PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FW Koppel


_tristan
29.10.2010, 22:05
Moin,

kann mir jemand sagen wie alt das Gerät ist?

Gruss

CHTopGun
29.10.2010, 22:26
mMn jedenfalls vor 45.
Die genaue Zeit ist schwer zu bestimmen, solche Gurte sind auch schon auf Bildern von ca. 1920 zu sehen.


Grüße, Chris

_tristan
29.10.2010, 22:38
vielen dank für die schnelle antwort :>

bei was für ner summe liegt denn so eine koppel
(möchte mich nur vergewissern wegen schnapp oder nicht ;> )

CHTopGun
29.10.2010, 22:44
Ebenfalls schwer zu sagen :D

Ich habe letztens ein ähnliches geschenkt bekommen,
bei Ebay gehen die zwischen 5 und 20 Euro weg.

Jack Daniels
30.10.2010, 09:10
So nen Ranzenriemen habe ich vor kurzer Zeit auh bekommen.
Die wurden ja getragen bis sie kaputt gingen.
Auch von der FLP und FSP.

Captain336
30.10.2010, 20:11
Nicht unbedingt. Die meisten Feuerwehren haben diese Hakengurte in den Jahren 1938 - 1940 ausgemustert und gegen die neuen Hakengurte der Feuerlöschpolizei ausgetauscht. Die hatten nur noch eine breite Lederzunge mit zwei Dornen zum Verschluss und waren robuster und wurden ja auch subventioniert. Aus diesem Grund haben auch so viele diese alten Gurte überlebt. Wurden damals einfach eingelagert (weggeschmissen wurde ja nichts) und dann wärend des Krieges auch mal an Feuerlöschhelfer oder HJ-Feuerwehrscharen ausgegeben.

So war es zumindest bei uns in der Gegend. Ab 1941 gab es fast keine Wehr mehr, welche derartige Gurte trug (Bilderanalyse). Wobei es auch Ausnahmen gab. Habe z. B. ein Bild von 1943 auf dem ein Werkfeuerwehrmann einen ganz alten Webriemen als Gurt trägt. Von daher hat es wohl alles gegeben und war in der Ausgestaltung wohl auch lokalen Einflüssen ausgesetzt.

heptagon112
01.11.2010, 20:43
Nicht unbedingt. Die meisten Feuerwehren haben diese Hakengurte in den Jahren 1938 - 1940 ausgemustert und gegen die neuen Hakengurte der Feuerlöschpolizei ausgetauscht. Die hatten nur noch eine breite Lederzunge mit zwei Dornen zum Verschluss und waren robuster und wurden ja auch subventioniert. Aus diesem Grund haben auch so viele diese alten Gurte überlebt. Wurden damals einfach eingelagert (weggeschmissen wurde ja nichts) und dann wärend des Krieges auch mal an Feuerlöschhelfer oder HJ-Feuerwehrscharen ausgegeben.

So war es zumindest bei uns in der Gegend. Ab 1941 gab es fast keine Wehr mehr, welche derartige Gurte trug (Bilderanalyse). Wobei es auch Ausnahmen gab. Habe z. B. ein Bild von 1943 auf dem ein Werkfeuerwehrmann einen ganz alten Webriemen als Gurt trägt. Von daher hat es wohl alles gegeben und war in der Ausgestaltung wohl auch lokalen Einflüssen ausgesetzt.

hi,
bei uns haben die Trottel alles kurz vor dem neubau eines neuen Gerätehauses entsorgt.Tonne und weg.Uniformen helme Mäntel einfach Alles.Kistenweise alte Festschriften Plakate usw.Alles vor 1975 ist weg.
Ich habe geheult wo mir die Ehrenabteilung das erzählte...

schade schade schade

Klute0007
02.11.2010, 17:53
Das kommt mir bekannt vor. In unserem Dorf wurden im Jahre 1998 auf dem Osterfeuer alle Uniformen, Helme, Koppel etc. verbrannt! Kein Witz! Alles was noch aus DDR Beständen da war, kam auf den Scheiterhaufen.

Schade ebenfalls.

Na ja, ich habe vorher ca. 2 Zentner Kleidung, Helme und Koppel zu mir abgezwackt ;) Ein kleiner Trost wenigstens...

spittfire
02.11.2010, 20:41
Da hab ich ja Glück gehabt bei uns waren die Leute zu faul alles zu entsorgen,als ich 1997 in die Wehr kam war alles Interessante mit auf den Dachboden gewandert,und ich musste die Klamotten nur gründlich reinigen...;)

mfg SPittfire