Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Waffenforum > Sammlerwaffen erwerbsscheinpflichtig > Sammelthemen rote WBK

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.04.2014, 21:46   #11
Bandido64
 
Registriert seit: 25.07.2009
Beiträge: 50
Standard

Ich danke für die bisherigen Beiträge zu meiner Fragestellung.

Zitat:
Zitat von kudahura Beitrag anzeigen
Wir wollen uns doch hier nicht streiten.......am einfachsten wäre es für Bandido, zum zuständigen Landratsamt/Behörde zu gehen und dort nachzufragen.
Diesen Weg möchte ich nicht empfehlen. Ich halte mich lieber an den Satz

" Gehe nicht zu Deinem Fürst, wenn Du nicht gerufen wirst! "

Ich empfinde die dortige Beratung manchmal als suboptimal. Manche Sachbearbeiter dürften es als ihr persönliches Ziel sehen möglichst wenige derartige Erlaubnisse auszustellen. Weiterhin besteht auch dort teils große Unwissenheit. Ich kann mich gelegentlich nicht des Eindruckes erwehren, daß Publikumsverkehr und gar Fragen desselben manchmal dort, von den von uns bezahlten Staatsdienern als störend empfunden werden.

Aus diesem Grund versuche ich, soweit mir das möglich ist, die Angelegenheit im Vorfeld zu ergründen.

Des Rätsels Lösung bzw. die Antwort auf meine Frage dürfte meiner Meinung nach in der Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Waffengesetz (WaffVwV) vom 5. März 2012 zu finden sein.

Dort heißt es unter § 7: Sachkunde (7.2)

".....Anderweitige Ausbildungen nach § 3 Absatz 1 Nummer 2
Buchstabe c AWaffV sind alle behördlich oder staatlich aner-
kannten Ausbildungen, die mit einer Prüfung abschließen und
die ihrer Art nach geeignet sind, die für den Umgang mit der
beantragten Waffe oder Munition erforderliche Sachkunde zu
vermitteln (z. B. im Polizeidienst, in der Regel nicht die Ab-
leistung des Wehrdienstes)."

Explizit wird hier also der Polizeidienst genannt. Jedem Polizisten wird demnach doch ein Freischein für die nachzuweisende Sachkunde ausgestellt, oder liege ich hier falsch?.

Ich freue mich über weitere Beiträge.

Grüße

Bandido

Geändert von Bandido64 (22.04.2014 um 23:49 Uhr)
Bandido64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2014, 23:25   #12
Wolfman69
 
Benutzerbild von Wolfman69
 
Registriert seit: 03.09.2010
Ort: Am Rande des Ruhrpotts
Beiträge: 702
Standard

Bandido,das Hauptproblem dürfte sein das es von Erlaubnisbehörde zu Erlaubnisbehörde unterschiedlich gehandhabt wird..
Ich war in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts Ausbilder und Prüfer für Waffensachkunde für Sportschützen bei einer Kreisverwaltung und einer Bezirksregierung in RLP. In den Lehrgängen der Kreisverwaltung waren oft Polizeibeamte anzutreffen,in denen der Bezirksregierung nicht ein Mal.
Wolfman69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2014, 09:17   #13
Bandido64
 
Registriert seit: 25.07.2009
Beiträge: 50
Standard

Zitat:
Zitat von Wolfman69 Beitrag anzeigen
Bandido,das Hauptproblem dürfte sein das es von Erlaubnisbehörde zu Erlaubnisbehörde unterschiedlich gehandhabt wird..
Ich war in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts Ausbilder und Prüfer für Waffensachkunde für Sportschützen bei einer Kreisverwaltung und einer Bezirksregierung in RLP. In den Lehrgängen der Kreisverwaltung waren oft Polizeibeamte anzutreffen,in denen der Bezirksregierung nicht ein Mal.
Hallo Wolfman,

die von mir zitierte Verwaltungsvorschrift dürfte Rechtssicherheit für den Antragsteller geben und formuliert m.E. eindeutig.

Spielraum für eine unterschiedliche Handhabung bzw. Auslegung der Vorschrift ergibt sich meines Erachtens nicht.

Frage an die Juristen:
Kann hier ggf. (erfolgreich) der Rechtsweg bestritten werden, ist sowas möglicherweise einklagbar?

Beste Grüße

Bandido
Bandido64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2014, 09:38   #14
hopfen-fred
 
Registriert seit: 02.05.2009
Ort: Wehrkreis 18
Beiträge: 457
Standard

Ich sag mal so, der Beamte hat nun doch einen gewissen spielraum und wie du schon gesagt hast, herrscht oft unwissenheit oder unwille, was das ganze natürlich nicht einfacher macht!

Lass dir deine Waffensachkunde von der Polizei bescheinigen, da du kurse usw gemacht hast, sollte das kein problem sein und beantrage es dann! Wenn du ein offizielles Schreiben zur Sachkenntnis dabei hast, was du vorlegen kannst ist das besser als nur den dienstausweis vorzulegen!

Einklagen würd ichs lieber nicht, sonst hastes dir mit dem Beamten gründlich verdorben und wie gesagt, da die doch nen recht großen spielraum haben und natürlich sehr viel zeit, würd ichs lieber freundlich probieren!

Hast du eig nen Jagdschein, das würd das ganze wesentlich einfacher machen! Du kriegst so ziemlich alles auf die Jagdkarte, sogar n Browning M2!
hopfen-fred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2014, 16:29   #15
moin
 
Benutzerbild von moin
 
Registriert seit: 03.02.2007
Ort: Deutschland
Beiträge: 1,729
Standard

Zitat:
Zitat von Bandido64 Beitrag anzeigen

Frage an die Juristen:
Kann hier ggf. (erfolgreich) der Rechtsweg bestritten werden, ist sowas möglicherweise einklagbar?
Der Aufwand das einzuklagen steht in keinem Verhältnis dazu die Sachkundeprüfung einfach abzulegen. Ich fand sie überhaupt nicht schwer oder auch nur aufwändig.

Geändert von moin (25.04.2014 um 19:37 Uhr)
moin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2014, 17:12   #16
Fridspeed
MFF Experte für Pistolen der dt. Truppen im II. WK
 
Benutzerbild von Fridspeed
 
Registriert seit: 12.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 7,929
Standard

Dafür ein Verwaltungsgericht zu bemühen, steht wirklich in keinem Verhältnis zum Aufwand die Prüfung nochmals zu machen. Zumal die Kosten meist selber getragen werden müssen, wenn man keine Spezialversicherung für diesen Fall hat.
Von dem Vermerk in der Akte bei der zuständigen Behörde will ich erst gar nicht reden.

In meinem Fall vor über 30 Jahren hat der Vorstand der Sportschützenvereins, vor der Befürwortung einer WBK für eine reine KK - Sportwaffe, die Sachkunde nochmals gefordert obwohl ich ein nur wenige Jahre altes Dokument über die abgelegte Prüfung bei der Polizei hatte. Ich hatte damals als Zivilist den Lehrgang und die Prüfung bei der Polizei mitgemacht. Dagegen war die spätere neu abgelegte Prüfung ein Spaziergang.

Gruß

Fridspeed
__________________

Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.
Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.

Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.
Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.
Fridspeed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2014, 12:37   #17
Bandido64
 
Registriert seit: 25.07.2009
Beiträge: 50
Standard

Aufgrund der Beiträge sehe ich ein, dass es wohl besser ist eine gerichtliche Konfrontation zu vermeiden.

Bleiben für mich dennoch in diesem Zusammenhang zwei Fragen.

1. Wer kann oder darf sowas bei der Polizei bescheinigen? Es scheint hierbei Probleme zu geben da sich keiner zuständig fühlt.


2. In der Verwaltungsvorschrift zum Waffengesetz heißt es :

„… anderweitige Ausbildungen……die für den Umgang mit der
beantragten Waffe oder Munition erforderliche Sachkunde zu
vermitteln….“

Wie ist dies aufzufassen? Sind die Sachkundelehrgänge und ist die Sachkundeprüfung schon auf das zukünftige Sammelthema ausgerichtet?


Angemerkt sei, dass ich lediglich für eine dritte Person derartige Erkundigungen einhole. Im Rahmen der Jägerprüfung hatte ich die Sachkunde nachgewiesen, womit bei mir diesbezüglich eine Grundvoraussetzung für die Beantragung der Roten WBK erfüllt war.

Allerdings bin ich im Rahmen der Waffenkunde bei dem Jagdlehrgang nie mit einer Bergmann 1894, einer Borchardt C 93 oder einer Humpback in Berührung gekommen; noch nicht einmal mit einer „08“.
Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass derartige Waffen generell bei jedem Sachkundelehrgang behandelt werden, obwohl der Anwärter später einmal eine kulturhistorisch bedeutsame Sammlung anlegen und derartige Kurzwaffen gem. seinem Sammelthema dann sammeln darf.
Bandido64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2014, 19:15   #18
Fridspeed
MFF Experte für Pistolen der dt. Truppen im II. WK
 
Benutzerbild von Fridspeed
 
Registriert seit: 12.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 7,929
Standard

Die Sachkundeprüfung ist für alle Personen mit unterschiedlichen Waffenbedürfnissen gleich.

siehe hierzu http://www.ig-schiesssport.de/Sachku..._sachkunde.pdf

Gruß

Fridspeed
__________________

Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.
Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.

Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.
Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.
Fridspeed ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.