Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Waffenforum > Sammlerwaffen erwerbsscheinpflichtig > Sammelthemen rote WBK

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.12.2012, 13:57   #1
rockwilder
 
Registriert seit: 19.02.2012
Beiträge: 53
Standard C96 Reihenfeuer

Hallo Leute,

ich habe eine C96 Reihenfeuer Waffe angeboten bekommen.
Die Waffe ist nach BKA Vorgabe auf Semi-Auto geändert wurden.

Dazu habe ich einige Fragen. Die Waffe soll auf die rote WBK (Polizei und Militär aus Deutschland bis 45). Die Waffe hat KEINEN Truppen bzw. Polizeistempel (wurde meiner Info nach auch nie bei der Polizei geführt).

a) Kann ich eine Waffe die keinen Abnahmestempel hat, trotzdem auf die rote WBK laufen lassen, wenn 1. Belege dafür vorhanden sind, daß Truppenteile diese Waffenart geführt haben? 2. oder muß ich individuell nachweisen können, daß diese Waffe (also nicht nur der SN Bereich, sondern die genaue SN) bei der Truppe geführt wurde?

b) Nach meiner Info wurden solche Waffen von der SS und von der "Flugfeld Wachmannschaft" als Behelfswaffe genutzt, laut http://de.wikipedia.org/wiki/Waffen-SS
war die SS eine, wenn auch politisch kontrollierte, Einheit des deutschen Militärs. Gerade die Kampfverbände haben wohl dem Oberkommando der Wehrmacht unterstanden. Ist dies richtig?

Sollten meine Fragen sehr laienhaft erscheinen, so ist dies auch so, ich bin am Anfang meiner Sammlerlaufbahn.

Vielen Dank und viele Grüße
Rock
rockwilder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2012, 14:36   #2
sigges
Sammelschwerpunkt aufpflanzbare Seitengewehre / Bajonette
 
Registriert seit: 21.01.2008
Ort: Baden
Beiträge: 795
Standard

Zitat:
Zitat von rockwilder Beitrag anzeigen
...

a) Kann ich eine Waffe die keinen Abnahmestempel hat, trotzdem auf die rote WBK laufen lassen, wenn 1. Belege dafür vorhanden sind, daß Truppenteile diese Waffenart geführt haben? 2. oder muß ich individuell nachweisen können, daß diese Waffe (also nicht nur der SN Bereich, sondern die genaue SN) bei der Truppe geführt wurde?

...
Das ist ein individuelles Problem, welches komplett von Deiner Behörde abhängt.

Manche akzeptieren solche Stücke, manche nicht. Da kann Dir leider niemand einen 100%igen Tip geben, den gibt es einfach nicht.

Manchmal werden die roten WBKs sogar per amtlicher Eintragung entsprechend eingeschränkt, daß nur eindeutig dem Sammelgebiet zuzuordnende Waffen erwerbbar sind (bei Dir also nur mit Abnahmestempel oder sonstigem beweis, z. Bsp. Soldbucheintrag o.ä.).
Woanders ist es ausreichend, wenn das Modell baugleich ist.

Wenn Du sichergehen willst, frag auf Deinem Amt nach.
Das kann aber auch nach hinten losgehen, indem Du die Antwort bekommst, die Du NICHT hören willst.
Andererseits, wenn sie Dir nach Jahren an den Karren fahren, weil Du Waffen gekauft hast, die sie nicht als korrekt ansehen, ist ruckzuck die Sachkunde und die Zuverlässigkeit flöten!

Früher war das einfach, da wurde das bei der "roten" recht locker gehandhabt, aber die Zeiten sind in vielen Ämtern vorbei.

Gruß

Sigges
sigges ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2012, 17:44   #3
Fridspeed
MFF Experte für Pistolen der dt. Truppen im II. WK
 
Benutzerbild von Fridspeed
 
Registriert seit: 12.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 7,921
Standard

Hallo rockwilder,

zunächst herzlich willkommen im Forum.

Zum dem 1. Teil deiner Frage:

Grundsätzlich ja, alle verwendeten Waffen bei Polizei oder Militär aus dem Zeitraum können auch auf die WBK erworben werden.
Die C 96 mit und ohne Reihenfeuerschaltung wäre nicht die einzige Waffe, die ohne Abnahme geführt wurde. Deshalb passt die Pistole grundsätzlich in das genehmigte Sammelgebiet. Ein Nachweis nach Herstellungsnummer und Truppenzugehörigkeit gibt es nicht.

Teil 2 deiner Frage:

Aus der dir bereits bekannten Verwendung der Waffe kannst du entnehmen, dass es sich 1. nicht um eine Standartwaffe handelt und 2.) auch um keine ordonanzmäßig angeschaffte Behelfswaffe. Es handelt sich vielmehr um eine Waffe, die in Arsenalen noch vorhanden war und als Einzelstück ausgegeben wurde.
Wenn du, wie erwähnt, als Waffensammler noch Anfänger bist und deine WBK noch viele freie Seiten hat, musst du dir eventuell von der Behörde die Frage gefallen lassen warum nicht erst die Standartwaffen, Behelfswaffen, offizielle Beutewaffen und dann die Exoten angeschafft werden. Dies könnte dazu führen, dass du zumindest stärker unter Beobachtung stehst.

Fazit:
Die Pistole gehört nach m. Meinung eindeutig ins Sammelgebiet! Da aber der Aufbau einer Sammlung nach einer gewissen Struktur (Sammelplan) unterstellt wird, wäre es nicht klug mit dieser Pistole eine der ersten Zeilen der WBK zu füllen.
Und wenn es noch so viele Argumente geben mag, die für eine Anschaffung außerhalb der Reihenfolge eines Sammelplanes sprechen, wäre vorher zu bedenken ob man die Behörde hinsichtlich einer frischen Genehmigung skeptisch machen will.

Anfragen, um sich dann vielleicht im Zweifelsfalle immer ein klares „Nein“ einzufangen, würde ich nicht. Wenn die Standartbewaffnung angeschafft, Behelfswaffen auch bereits gekauft sind und damit eine ernsthafte Vorgehensweise sichtbar wird, kann die C 96 Reihenfeuer auch keiner mehr verwehren.

Gruß

Fridspeed
__________________

Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.
Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.

Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.
Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.
Fridspeed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2012, 23:25   #4
prinzgun
 
Registriert seit: 25.12.2005
Beiträge: 268
Standard

Hallo und herzlich willkommen,

dieses Thema hatten wir hier schon ein paar Mal, z.B. hier:

http://www.militaria-fundforum.de/sh...97#post2726197

http://www.militaria-fundforum.de/sh...13#post2413613


und lies Dir mal das hier genau durch:

http://dipbt.bundestag.de/dip21/brd/2006/0081-06.pdf §17.4

Alles Andere liegt im Ermessensspielraum der Behörde bzw. des Sachbearbeiters. Man sollte aber bedenken, dass auch diese mal wechseln können.


Beste Grüße

Andreas

Geändert von prinzgun (21.12.2012 um 23:05 Uhr)
prinzgun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 08:11   #5
rockwilder
 
Registriert seit: 19.02.2012
Beiträge: 53
Standard

Hallo Zusammen,

vielen Dank für die netten Beträge, es ist neu mir mich, daß es auch noch Foren gibt, die einen solchen Ton pflegen!

Nun zu den Fakten:

Ich bin im Kuratorium, Stammtisch Köln. Mein SB ist hart, kompetent und für LOGISCHE Argumente zugänglich, nur muss das Fachwissen stimmen. Soviel habe ich bis jetzt schon beim Antrag gemerkt!

Auf diversen Treffen habe ich erkannt in welche (Fach) Richtung die Reise geht, ich wäre mich auf den Bereich 1922-1945 fokussieren.

In Kassel habe ich meine erste Waffe auf die rote WBK gekauft, unter Anleitung, die Stempel müssen ja nicht immer ... naja... .

Gemerkt habe ich, daß mir Literatur zum Thema fehlt, original Dokumente und viel Geschichtswissen. Alle drei Punkte arbeite ich zurzeit auf!

Mein Interesse an der C96 ist nicht selbstverschuldet, eigentlich gilt mein Interesse speziell den Walther Waffen. Jedoch bat ein Sammlerkollege sie mir günstig an und ich sagte Ihm den Kauf schon zu, der Zustand und der Preis sind wohl eine mir wohlwollend gestellte Geste.

Zur C96 habe ich noch eine Frage. Die Reihenfeuer Version war doch bestimmt nicht von jedem Bürger erwerbbar, oder?

@ prinzgun Danke für die Links, aber die WaffVwV wurde doch 2012 neu aufgelegt, oder?
@ Fridspeed Leider bin ich am Anfang meiner Sammlung. Ich hätte die Möglichkeit die Waffe bei einem Händler (auch länger) zu lager, schön ist dies jedoch nicht.
@ sigges bei uns wir die rote WBK auch nicht leicht ausgegeben, mein SB hat mir die Sache nicht gerade leicht gemacht. Jedoch hat er einiges an Fachwissen, sollte ich handfeste Begründungen auftreiben können, wäre er sicherlich eher dafür!

Nochmals Danke für die Ratschläge, es gefällt mir im Forum gut!

Rock
rockwilder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 13:56   #6
prinzgun
 
Registriert seit: 25.12.2005
Beiträge: 268
Standard

In diesem Punkt hat sich leider nichts verändert bzw. verbessert.

Siehe hier:http://www.dsb.de/media/PDF/Recht/Wa...22_03_2012.pdf

Andreas

Zitat:
Zitat von rockwilder Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen,

vielen Dank für die netten Beträge, es ist neu mir mich, daß es auch noch Foren gibt, die einen solchen Ton pflegen!

Nun zu den Fakten:

Ich bin im Kuratorium, Stammtisch Köln. Mein SB ist hart, kompetent und für LOGISCHE Argumente zugänglich, nur muss das Fachwissen stimmen. Soviel habe ich bis jetzt schon beim Antrag gemerkt!

Auf diversen Treffen habe ich erkannt in welche (Fach) Richtung die Reise geht, ich wäre mich auf den Bereich 1922-1945 fokussieren.

In Kassel habe ich meine erste Waffe auf die rote WBK gekauft, unter Anleitung, die Stempel müssen ja nicht immer ... naja... .

Gemerkt habe ich, daß mir Literatur zum Thema fehlt, original Dokumente und viel Geschichtswissen. Alle drei Punkte arbeite ich zurzeit auf!

Mein Interesse an der C96 ist nicht selbstverschuldet, eigentlich gilt mein Interesse speziell den Walther Waffen. Jedoch bat ein Sammlerkollege sie mir günstig an und ich sagte Ihm den Kauf schon zu, der Zustand und der Preis sind wohl eine mir wohlwollend gestellte Geste.

Zur C96 habe ich noch eine Frage. Die Reihenfeuer Version war doch bestimmt nicht von jedem Bürger erwerbbar, oder?

@ prinzgun Danke für die Links, aber die WaffVwV wurde doch 2012 neu aufgelegt, oder?
@ Fridspeed Leider bin ich am Anfang meiner Sammlung. Ich hätte die Möglichkeit die Waffe bei einem Händler (auch länger) zu lager, schön ist dies jedoch nicht.
@ sigges bei uns wir die rote WBK auch nicht leicht ausgegeben, mein SB hat mir die Sache nicht gerade leicht gemacht. Jedoch hat er einiges an Fachwissen, sollte ich handfeste Begründungen auftreiben können, wäre er sicherlich eher dafür!

Nochmals Danke für die Ratschläge, es gefällt mir im Forum gut!

Rock
prinzgun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2012, 06:39   #7
yggr
 
Registriert seit: 15.04.2006
Beiträge: 1,135
Standard

Zitat:
Zitat von rockwilder Beitrag anzeigen
Gemerkt habe ich, daß mir Literatur zum Thema fehlt, original Dokumente und viel Geschichtswissen. Alle drei Punkte arbeite ich zurzeit auf!
Wenn du möchtest, kann ich dir einen Scan der "Waffen-Revue" Nr. 8 mit der 20 seitigen Beschreibung der Geschichte, Einzelteile usw. senden- hier zwei Auszüge
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg C96.jpg (274.3 KB, 54x aufgerufen)
Dateityp: jpg C96_2.jpg (269.1 KB, 44x aufgerufen)
yggr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2012, 11:55   #8
rockwilder
 
Registriert seit: 19.02.2012
Beiträge: 53
Standard

Hallo yggr,

dies nehme ich sehr gerne an, sende Dir per PN meine E-Mail Adresse.
VG Rock
rockwilder ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.