PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Seitengewehr M1947 mit Klingengravur


Yuri0802
10.10.2011, 16:02
Hallo Leute,
hab diese Seitengewehr M1947 heute bekommen ,ohne Nummer oder Stempel aber mit ner Gravur.
Handelt es sich um ein kommerzielles Stück?
Und kann Jemand was mit der Gravur anfangen?

Hab das Stück auch schon im Blankwaffenforum unter Bajonette vorgestellt.

isnogud
10.10.2011, 19:07
Die Bajos wurden eigentlich nicht graviert. Habe ich auch noch nicht gesehen. Könnte ein Abschiedsgeschenk an einen "entlassenen" Soldaten sein. Z.B. an einen der keinen Dolch tragen durfte (also kein Offizier). Darauf lässt auch das Datum schliessen. Kann aber auch ein privates Machwerk sein. Glaube ich aber persönlich nicht.

Mit der Gravur kann ich leider nichts anfangen.

Isnogud

Trainer
10.10.2011, 21:48
Also ich vermute (es kann aber auch gefakt sein):

Da haben sich einige Jungs aus der Waffenwerkstatt selbst Erinnerungsstücke angefertigt.

Habe kürzlich Kontakt mit einem ehemalige Waffen-Uffz gehabt, Eggesin/Gumnitz, dort wurden sehr viele Klingen von Seitengewehren veredelt, auch schon in tiefen DDR-Zeiten.

Klingen wurden graviert und umgeschliffen, neue Griffe angefertigt usw.

Auseklis
10.10.2011, 22:49
ZW/W ist irgendwas von der VoPo...

Yuri0802
11.10.2011, 10:34
Danke euch erst ma.
Vielleicht hat ja noch Jemand ne Idee für was genau ZW/W Berlin steht.

ingoweimar
17.10.2011, 19:30
Kann W-Berlin nicht auch für Westberlin stehen? War doch eine gängige Abkürzung.

Auseklis
17.10.2011, 19:37
http://militaria-fundforum.de/showthread.php?t=293936

Trainer
17.10.2011, 21:33
Bei der VP gab es verschiedene "Zentraleinheiten" z.B.

Zentrale Waffenwerkstatt = ZW