren Namen VORTANZEN!

    (Entschuldigung, musste mal meinen üblichen Sonntagsvormittagsblödsinn irgendwo loswerden.)

    Aber das mit dem Schreiben ist ja sowieso so eine Sache.

    Das mit dem Drängeln ist doch eine übliche Masche.

    Ein Kumpel fällt immer wieder darauf rein, dem wird dann gesagt, ich hätte da auch interesse dran, und schon kauft der den Mist.

    Letztens BW Kram zu Horrorpreisen, da kaufe ich das lieber beim Hersteller für einen Bruchteil, aber er lernt es nicht mehr.

    auf Märkten höre ich den Scheiß auch pausenlos, dann wünsche ich immer viel Glück beim Verkauf.

    Danke für den hinweis, manchmal vergisst man die einfachsten Sachen.

    Ich werde später mal Bilder von der Hose machen, ist aber ähnlich der "Pferdedecke" bei den NVA Mannschaften.

    Hab' mal wieder ein bischen rumsortiert, diesesmal einen Stapel FFW Hosen.

    Nun die blöde Frage: Warum habe ich da eine mit MdI Stempel, aber ohne Paspel. Wer hat die denn getragen?

    Und dann noch die Frage, bis wann wurden die Tuchhosen, also die "wolligen" getragen, bevor die glatten kamen?

    Hatte mal den Spaß auf einem Kinderspielplatz im Grunewald, eine Tellermine am Müllkorb angelehnt zu sichten.

    Nachdem ich die genauer angesehen habe, ab aufs Fahrad und damit zum Sprengplatz.

    War eine US "Blaumun" Betonmine, also nichts gefährliches, hätte aber natürlich was sein können.

    Eine Werfergranate auf dem Reitweg habe ich dann lieber gemeldet, konnte nicht so genau angesehen werden, ab zum Sprengplatz, der Diensthabende hat gerade seine Karre auseinandergenommen, also die Blaue Minna geholt, mit den beiden Polzisten durch den Wald, der Sprengmeister buddelt das Ding etwas weiter aus, nimmt die dann und feuert das Teil in den Bulli. Hab' noch nie so schnell 2 Leute aus dem Fenster springen sehen.8o

    Für mich echt nur "Geisteskranke Gestalten".

    Könnte mir vorstellen, dass es die Gleichen sind, die Auszeichnungen, EKM's und Helme sammeln und die Knochen ungemeldet liegenlassen.

    Das sind dann die, die das Hobby in Verruf bringen.

    Es ist doch immer wider schön, wie an der Realität vorbei herumgedoktort wird.

    In UK haben erste Laden - Ketten damit begonnen, einzelne Küchenmesser aus dem Programm zu nehmen, da fast nur damit "Knife Crimes" begangen werden.

    Normale Camping oder Feldmesser sind da fast nicht mit dabei, da viel zu teuer und auch schwerer im Laden zu klauen.