Beiträge von hidilinger

    Servus zusammen!


    Mir wird ein Sammlung von 72 Feuerzeugen aus der Zeit des 1. Weltkrieges angeboten.

    Habe im Netz ein paar Stücke gefunden. Kosten zwischen 10 und 70 Euro.


    Ist da was besonderes dabei?


    Dank und Gruß

    Markus

    Ja, das ist so. Die Lötstellen und der Zweidorn sehen auch nicht gerade alt aus. Aber er besteht auf die Fundumstände.

    Er sucht noch das Soldbuch seines Opas. Vielleicht steht da auch noch etwas über seine Zeit beim Freikorps.

    Das war nämlich meine Vermutung, daß das KS zu dieser Zeit entstanden ist. Die Form des Totenkopfes erinnert aber doch eher

    an die des TK der SS.

    Diese Variante mit Totenkopf habe ich so noch nicht gesehen.

    Für mich ein Fantasie- bzw. Bastelstück.

    Die Frage ist nur, wann das gebastelt wurde.

    Das Stück hat ein Freund von mir vor 30 Jahren auf dem Dachboden des elterlichen Bauernhofes gefunden.

    Zusammen mit vielen anderen Sachen. Diese stammen von seinem Opa, der Soldat im 1. Weltkrieg, dann Angehöriger eines Freikorps, weiterhin SA-Mitglied und dann Ortsgruppenleiter war. Eine Manipulation nach 1945 ist schwer vorstellbar.

    Hallo Stefan,

    vielen Dank für die Antwort1

    Wo bekomme ich denn das Sümmchen für die Röhre?

    Hier im Forum scheint ja kein Interesse an diesen Teilen zu bestehen?

    Und für mich sind die Röhren auch nicht interessant, aber ich kann halt auch nichts liegen lassen. ;)


    Liebe Grüße

    Markus

    Funktion kein Problem. Aber kein Funktionskomfort. Längere Nutzung führt unweigerlich zu Überanstrengung der Augen, Kopfschmerzen da kein Autofocus vorhanden ist. Somit ständige Scharfstellung umständlich per Hand um wechselweise Ferne, Nähe und Mittelweite zu sehen. Kurz... Alter Müll zum sammeln aber nichts zum Nutzen.

    Gut zu wissen. Wenn er nicht allzuviel will, nehme ich es mit.

    Servus zusammen!


    Mir wird ein "Russisches Panzernachtsichtgerät" angeboten.

    Älterer Herr, kein What´s App.


    Ist in der Blechkiste mit Helm. Bilder findet man im Netz, u.a. in der Bucht.

    Kennt jemand dieses Teil und kann man das noch nutzen - Batterie usw.?


    Dank und Gruß

    Markus

    Ja, ab 1934 begann die RZM alle Hersteller von Ausrüstungsteilen für die Parteiorganisationen zu regulieren. Die Hersteller von Koppelschlössern mussten eine separate Lizenz erwerben und wurden in der M4-Liste zusammengefasst. Ob sich aber alle Hersteller immer stringent an die Regeln gehalten haben und ihre Koppelschlösser ordentlich markierten ist fraglich.

    Bei den SA Schlössern ist es in der Tat so, dass der größte Teil nicht markiert ist. Das liegt aber wohl hauptsächlich daran, dass ab 1934 ebenfalls verfügt wurde, dass das Koppelschloss für die SA/ NSKK, usw. durch eine Zweidornschnalle zu ersetzen ist. Aus diesem Grund gehe ich davon aus, dass die Mehrheit aller SA-Koppelschlösser vor 1934 gefertigt wurde.

    Danke für die Erläuterung. Über Fachliteratur auf diesem Gebiet verfüge ich nicht. Deshalb bin ich dankbar, hier im Forum fundierte Informationen zu erhalten. Auf jeden Fall sind Koppelschlösser ein sehr interessantes Thema und ich tue mich schwer, eines liegen zu lassen. Hast du mal damit angefangen , kannst du nicht mehr aufhören.

    Was gibt es denn an guter Literatur darüber?

    Hallo,


    Ja und das hat sich sehr schnelllebig entwickelt.

    Kann man davon ausgehen, daß alle SA Schlösser ab 1934 eine wie auch immer geartete RZM Kennung haben?

    Ich dachte bisher - du siehst, ich bin hier kein Experte, sondern ich denke - daß die Masse der SA Schlösser gar keine Herstellerbezeichnung hat.

    Egal wann diese hergestellt wurden.

    Wenn der Preis akzeptabel ist - mitnehmen!

    Als Hersteller sehe ich Overhoff im Zeitraum Anfang bis Mitte der 1930er-Jahre.

    Ist schon meines. Habe acht Stücke bekommen, darunter auch das Overhoff - SS.

    Nachdem auch Schrott und Entnazifiziertes dabei war, konnte ich einen sehr guten Preis erzielen.

    Ein unberührtes, schön patiniertes SA - Schloss

    konnte ich auch noch ergattern.


    Hat jemand Informationen über den Hersteller und den Zeitraum?


    Dank und Gruß

    Markus

    Dateien

    • NIK_3892.JPG

      (1,89 MB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • NIK_3894.JPG

      (1,64 MB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )