PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : LS-Feuerwehrspritze(n)


punkt0900
18.01.2012, 11:15
Hallo, kann mir hier einer mehr dazu sagen?

Captain336
18.01.2012, 12:11
Für mich mehr Pestizitspritzen als Löschgeräte! Ich sehe keinen Bezug zur Feuerwehr

Peter_S
18.01.2012, 12:12
Das vordere dünne Teil ist eine "Eimerspritze". Eine Handpumpe, die man in ein entsprechendes wassergefülltes Behältnis (Wanne, Eimer usw.) stellt. War früher als Hauslöschgerät verbreitet.

Die anderen beiden Teile sehen mit der Düse am Schlauch eher nach Gartenspritze für Pflanzenschutzmittel aus. Mit dem Aufsatz zum Feuerlöschen eher ungeeignet. Es sei denn, man möchte etwas vorbeugend nass machen. Kann aber auch sein, dass sie zum dekontaminieren von Personen / Gegenständen vorgesehen waren.

Jack Daniels
18.01.2012, 15:29
http://www.holderfreun.de/Holder%20Wie%20Alles%20Begann/Holder%20Wie%20Alles%20Begann.htm

fireindi1964
18.01.2012, 17:30
Hallo alle

... also ich könnte mir vorstellen dass in den F&E Abteilungen besser in den Entgiftungsabteilungen diese Rückenspritzen zur Dekontamination verwendet wurden.

ob nun gerade diese Beiden ???
Anbei ein paar Fotos eines E-Bay angebotes.

Gruß
Henning

Captain336
18.01.2012, 17:41
Hallo alle

... also ich könnte mir vorstellen dass in den F&E Abteilungen besser in den Entgiftungsabteilungen diese Rückenspritzen zur Dekontamination verwendet wurden.

ob nun gerade diese Beiden ???
Anbei ein paar Fotos eines E-Bay angebotes.

Gruß
Henning

Stimme ich nicht so 100%ig zu! Da wurden solche Spritzen wie oben gezeigt nicht verwendet! Das waren i. d. R. normale Kübelspritzen mit entsprechenden Sprühstrahldüsen oder man hat direkt das Leitungsnetz oder die Kreiselpumpe oder die von dir gezeigte Kniehebelpumpen dafür genommen.

fireindi1964
18.01.2012, 18:21
Stimme ich nicht so 100%ig zu! Da wurden solche Spritzen wie oben gezeigt nicht verwendet! Das waren i. d. R. normale Kübelspritzen mit entsprechenden Sprühstrahldüsen oder man hat direkt das Leitungsnetz oder die Kreiselpumpe oder die von dir gezeigte Kniehebelpumpen dafür genommen.

Sorry
hab mich da wohl nicht so klar ausgedrückt, Bei den beiden Holder- Spritzen kann ich das natürlich nicht sagen.
Da hab ich auch kein Belegbild.Aber ich hab in letzter Zeit solch ein Bild gesehen hab es aber leider nicht abgespeichert.
Sowie so LHD, F&E und auch TENO Bilder sind echt selten.

viele Grüße
Henning

p.s. wie siehst du das? ist der Aufkleber des Händlers Beweis genug das diese Spritze im Luftschutz gelaufen ist?

Captain336
18.01.2012, 18:29
Sorry
hab mich da wohl nicht so klar ausgedrückt, Bei den beiden Holder- Spritzen kann ich das natürlich nicht sagen.
Da hab ich auch kein Belegbild.Aber ich hab in letzter Zeit solch ein Bild gesehen hab es aber leider nicht abgespeichert.
Sowie so LHD, F&E und auch TENO Bilder sind echt selten.

viele Grüße
Henning

p.s. wie siehst du das? ist der Aufkleber des Händlers Beweis genug das diese Spritze im Luftschutz gelaufen ist?

Zumindest, dass sie von diesem Händler für Luftschutz vertrieben wurden! Ich nehme es aber auch stark an!

punkt0900
18.01.2012, 20:06
das ist nur eine Holderspritze die andere ist vom Hersteller: Rheinpfälzische Maschinen und Metallwarenfabrik Carl Platz

Nachtrag:
Auch schön auf dem ''grünen'' unteren Stück zu sehen
wenns nötig währe mach ich davon noch ein extra Bild

Jack Daniels
18.01.2012, 20:58
Mach mehr Bilder.
Von Schriftzügen, Stempeln und sonstiges.

punkt0900
22.01.2012, 14:01
Hi also Stempel hab ich keine mehr gefunden, will die Spritze aber auch nicht sauber machen.... wegen Patina und so weiter das kann dan der neue Besitzer machen.
im Anhang hab ich nochmal ein paar Detail Aufnahmen gemacht.
Eine Preisliche einordnung fänd ich gut. Ich bin von 150-180€ ausgegangen.
Die Standspritze dürfte so bei 25-30€ liegen oder?

Captain336
22.01.2012, 18:23
Für den Preis musst du aber einen wahren Sammler finden!

Jockel
22.01.2012, 20:46
Hallo!

Die Spritzen haben nichts mit der Feuerwehr zu tun.

Der Hersteller Carl Platz produzierte und produziert noch (?) Spritzen zur Schädlingsbekämpfung.

Natürlich können auch Feuerwehren und Dekontaminationseinheiten diese Spritzen verwenden. Aber das ist eine Glaubensfrage.

Gruß

Jockel