Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria bis 1918 > Kopfbedeckungen

 

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.05.2017, 01:41   #11
bolle
Sammelschwerpunkt Feldgraue Uniformen 1907-1918
 
Benutzerbild von bolle
 
Registriert seit: 11.12.2005
Beiträge: 727
Standard

Zitat:
Zitat von ivbaust Beitrag anzeigen
Sorry für meine laienhafte Frage, aber wieso war die Pickelhaube im B.J.A.? Wurde die Pickelhaube dort "instandgesetzt" (repariert)? Und wurde sie danach als Nachweis für die Reparatur vom B.J.A. gestempelt?
Die Haube wurde dort aus einem älteren Modell zu einer M15 Haube umgebaut
bolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 14:48   #12
ivbaust
 
Registriert seit: 23.02.2007
Beiträge: 2,526
Standard

Zitat:
Zitat von bolle Beitrag anzeigen
Die Haube wurde dort aus einem älteren Modell zu einer M15 Haube umgebaut
Stammen daher auch die Doppellöcher?
__________________
Suche ...
- SA Sportabzeichen in Bronze mit der Nummer 249470
- Ehrenabzeichen (GPA) mit der Nummer 8246
- Aesculap SA oder NSKK Dolch mit komplett erhaltener Röhm-Widmung
ivbaust ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 15:17   #13
bolle
Sammelschwerpunkt Feldgraue Uniformen 1907-1918
 
Benutzerbild von bolle
 
Registriert seit: 11.12.2005
Beiträge: 727
Standard

Zitat:
Zitat von ivbaust Beitrag anzeigen
Stammen daher auch die Doppellöcher?
ja, genau. Der Korpus dürfte zu einem Haubenmodell von vor 1895 gehört haben.
bolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2017, 19:17   #14
ulan15
Sammelschwerpunkt deutsche Kopfbedeckungen -1945 international -1918
 
Benutzerbild von ulan15
 
Registriert seit: 13.06.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 1,513
Standard

Servus,

und genau aus diesem Grund sollte man Doppellöcher an Pickelhauben nicht grundsätzlich als K.o-Schlag ansehen oder so vehement verdammen.
Es wurde in der Zeit viel gemacht und es wurde nichts weggeschmissen sondern aufgearbeitet und wiederverwendet.

Ich habe eine bayerische M86 (mit einem Rest des Namensetikettes von einem Chevauleger-Regiment) in der Sammlung, die auf M95 umgebaut wurde. Der eckige Vorderschirm wurde rund zugeschnitten (ohne Vorderschirmschiene) und das Kreuzblatt gegen eine Spitze mit Tellerbeschlag ausgetauscht. Das habe ich so vom Sohn des Trägers bekommen mit einem Bild seines Vaters in Uniform. Auf der Börse oder im Verkauf würden die wenigsten so ein Stück beachten, geschweige denn kaufen. Für mich ein Beispiel der damaligen bayerischen Sparsamkeit, nichts verkommen zu lassen....

Ich finde Deine hessische feldgraue toll, trotz der Doppellöcher .

Gruß
Roland
__________________
In fidelis constanter
ulan15 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.