KATA.... ziemlich oldschool

  • Da man die Westen ja praktisch kaum noch sieht und vor allem nicht in einem ungetragen Zustand, konnte ich sie nicht liegen lassen und zeige sie euch natürlich.


    Da kommen einem gleich nostalgische Gefühle und Erinnerungen hoch.


    In den 90er Jahre was das eine DER Kampfmittelwesten und setzte sich eigentlich nur wegen des hohen Preises nicht durch.


    Der Rucksack war hingegen ja ziemlich verbreitet, noch recht lange in der BW vorhanden und das obwohl ihn niemand mochte.

  • Supporter
  • Absolut richtig, das ist eine KATA Kampfmittelweste.

    Die gab es meiner Kenntnis aber nicht als zentral gelieferten Ausrüstungsgegenstand (die KATA B2 jedoch).


    Im Grunde sind also alles "Privatstücke", da sie dezentral beschafft wurden.


    Es gab zwar noch ein paar Prototypen, aber die sind ja etwas Anderes.


    Bei der gezeigten Weste ist auch etwas ungewöhnlich und das ist das Fehlen vom Etikett (es war auch nie eines verbaut).

  • Ja, da wurden glaube ich einigen Einheiten Geld zur Verfügung gestellt um Ausrüstung auf dem freien Markt zu beschaffen. Sehr interessant, KATA Kampfmittelweste habe ich bisher noch nicht gehört. Recht unübersichtlich die ganze Geschichte. Bekannt ist mir die Kampfmittelweste von den Schleswiger Tauwerken, die sogenannte "KSK Weste", diese Weste wurde ja zentral beschafft.

  • Ja, da wurden glaube ich einigen Einheiten Geld zur Verfügung gestellt um Ausrüstung auf dem freien Markt zu beschaffen. Sehr interessant, KATA Kampfmittelweste habe ich bisher noch nicht gehört. Recht unübersichtlich die ganze Geschichte. Bekannt ist mir die Kampfmittelweste von den Schleswiger Tauwerken, die sogenannte "KSK Weste", diese Weste wurde ja zentral beschafft.

    Die Bravo Kompanien hatten diese KATA R1 Westen beschafft und so waren diese im frühen KSK auch noch vorhanden.


    Die klassische Kampfmittelweste kam dagegen ja erst später (davon gibt's auch ein erstes Modell, was extrem selten ist).


    Ansonsten gab es ja die Kajak Chest Rigs (oliv und 5ft) noch dienstlich und die britischen Tragesätze wurden auch oft getragen (ertauscht, oder privat beschafft).