PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Seitengewehr K in etwas ungewöhnlicher Ausführung.


Sleepwalker
14.01.2018, 15:26
Hallo,

auf dem ersten Blick dachte ich, es handelt sich um einen in der DDR überholten AK-Import aus der UDSSR.

Auf dem zweiten Blick fällt aber auf, dass alle russischen Abnahmemarken und der Herstellerstempel fehlen. Unter den Griffschalen befindet sich auch die DDR-Abnahmemarke K7... also eindeutig DDR-Produktion.

Die Nummer ist allerdings geschlagen wie die bei den UDSSR-Stücken. Sie wurde sogar mal gelöscht und in der gleichen Art neu wieder eingeschlagen.

War das am Anfang der SG-K Produktion normal?