2000 Bücher

  • Meine Vorgehensweise bei einer größeren Menge aus der eigenen Sammlung (allerdings anderes Themengebiet):


    Durchsortieren, was interessant aussieht, sauber und heile ist.


    Für älteres:


    Google Lens (Bilder & Hausaufgabensuche) findet das meiste bei zvab, booklooker usw.


    Für neueres, momox, eBay Bilder & Barcodesuche & beendete Auktionen


    Alles, was woanders höherpreisig angeboten wird, versuchen zu verkaufen. Alles was eher niedrigpreisig angeboten wird, kommt bei mir in die Spendenbox für die Recyclingbörse. Die können damit machen was sie wollen, auch wenn sie vor meinen Augen Bücher gleich in den Container geworfen haben. :D Ein paar Bücherboxen in der Umgebung hab ich auch schon bestückt.


    Meine Erfahrung: von ~1200 Büchern waren bisher vielleicht 10 dabei, die mehr als 30 Euro gebracht haben und ~50, denen sich momox erbarmt hat für Preise zw. 3 und 10 Euro.

  • Supporter
  • Da gebe ich dir vollkommen recht. Der büchermarkt ist Tod. Selbst bessere bücher sind schwer verkäuflich. Die schleppt man dann mehrmals mit zur börse , geht immer weiter vom Preis runter und am Ende möchte sie selbst für 5 € keiner haben. Hier im Forum kann man mit Glück noch vereinzelte Exemplare loswerden sofern diese gesucht sind ansonsten ist es aber mühselige und unnötige Arbeit die dir am ende keiner zahlt .


    Diese ganzen portale im Internet wie bookloker oder zvab spiegeln nicht annähernd einen realistischen Preis oder wert wieder . Wenn dort ein buch für 60 oder 70€ drin steht kann man meistens froh sein wenn es überhaupt noch 15€ oder 20 € dafür gibt . Wenn überhaupt. Das Problem ist nur das die leute die so etwas vererbt bekommen oftmals denken das sie solche horrenden preise dafür erzielen können.

  • Hallo hier ein Tipp, der bei mir gut funktioniert hat.


    Geh auf potentielle Abnehmer direkt zu. Schreib Sammlern oder Interessenten eine Nachricht. Der direkte Kontakt nimmt meiner Meinung nach dem Ganzen etwas die Gleichgültigkeit.

    Ich mache daher immer auch einen Haufen (egal ob Auflösung, Sammlungskauf, Kiste voll Bücher) für jene Sammler, die ich schon im Hinterkopf habe.

    Wenn man zu jedem Thema drei/vier Sammler hat, verkauft es sich halt wesentlich leichter, und ich denke, das gilt für jeden Bereich.


    Ja das kann aufwändiger sein, allerdings pflegt man so ja auch Freund- und Bekanntschaften.


    MfG, 5.FJD

    Suche Bodenfunde und andere Relikte aus den Befreiungskriegen und von anderen Schlachten Napoleons!

    (1795-1815)

  • Hallo,


    da wirst Du schleppen und zwischenlagern, sichten und wühlen, das Netz auf den Kopf stellen und versuchen Preise zu finden.

    Und wahrscheinlich zum Schluss doch resignierend aufgeben, wenn Du feststellst, das zwar einige interessante Sachen dabei waren, aber es nicht im Verhältnis zu der investierten Lebenszeit steht.

    Es sei denn, Du hast Spaß und Freude daran, Dich da durchzuarbeiten, dann ist das monetäre Endergebnis zweitrangig.


    Gruss.


    PS: Ich hab gerade nochmal nachgelesen, Du sollst das scheinbar für jemanden im Auftrag machen.

    Lass lieber die Finger davon, gibt nur Ärger.

    Suche Fotos / Fotoalben / Urkunden / ganze Nachlässe der schweren Panzerjägerabteilung 560 (Nashorn/Jagdpanther) & KG zbV 323 / Transportgeschwader 5 (Me 323 "Gigant") und dem Kampfgeschwader 200

  • Genau das ist der Grund für die E-Box.

    Die neue steht schon da.

    Gerade dein letzter Satz ist sowas von wahr, hab' oft genug Streit gehabt, wieso und warum man dafür nix zahlen will, man ist ja ein Betrüger, im Internet werden ja Höchstpreise erzielt, wieso nicht bei mir usw.

    Hatte ein Erlebnis, zwar nicht mit Büchern sondern Abzeichen, die auch noch geklaut waren, da ich den Lagerort kannte.

    Fragt ganz scheinheilig, was ich denn für ein solches nehme, 15 Mark. Bietet mir dann 5000 Stück zu je 14 Mark an, ich soll ja auch noch was verdienen können.

    Frage bei Büchern nur noch, Ist "Mein Kampf" mit bei, nein, dann tu dir einen Gefallen und fahre die zur Stadtreinigung.

    Sammelschwerpunkt Alliierte Berlin
    The Royal Highland Regiment - The Black Watch

  • Habe mal versucht hier meine Nachkriegs "Windhund-Sammlung" zu verkaufen.

    Wollte damals 200 Euro auf VB (Bücher von Wendt (2), Guderian und über 200 Zeitungen des Familienverbandes mit viele komplette Jahrgängen) verkaufen; Interesse hier = Null

    Daher mache ich mir auch keine Illusionen mehr. Sollen sich später meine Kinder beim "Ausmisten" damit befassen.

  • Jetzt macht mal die Bücher nicht so schlecht. Ist ein tolles Hobby und man rettet einen Teil unserer Kultur. Wer da allerdings kein Interesse dran hat, tut sich mit solcher Masse sehr schwer.

    Suche Parteisachen, NSDAP, SA, SS, HJ, DJ, BDM usw. Orden, Uniformen, Kopfbedeckungen, Fahnen, Urkunden, Fotos, Fotoalben, Bücher, Adolf Hitler Büsten/Medaillen und sonstige Kunstgegenstände, Gold- und Silbermünzen, Elastolinfiguren.
    Zeitgeschichte33@gmx.de

  • Lasse die Finger davon denn Arbeitsaufwand und Ertrag stehen in keinem gewinnbringenden Verhältnis. Vor über 20 Jahren konnte man damit in ebay gut Geld machen, heute nicht mehr. Suche dir mal ein paar vielversprechende Titel heraus schaue und vergleiche in ebay und du wirst sehen dass es vergebliche Mühe ist. Da man heute alles im Internet nachlesen kann sind Bücher Makulatur geworden.

  • Jetzt macht mal die Bücher nicht so schlecht. Ist ein tolles Hobby und man rettet einen Teil unserer Kultur. Wer da allerdings kein Interesse dran hat, tut sich mit solcher Masse sehr schwer.

    Na dann kannst den Kram ja ankaufen und alle sind glücklich.

  • Da weiß man gar nicht mehr ob sich der Erwerb von neuer teurer Fachliteratur noch lohnt, wenn es später nur noch ein paar Euronen dafür gibt.... ^^

    Also lieber abwarten und diese dann für kleines Geld später kaufen.... ;)


    (Der letzte Satz war sarkastisch gemeint....)

  • Das keine Bücher gekauft werden liegt auch zum Teil daran, das ein großer Teil der Heranwachsenden kaum noch richtig lesen können, geschweige denn schreiben , wie man es auch hier oft sehen kann. ( Bekannter von mir : Lesen ? Nö, dit is ja anstrengend !)

  • Da man heute alles im Internet nachlesen kann sind Bücher Makulatur geworden.

    Zumal Bücher auch ziemlich schlecht aktualisiert werden können ... ;)

    Und sich dann ständig immer eine Neuauflage (zumindest bei Fachbüchern) kaufen zu müssen, ist ja auch nicht unbedingt erstrebenswert.

    Das kostet zum einen Geld und man muss gucken, daß man die alten "Schinken" dann wieder irgendwie los wird.


    In meinen Augen sind Bücher vom "Aussterben" bedroht ... genau wie Briefmarken, Münzen und Ü-Eier.

    __________________


    "In der Mitte die Straße, außen der Schnee und um uns herum die Rote Armee."
    (Ostmedaille)


  • Zumal Bücher auch ziemlich schlecht aktualisiert werden können ... ;)

    Und sich dann ständig immer eine Neuauflage (zumindest bei Fachbüchern) kaufen zu müssen, ist ja auch nicht unbedingt erstrebenswert.

    Das kostet zum einen Geld und man muss gucken, daß man die alten "Schinken" dann wieder irgendwie los wird.


    In meinen Augen sind Bücher vom "Aussterben" bedroht ... genau wie Briefmarken, Münzen und Ü-Eier.

    Da magst du sicher Recht haben.


    Bücher haben allerdings einen großen Vorteil.


    Sie sind dauerhafter als das Internet!


    Frag mal, wie viel Fachwissen und Bilder allein aus dem alten MFF für immer verloren sind, weil bereits unwiederbringlich gelöscht.


    Aktuell ist in meinem Sammelbereich eine große Seite mit tausenden Infos und Bildern zu Uhrwerken die über Jahrzehnte aufgebaut und zusammengetragen wurde unwiederbringlich verloren gegangen, weil der Betreiber verstorben ist und keiner mehr an die Server und die Seite kommt.


    http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db.cgi?00&ranfft&0&2uswk&Unitas_279


    Meine alten Bücher/Kataloge und sonstiges Papier sind teilweise 100 Jahre alt aber immer noch da. 😉


    Bücher sind nicht nur Sammelobjekte.

    Viel wichtiger sind sie als Wissensspeicher!

    Ich suche alle Arten von Papier (Zeitungen, Bücher, Dienstvorschriften, Kataloge, Werbung, Schriftverkehr) und Fotos auf denen Borduhren oder Stoppuhren vor 1945 abgebildet und/oder beschrieben sind.


    Einfach alles anbieten. Vielen Dank.


    Gruß Tom

  • Falls


    Hallo Markus,


    falls bei den Sachen etwas dabei ist, wo Borduhren oder Stoppuhren vor 1945 abgebildet und/oder beschrieben sind, hätte ich Interesse (auch wenn sie nur am Rande erwähnt werden).


    Vielen Dank

    Ich suche alle Arten von Papier (Zeitungen, Bücher, Dienstvorschriften, Kataloge, Werbung, Schriftverkehr) und Fotos auf denen Borduhren oder Stoppuhren vor 1945 abgebildet und/oder beschrieben sind.


    Einfach alles anbieten. Vielen Dank.


    Gruß Tom