Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria Forum 1918 - 1945 > Gestohlene Militaria

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.01.2013, 19:08   #1
ost-hobbit
Standardgruppe für gesperrte User
 
Registriert seit: 18.09.2012
Ort: Bei Lüneburg
Beiträge: 178
Standard Nahkampfspange in Silber mit Hermes Paket verschwunden

Gestohlen wurde eine Nahkamfspange in Silber, Zustand 1,
seltenes Nadelsystem des Herstellers Gablonz. Die Spange stammt aus Privatbesitz
Die Spange wurde inkl paket entwendet, die Empfängerunterschrift wurde mutmaßlich gefälscht. Leider habe ich nur noch die die Screenshots.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2697.jpg
Hits:	518
Größe:	303.6 KB
ID:	1864904   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2698.jpg
Hits:	386
Größe:	270.5 KB
ID:	1864905   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2699.jpg
Hits:	293
Größe:	305.8 KB
ID:	1864906  

Geändert von ost-hobbit (17.01.2013 um 19:08 Uhr)
ost-hobbit ist offline  
Alt 17.01.2013, 19:11   #2
Düsseldorfer
 
Benutzerbild von Düsseldorfer
 
Registriert seit: 11.11.2007
Beiträge: 5,100
Standard

hi.

Und was sagt Hermes dazu ?

Wäre mal interessant zu hören,da wir hier ja schon solche Vorfälle hatten,mit den verschiedensten Ausgängen.

gruss
Düsseldorfer ist offline  
Alt 17.01.2013, 19:18   #3
ost-hobbit
Standardgruppe für gesperrte User
 
Registriert seit: 18.09.2012
Ort: Bei Lüneburg
Beiträge: 178
Standard Was Hermes so alles schreibt

Nun,
Hermes zweifelt grundsätzlich alles an, antwortet auf Emails nicht oder es kommt ne Standartantwort, ein Chaos ohne Ende und keiner von Hermes ist zuständig, die Ansprechpartner wechseln täglich, meine emails sind nicht mehr zu finden usw.usw Hermes hat das Paket zwecks Transport einem Subunternehmer übergeben.Angeblich hat der Fahrer gekündigt und sei somit nicht mehr greifbar.

Schaden 750 Euro

Für mich kommt Hermes als Paketdienst nicht mehr in Frage, war nun das 3. Paket und immer macht Hermes einen auf " Ich weiß von nix "..
ost-hobbit ist offline  
Alt 17.01.2013, 19:22   #4
Tannenberg
 
Registriert seit: 21.04.2012
Beiträge: 32
Standard

Passiert bei DHL genau so. Anzeige machen wegen Eingriff in dein Grundrecht nach GG Art 10
(1) Das Briefgeheimnis sowie das Post- und Fernmeldegeheimnis sind unverletzlich.

und

§ 206 StGB - Verletzung des Post- oder Fernmeldegeheimnisses


Dann gehts schneller da ein Staatsanwalt ermitteln muss, Gruss
Tannenberg ist offline  
Alt 17.01.2013, 19:34   #5
Freggel
 
Registriert seit: 13.01.2013
Beiträge: 2
Standard

Hallo,
ich kann Hermes auch nicht weiterempfehlen. Bei mir kommen nur Leute vorbei die mit privaten Autos austragen. Mir persönlich ist diese Erscheinung zu unseriös für solch Aufträge. Da macht DHL nen souveräneren Eindruck.
Ich wünsche dir, dass die Sache positiv für dich ausgeht, echt schade drum. Das ist schon ne Menge Lehrgeld.
Freggel ist offline  
Alt 17.01.2013, 21:06   #6
Düsseldorfer
 
Benutzerbild von Düsseldorfer
 
Registriert seit: 11.11.2007
Beiträge: 5,100
Standard

Zitat:
Zitat von ost-hobbit Beitrag anzeigen
Nun,
Hermes zweifelt grundsätzlich alles an, antwortet auf Emails nicht oder es kommt ne Standartantwort, ein Chaos ohne Ende und keiner von Hermes ist zuständig, die Ansprechpartner wechseln täglich, meine emails sind nicht mehr zu finden usw.usw Hermes hat das Paket zwecks Transport einem Subunternehmer übergeben.Angeblich hat der Fahrer gekündigt und sei somit nicht mehr greifbar.

Schaden 750 Euro

Für mich kommt Hermes als Paketdienst nicht mehr in Frage, war nun das 3. Paket und immer macht Hermes einen auf " Ich weiß von nix "..

Bei der Summe und den Auskünften müßte / würde ich einen Anwalt bemühen.
Düsseldorfer ist offline  
Alt 17.01.2013, 21:32   #7
ost-hobbit
Standardgruppe für gesperrte User
 
Registriert seit: 18.09.2012
Ort: Bei Lüneburg
Beiträge: 178
Standard Sinnlos

Machen wir und nichts vor.
Täter nicht zu ermitteln und Hermes versucht alles sich vor der Zahlung zu drücken.
Ungelogen: 12 Email versendet an Hermes, stets eine automatische Rückantwort erhalten, mal sagte man mir, die email ist angekommen, am nächsten Tag war sie wieder nicht da.Unterschriftenprobe, eidesstattliche Versicherung, Ausweißprüfung, Überweisungebeleg etc etc.
Nächsten Tag waren die Sachen wieder nicht bei Hermes auffindbar, dabei hatte man mir am Telefon sogar vorgelesen was in den Emails stand..
Staatsanwalt schreibt bei solchen Anzeigen fast immer: Täter nicht zu ermitteln, oder wegen Geringfügigkeit eingestellt da weitere Taten des Täters vorliegen.Die Haben auch keine Lust, wegen totaler Überlastung solchen Sachen nachzugehen.

Nun ja, niemand kann Eigentum an gestohlenen Dingen erwerben. Vielleicht taucht das gute Stück ja nochmal irgendwo auf.
Oder ich weiß wo das Haus des Diebes wohnt
ost-hobbit ist offline  
Alt 17.01.2013, 21:35   #8
ost-hobbit
Standardgruppe für gesperrte User
 
Registriert seit: 18.09.2012
Ort: Bei Lüneburg
Beiträge: 178
Standard

Zitat:
Zitat von Freggel Beitrag anzeigen
Hallo,
ich kann Hermes auch nicht weiterempfehlen. Bei mir kommen nur Leute vorbei die mit privaten Autos austragen. Mir persönlich ist diese Erscheinung zu unseriös für solch Aufträge. Da macht DHL nen souveräneren Eindruck.
Ich wünsche dir, dass die Sache positiv für dich ausgeht, echt schade drum. Das ist schon ne Menge Lehrgeld.

Ja, das ist mehr als nur Lehrgeld.
Im übrigen, die von Hermes sind echt gut, die werfen auch schwere und als zerbrechlich gekenntzeichnete Pakete mühelos hinten von der Ladefläche bis an die LKW Rückwand eines 7 Tonners, würds ja nicht glauben wenn ichs nicht selbst gesehen hätte.
ost-hobbit ist offline  
Alt 17.01.2013, 22:18   #9
gianluca91
 
Registriert seit: 09.01.2013
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 86
Standard

Kann die Aussage von Osthobbit nur bestätigen. Komme aus der KFZ Branche und hatte mal das "Vergnügen" einen Hermes Sprinter abzuschleppen. Da dieser allerdings noch vollbeladen mit Paketen war, musste der Fahrer alles in einen Leihwagen umladen..... Die Pakete flogen aus der einen Schiebetür in die nächste....
gianluca91 ist offline  
Alt 18.01.2013, 12:24   #10
Steiner
Sammelschwerpunkt Der Harz im April 1945
 
Benutzerbild von Steiner
 
Registriert seit: 17.10.2004
Ort: Oberharz
Beiträge: 603
Standard

Ich glaube jeder Paketdienstleister hat seine "schwarzen" Schafe.

Ich versende mittlerweile fast nur noch per DHL oder per UPS. Wobei ich UPS gegen Entgelt über die Arbeit nutze. Hat den Vorteil, das ich den detaillierten Sendungsstatus per Internet abrufen kann. Weiterhin kann ich auch sehen, wer das Paket entgegengenommen hat, bzw. dafür unterschrieben hat. Da kann sich DHL eine ordentliche Scheibe abschneiden.

Hermes, GLS und diese anderen Konsorten nutze ich nicht mehr. Kann mich noch gut erinnern, das es am Sonntag Abend 18.00 Uhr geklingelt hat und der Hermesbote vor der Tür stand. Desweiteren kommen die teilweise mit ihren abgewrackten Privat PKW vorgefahren. Sicherlich ein Armutszeugnis.

Im übrigen achte ich schon beim Einpacken darauf, ein möglichst grosses Paket zu nutzen. Egal ob dort nur eine Nahkampfspange oder ein EK 2 drin ist. Ich verpacke die Sachen meistens nach "Matroschka"-Methode.

Das heisst im Klartext: Ich packe zum Beispiel ein EK1 in einen kleinen Karton mit Füllmaterial. Dann kommt der kleine Karton in einen mittleren Karton und anschliessend zum Abschluss in einen größeren Karton. Und dann geht es zum Versand!
__________________
Suche
Parteiabzeichen Hersteller M1/120
Alles militärische zum Thema Harz
Steiner ist offline  
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.