PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Feuerwehraxt


CHTopGun
19.09.2010, 20:42
Nabend Kameraden,


habe gerade diese Axt bei Ebay ersteigern können.

Nach einigen, die ich gesehen hatte, dürfte das nun endlich eine sein, die im 2.WK benutzt wurde.

Als Referenz habe ich das zeitgenössische Buch "Die Geräte der Feuerwehr" hier.
Die Abmaße stimmen mit denen im Buch überein, auch die Abbildung exakt.

Was meint ihr dazu und wo würdet ihr den Preis eines solchen Stückes sehen?


Grüße, Chris

spittfire
19.09.2010, 21:41
Meinen Glückwunsch ,meine Preisvorstellung wäre da 5-15 Euro je nach Erhaltungszustand.

mfg Spittfire

CHTopGun
19.09.2010, 21:56
Hm, kostet mich mit Versand 26 Euro, aber so häufig sind die Teile ja nich und passt super in die Sammlung.

Ich denke, am Holz muss man nicht viel machen, bei der Klinge selbst werde ich mal schauen, ob ich mit Schleifpapier oder Stahlwolle den Flugrost entfernen kann.

Ich gehe mal davon aus, dass diese Äxte Teil der Fahrzeugbeladung waren, oder?
Sowas hat ja nicht jeder mit sich rumgeschlürt, wie das Beil.


Grüße, Chris

Captain336
20.09.2010, 07:13
Waren Fahrzeugbeladung. Wurde umgangssprachlich als Brechaxt bezeichnet, da der spitze Teil sehr gut zum Aufbrechen von Türen, Eisflächen u.s.w. geeignet ist. Derartige Äxte wurden bei der Feuerwehr bis ca. 1965 als Beladung mit verkauft und bis ca. 1990 noch im Einsatz verwendet.

Der Holzstiel war in der Regel nur mit Öl eingelassen. Das Metallteil um alles in der Welt nicht mit mechanischen mitteln (Schleifen o. ä.) bearbeiten. Schau mal im Bereich der Restaurierung. Da gibt es wunderbare chemische Mittel die dir das Teil wieder in einen super Zustand bringen, da sie nur den Rost entfernen und ansonsten keine mechanische Schädigung verursachen.

Ich habe im Museum auch zwei dieser Äxte und stufe sie vom Wert her - je nach Zustand - zwischen 10 und 20 EUR ein.

Jetzt aber meine Vermutung! Ich tippe mal darauf, dass deine Axt nicht aus Feuerwehr, sondern aus Katastrophenschutzbeständen stammt. Warum? Weil diese Äxte in massiver Anzahl auch beim Katastrophenschutz im Dienst waren und in den letzten zwei Jahren ausgemustert und verkauft wurden. Hat die Axt einen Herstellerstempel o. ä. Dann könnte ich dir mehr darüber sagen!

Gruß,

Captain

CHTopGun
20.09.2010, 09:40
Habe die Axt noch nich hier, werde nach Stempeln schauen, sobald ich sie habe.

Du gehst aber schon auch davon aus, dass sie vor 45 ist oder?
Ist ja haargenau, wie in dem Buch abgebildet...

Jack Daniels
20.09.2010, 16:51
Schöne Axt.
Auch wenn sie aus dem KAT ist, würde sie sich in ner Vitrine dennoch gut machen.

CHTopGun
20.09.2010, 16:53
Nochmal zum Verständnis, meint ihr, die Axt könnte nach 45 sein?

Wundert mich, denn die Abbildung im Buch zeigt genau das gleiche Teil...

Jack Daniels
20.09.2010, 17:04
Nach dem Krieg wurde das Werkzeug weiterproduziert we bisher.
Auf der Arbeit haben wir neue Stiehlkeile von Berner, mit "DRGM" drauf.
Es kann, muss aber nicht.
Darum will unser Mod auch, dass du nach STempeln schaust, wenn sie da ist.

november53
20.09.2010, 17:59
Diese Art von Äxten habe wir bis in die 80er Jahren noch verwendet, wurden dann bei uns ( BFW Ka ) durch leichtere Modelle ersetzt.Ich glaube da liegen bei uns noch im welche im Gerätelager! Will ja keiner! Harry

jaeger8
21.09.2010, 15:17
Genauso wie bei uns bei der BF K. Eigentlich Massenware. Wir haben noch verchromte. Kommen aber nur bei Beerdigungen zum Einsatz.
Gruß Jaeger8

november53
21.09.2010, 15:36
Ah ha! Ein Kollege aus K. auch an Bord!!!! Grüsse dich!!

jaeger8
21.09.2010, 16:24
Gruß zurück Kollege

CHTopGun
23.09.2010, 13:10
Habe die Axt jetzt hier und dieser Stempel ist drauf.

Also wohl doch nach 45, oder? :(

jaeger8
23.09.2010, 14:49
Kannst du den DIN Stempel besser entziffern. Eigentlich müsste die Axt die DIN Nr. 14900 haben.
Gruß Jaeger8

CHTopGun
23.09.2010, 14:57
Dürfte DIN 14460 sein.
Nur bei der 6 bin ich mir nicht 100% sicher, sieht aber sehr danach aus.
Darunter dann C40/44

Jack Daniels
23.09.2010, 15:52
DIN 14460 umfasst explosionsfeste Geräte

DIN 14900 sind Feuerwehräxte.

Aber denkt drann, dass das DIN EU Normen sind.
Wie die Normung in den 30gern und 40gern ist finde ich nirgends.
Steht das im Reichsfeuerlöschgesetz?

Captain336
25.09.2010, 12:00
Genau diese Punzierung habe ich gemeint! Ist m. E. nach keine Axt vor 45! Leider!

Die Äxte vor 45 hatten einen Punzierung des Herstellers und keine DIN Stempelung. Die kam erst viel später. Dürfte also ggf. eine aus Kat-Schutz Beständen sein.

CHTopGun
25.09.2010, 14:24
:(

Naja, dieses Symbol darüber könnte ja zumindest für einen Hersteller stehen...

Werde sie wohl trotzdem als Deko behalten, ist ja mit denen vor 45 baugleich.