PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Uniformen und Abzeichen meines Opas


markoll
23.08.2016, 01:23
Hallo,

im Anhang habe ich drei Fotos von meinem Opa und dazu auch drei Fragen:

Foto 1

Afrika Korps Uniform und Falschirmjägerabzeichen der Luftwaffe???

Fot 2

ein V am Ärmel - Obergefreiter???

Foto 3

Camp Blanding in der USA (ich habe auch einen Brief meines Opas von der abgeschickt) die Soldaten haben deutsche AK Tropenhelme auf deswegen wurde die Herkunft des Fotos in einem andre Forum stark bezweifelt. Es kann doch sein, das die Amis in Tunesien die Helme erbeutet haben und die dann an die PWs ausgegeben haben oder?

Foto 4

auf den ersten Blick würde ich eher Waffen SS sagen als Fallschirmjäger. Hatte die Luftwaffe auch solche Tarnkleidung gehabt?

Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen

Gruß, Markus

Krimschild
23.08.2016, 01:34
Hallo,
die Luftwaffe hatte doch auch Tropenkleidung ;)...
"V" ist Gefreiten oder Obergefreitenwinkel...

das Foto mit den Tropenhelmen sieht aus,als wenn es in heißen Regionen aufgenommen wurde,sicherlich nicht im Staate New York...
Wohl eher noch auf afrikanischem Boden...
Tropenhelme gehörten zur Ausrüstung der Soldaten des DAK und waren doch da...
Kam halt drauf an wie die Einheit gefangen ging...
Aus dem Schützengraben oder sonstwie...

Das sind umgehängte Zeltbahnen 31 als Poncho

Gruß Wolf

straight2
23.08.2016, 07:01
Camp Blanding war/ist in Florida und da passt das mit nackten Oberkörper und Tropenhelmen.

Blitzmädel
23.08.2016, 08:40
Afrika Korps Uniform und Falschirmjägerabzeichen der Luftwaffe???

Abzeichen in Stoffausführung.

markoll
23.08.2016, 08:52
Abzeichen in Stoffausführung.


danke für deine Antwort.
Das Bild hier hat leider eine schlechte Qualität. In original sieht es aber auf jeden Fall nach Metal Abzeichen in silber.

markoll
23.08.2016, 08:54
Camp Blanding war/ist in Florida und da passt das mit nackten Oberkörper und Tropenhelmen.

danke.
so steht es auch auf der Rückseite.
Also wie es aussieht haben die Amerikaner die Helme aus Afrika mit genommen. Oder die deutschen DAK Soldaten sind so mit den Helmen in die Kriegsgefangenschaft gegangen.

markoll
23.08.2016, 09:04
Hallo,
die Luftwaffe hatte doch auch Tropenkleidung ;)...
"V" ist Gefreiten oder Obergefreitenwinkel...

das Foto mit den Tropenhelmen sieht aus,als wenn es in heißen Regionen aufgenommen wurde,sicherlich nicht im Staate New York...
Wohl eher noch auf afrikanischem Boden...
Tropenhelme gehörten zur Ausrüstung der Soldaten des DAK und waren doch da...
Kam halt drauf an wie die Einheit gefangen ging...
Aus dem Schützengraben oder sonstwie...

Das sind umgehängte Zeltbahnen 31 als Poncho

Gruß Wolf

danke dir.

Camp Blandnig war in Florida also würde das schon passen.

Das Foto Nr. 4 mit den Zeltbahnen 31 müsste vor der Zeit bei DAK sein. Beide Soldaten haben Stielhandgranaten am Gürtel und ein Bajonett im Stiefel also gehe ich davon aus, dass das Foto irgendwo im Kampfgebiet aufgenommen wurde? Oder war es üblich mit Handgranaten durch die Gegend zu spazieren?

Blitzmädel
23.08.2016, 10:11
danke für deine Antwort.
Das Bild hier hat leider eine schlechte Qualität. In original sieht es aber auf jeden Fall nach Metal Abzeichen in silber.

Ist Stoff, war gängige Praxis, das Stoffabzeichen mehr oder weniger gut vom blauen Untergrund zu befreien, und aufzunähen. Hier sieht man noch innen das blaue Grundtuch, zwischen Kranz und Adler.
Sitzt ausserdem zu flach drauf, um ein Metallabzeichen zu sein.

Blitzmädel
23.08.2016, 10:12
Das Foto Nr. 4 mit den Zeltbahnen 31 müsste vor der Zeit bei DAK sein. Beide Soldaten haben Stielhandgranaten am Gürtel und ein Bajonett im Stiefel also gehe ich davon aus, dass das Foto irgendwo im Kampfgebiet aufgenommen wurde? Oder war es üblich mit Handgranaten durch die Gegend zu spazieren?

Ist wohl in der Ausbildung, vor dem Eintritt zu den Fallschirmjägern. Sie haben ja auch reguläre LW-Helme.

Krimschild
23.08.2016, 13:32
ok,
wenn das in Florida ist,dann kann das hinkommen...
Bin von dem Brief ausgegangen,welcher in New York abgestempelt war...

Gruß Wolf

Blitzmädel
23.08.2016, 13:35
die Soldaten haben deutsche AK Tropenhelme auf

Wie kommst Du drauf, dass das dt. Helme sind?

markoll
23.08.2016, 16:14
Ist Stoff, war gängige Praxis, das Stoffabzeichen mehr oder weniger gut vom blauen Untergrund zu befreien, und aufzunähen. Hier sieht man noch innen das blaue Grundtuch, zwischen Kranz und Adler.
Sitzt ausserdem zu flach drauf, um ein Metallabzeichen zu sein.

OK, das wird wohl stimmen. Ich wusste gar nicht, dass es die Abzeichen auch aus Stoff gegeben hat. Danke für die Info.

markoll
23.08.2016, 16:15
Wie kommst Du drauf, dass das dt. Helme sind?

das wurde mir in einem anderen Forum so gesagt, dass das Foto nicht aus der USA sein kann weil die Soldaten deutschen DAK Helme auf haben. Ich wusste es vorher nicht.

markoll
23.08.2016, 16:17
ok,
wenn das in Florida ist,dann kann das hinkommen...
Bin von dem Brief ausgegangen,welcher in New York abgestempelt war...

Gruß Wolf

die Absenderadresse ist aber Camp Blanding, Florida.

markoll
23.08.2016, 16:19
Ist wohl in der Ausbildung, vor dem Eintritt zu den Fallschirmjägern. Sie haben ja auch reguläre LW-Helme.

OK, das wurde einen Sinn machen warum die voll bewaffnet sind. Danke dir.

Gruß

Blitzmädel
23.08.2016, 16:59
das wurde mir in einem anderen Forum so gesagt, dass das Foto nicht aus der USA sein kann weil die Soldaten deutschen DAK Helme auf haben. Ich wusste es vorher nicht.

Halte ich nicht für dt. Helme, die hier scheinen seitlich bzw. vorne Lüftungslöcher zu haben. Das hatten die dt. nicht.

Blitzmädel
23.08.2016, 17:02
Halte ich nicht für dt. Helme, die hier scheinen seitlich bzw. vorne Lüftungslöcher zu haben. Das hatten die dt. nicht.

.

Blitzmädel
23.08.2016, 19:57
OK, das wird wohl stimmen. Ich wusste gar nicht, dass es die Abzeichen auch aus Stoff gegeben hat. Danke für die Info.

Hier sind welche zu sehen - das auf Deinem Foto ist wohl das mittlere, vergleiche die Lücke oben im Kranz:
http://www.militaria-fundforum.de/showthread.php?t=676372

markoll
23.08.2016, 23:29
.

OK, wäre aber auch möglich, dass sich manche Kammeraden die Löcher selber rein gemacht haben? Die sind nämlich nicht bei allen Helmen zu sehen obwohl von der Form her alle ziemlich gleich aussehen?

Gruß

markoll
23.08.2016, 23:33
Hier sind welche zu sehen - das auf Deinem Foto ist wohl das mittlere, vergleiche die Lücke oben im Kranz:
http://www.militaria-fundforum.de/showthread.php?t=676372

Danke für die Bilder.

Warum gab es diese? Wegen der Kosten? Ich denke Metall war ein Kriegs Werkstoff und irgendwann zu knapp und zu teuer für die ganzen Orden und Abzeichen oder denke ich da ganz falsch?

Vielleicht in Afrika wegen der Hitze nicht geeignet? Ist jetzt nur eine Idee :)

Gruß

straight2
24.08.2016, 09:02
Bei den Helmen handelt es sich wohl eher um Tropenhelme der US Army:

http://www.nyc-techwriters.com/militaria/american_helmets3.htm

Blitzmädel
24.08.2016, 09:34
Bei den Helmen handelt es sich wohl eher um Tropenhelme der US Army:

http://www.nyc-techwriters.com/militaria/american_helmets3.htm

Eindeutig! Super!

markoll
24.08.2016, 11:01
Bei den Helmen handelt es sich wohl eher um Tropenhelme der US Army:

http://www.nyc-techwriters.com/militaria/american_helmets3.htm

Das denke ich jetzt auch!
Also doch keine DAK Tropenhelme.

Danke schön.

Blitzmädel
24.08.2016, 12:03
Danke für die Bilder.

Warum gab es diese? Wegen der Kosten? Ich denke Metall war ein Kriegs Werkstoff und irgendwann zu knapp und zu teuer für die ganzen Orden und Abzeichen oder denke ich da ganz falsch?

Vielleicht in Afrika wegen der Hitze nicht geeignet? Ist jetzt nur eine Idee :)

Gruß

Nette Ideen, aber: von allen LW-Abzeichen (und auch von einigen der anderen Waffengattungen) gab es Stoffausführungen. Gehen nicht so leicht verloren, weil man damit nirgendwo im engen Cockpit oder mit Fallschirm dran hängenbleibt.

Interessanterweise ist aber das FJ-Abzeichen das einzige, für das es ab 1944 eine spezielle Urkunde gab. Ab da gilt es also als eigene Ordensklasse. Zu dem Zeitpunkt wurde die Anzahl der notwendigen Übungssprünge von 6 auf 5 verkürzt, um Treibstoff zu sparen. Nach Bestehen gab es dann eben die kleine Klapp-Urkunde (in Soldbuchgrösse) für das "Fallschirmschützen-Abzeichen (in Stoff)" - wohl auch damit sich die "alten Hasen" von den "Neulingen" klar abgrenzten.

Also, bis 1944 war das Stoffabzeichen gleichwertig zu dem aus Metall, danach war es eine eigene Auszeichnung.

markoll
24.08.2016, 22:56
Nette Ideen, aber: von allen LW-Abzeichen (und auch von einigen der anderen Waffengattungen) gab es Stoffausführungen. Gehen nicht so leicht verloren, weil man damit nirgendwo im engen Cockpit oder mit Fallschirm dran hängenbleibt.

Interessanterweise ist aber das FJ-Abzeichen das einzige, für das es ab 1944 eine spezielle Urkunde gab. Ab da gilt es also als eigene Ordensklasse. Zu dem Zeitpunkt wurde die Anzahl der notwendigen Übungssprünge von 6 auf 5 verkürzt, um Treibstoff zu sparen. Nach Bestehen gab es dann eben die kleine Klapp-Urkunde (in Soldbuchgrösse) für das "Fallschirmschützen-Abzeichen (in Stoff)" - wohl auch damit sich die "alten Hasen" von den "Neulingen" klar abgrenzten.

Also, bis 1944 war das Stoffabzeichen gleichwertig zu dem aus Metall, danach war es eine eigene Auszeichnung.

OK, danke. Das macht natürlich Sinn.
Aufgenäht kriegt mann es nicht so einfach ab als eben nur mit einer Nadel befestigt und beim Sprung ist es auch nicht so gefährlich dass man damit hängen bleibt.
Danke noch mal für die Aufklärung.