Beiträge von hidilinger

    Danke für die Antwort, Matze!

    Das war jetzt ein interessanter Ausflug in den Bereich der Blankwaffen unserer ehemaligen Verbündeten.

    Wieder was gelernt. Ich liebe dieses Forum!

    Gruß

    Markus

    Servus zusammen!


    Dieses Schwert wird mir angeboten.


    Mit diesen japanischen Schwertern kenne ich mich nicht aus.

    Ist das ein militärisch geführtes Stück?

    Wie ist es preislich einzuschätzen?


    Dank und Gruß

    Markus

    Dateien

    • JAPS_1.JPG

      (1,01 MB, 35 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • JAPS_2.JPG

      (1,05 MB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • JAPS_3.JPG

      (1,1 MB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • JAPS_4.JPG

      (1,08 MB, 22 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • JAPS_5.JPG

      (1,12 MB, 25 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • JAPS_6.JPG

      (1,18 MB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • JAPS_7.JPG

      (1,28 MB, 20 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • JAPS_9.JPG

      (1,14 MB, 20 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • JAPS_10.JPG

      (1,02 MB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • JAPS_8.JPG

      (1,13 MB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Die putzung wurde grob und maschinell gemacht, die M1822 ist alte produktion, wohl uberhollt in jahren, repariert, umnummeriert leider ohne jede patina am eisenteilen.a.g.Andy

    Danke für die Antwort, Andy!

    Wie kann man die Säbel preislich bewerten! Gerne per PN.

    Gruß

    Markus

    Ja sieht wie maschinelle stahlbuerste die ganze oberflaeche, da sollten vielleich abnahmen am klingen ruecken sein beim Saebel, von 1822 gibt es auch Faelschungen, die ist aber nicht so extra interessant, viele Staaten haben die benutzt in 19jhdt. ist eingraviert am klingenruecken? a.g.Andy

    Habe jetzt bessere Bilder.


    M1822:

    Gereinigt wurde das Stück offensichtlich.

    Ist durch die Reinigung das Stück aus Sammlersicht noch interessant? Ist es überhaupt ein Original und wenn, wie wäre es preislich zu bewerten?


    M1848:

    Auch dieses Stück wurde der selben Prozedur unterzogen.

    Scheide scheint unbearbeitet zu sein.

    Was bedeutet die Stempelung? Steht 471 für 471. Waffe?

    Auch hier würde mich die Sammelwürdigkeit interessieren. Und natürlich die preisliche Bewertung.


    Beide Stücke hingen wohl lange Zeit in einem Raucherhaushalt. Sie sind von einer Nikotinpatina überzogen.


    Gruß

    Markus

    Dateien

    • M1848_1.JPG

      (650,85 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1848_2.JPG

      (1,61 MB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1848_3.JPG

      (619,15 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1848_4.JPG

      (772 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1848_5.JPG

      (839,89 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1848_7.JPG

      (1,67 MB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1848_8.JPG

      (808,86 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1848_9.JPG

      (1,36 MB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1848_10.JPG

      (896,78 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1822_13.JPG

      (524,91 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1822_1.JPG

      (750,06 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1822_2.JPG

      (755,95 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1822_4.JPG

      (1,7 MB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1822_5.JPG

      (1,12 MB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1822_8.JPG

      (2,17 MB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1822_6.JPG

      (941,46 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1822_9.JPG

      (1,32 MB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1822_10.JPG

      (1,12 MB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1822_12.JPG

      (1,53 MB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1822_11.JPG

      (1,03 MB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1822_7.JPG

      (1,52 MB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1822_3.JPG

      (600,79 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • M1822_14.JPG

      (1,45 MB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Servus zusammen!


    Diese 3 Stücke werden mir angeboten.


    Steinschloss und Terzerol sind mir bekannt. Aber was ist das andere Stück?

    Lefaucheux und damit erwerbscheinpflichtig?


    Was ist das für eine Steinschlosspistole? Ist die zeitgenössisch?


    Bessere Bilder habe ich nicht.


    Dank und Gruß

    Markus

    Servus zusammen!


    Bekomme diese 2 Säbel angeboten.


    Der eine ist ein französisches Stück, Modell 1822, der andere ein Deutscher Artilleriesäbel, Modell 1848. Liege ich hier richtig?


    Bessere Bilder habe ich nicht.


    Sind die Stücke gut? Was kann ich hier ausgeben?

    Über eine Einschätzung der Experten würde ich mich freuen!


    Gruß

    Markus

    Meiner Meinung nach ein EK I von Hersteller Deumer mit selfmade Nadelhaken und Nadel von ein anderes Abzeichen. Letste ist auch in Flohmarkt Bereich gesagt:thumbup:

    Und jetzt ist natürlich schwer zu sagen, wann die Änderungen aufgeführt wurden.

    Ist das ursprüngliche Deumer-Stück ein Verliehenes oder eine Fertigung der 20er, 30er Jahre?

    Danke für die Antworten.

    Ja, die Souval-Frage wurde schon im Flohmarktbereich geklärt.


    Darauf wollte ich auch gar nicht hinaus. Mir ging es um die generelle Bestimmung des Stückes.

    Servus zusammen!


    Dieses EK 1 wird mir angeboten.

    Ein Souval-Stück ist es wohl nicht!?

    Hat es eine Chance auf Originalität?


    Es ist lt. Angabe einteilig.


    Dank und Gruß

    Markus