Nummern der SA Standarten

  • Hallo Zusammen,
    hat einer von euch Informationen zum Reservesturm 84?
    über Hilfe würde ich mich sehr freuen.
    Grüße Andreas

    Suche:
    Schöne frühe Dolche der SA und des NSKK
    Alles von der SA Standarte 246 Ochsenhausen
    Und alles von LANZ Mannheim

    Bewertungen:

    Rosti

  • Hallo!


    Es gab auch eine Standarte 174 in der Gruppe Kurpfalz mit Sitz in Neunkirchen/Saar.


    Grüße,

    Mike

    Suche alles aus Produktion von Werner Redo, Saarlouis / Saarlautern.
    Hersteller-Kennzeichnung: W.R., M1/100, M4/63, M4/118, M5/225, M9/56, 88, L/62

  • hallo kann mir jemand sagen was II/29 der fahne und Uniform heißt die Farbe weiß ich leider nicht aber ist auf jedenfall bayrische ostmark ... Bild wurde 1934 aufgenommen


    Würde mich sehr über info freuen was SA in der bayrischen ostmark und vorallem gau bayreuth mit ländlicher Umgebung betrifft :)


    Lg Patrick

  • hallo kann mir jemand sagen was II/29 der fahne und Uniform heißt die Farbe weiß ich leider nicht aber ist auf jedenfall bayrische ostmark ... Bild wurde 1934 aufgenommen


    Würde mich sehr über info freuen was SA in der bayrischen ostmark und vorallem gau bayreuth mit ländlicher Umgebung betrifft :)


    Lg Patrick


    Es gab in der SA Gruppe BO keine SA Standarte „29“, nur eine SA Jägerstandarte „J29“.


    Kannst du mal bitte das Bild posten?


    In Bayreuth war der Sitz der SA Brigade 77 und der SA Standarte 7.

  • Bräuchte Hilfe/Infos bei folgendem Krangenspiegel. Gruppe ist Niedersachsen..


    Im Voraus vielen Dank


    1104C121-CFCA-46FA-AC45-23AEFD632DB8.jpeg

    Suche immer frühe Dienstdolche der SA in Topzustand,
    sowie frühe Heeresdolche mit Steil- ("Slant"-grip) oder Elfenbeingriff


    Bewertungen hier: HeinzEmil


    Ich distanziere mich ausdrücklich von totalitären politischen Strömungen und Parteien, verherrliche diese weder, noch billige ich deren Taten!

    Verfassungsfeindliche Symbole zeige ich nur zur Identifikation historischer Stücke, der wissenschaftlichen Analyse oder zur Aufklärung über verfassungsfeindliche Systeme.

  • Sehr schönes Braunhemd 👍


    Es gab in der SA Gruppe Hessen eine 365, die dann später in die SA Gruppe Westmark wechselte. Dann müssten die Knöpfe jedoch silbern sein.


    Und es gab einen Karl Lorsch, der von 1932 bis 1935 Führer der SA Standarte 365 war. Von 1935 bis 1936 war er dann Führer der SA Brigade 52 in Koblenz. Aber auch in diesen Quellen wird der Standort der SA Standarte 365 nicht genannt.


    Leider ist bis heute nur wenig über die Nummern der SA Gruppen bekannt. Insbesondere in den 30er Jahren hat es sehr viele Änderungen gegeben, die bis heute unbekannt sind.

  • Danke zunächst für das Kompliment😄


    Ja, leider ist es kein märkisches Hemd, sonst wäre es schon geklärt.

    Leider ist, wie du bereits sagst, wenig über die Nummern zu finden und eine ernsthafte Recherche ist mühsam bis unmöglich.

    Suche immer frühe Dienstdolche der SA in Topzustand,
    sowie frühe Heeresdolche mit Steil- ("Slant"-grip) oder Elfenbeingriff


    Bewertungen hier: HeinzEmil


    Ich distanziere mich ausdrücklich von totalitären politischen Strömungen und Parteien, verherrliche diese weder, noch billige ich deren Taten!

    Verfassungsfeindliche Symbole zeige ich nur zur Identifikation historischer Stücke, der wissenschaftlichen Analyse oder zur Aufklärung über verfassungsfeindliche Systeme.

  • hallo in die Runde , bitte mich zu korrigieren falls es falsch ist nach Infos sollte Standarte 133 Zwickau sein , liege ich da richtig?


    Wie und wo kann man denn etwas zum Sturm 24 in Erfahrung bringen ?


    Danke

  • Hallo,

    ja Standarte 133 ist Zwickau.

    Die Sturmnummern findet man leider nur anhand von SA Ausweisen oder anderen SA Dokumenten heraus.

    Ein Auflistung aller Sturmnummern gibt es leider nicht.

    Grüße

    Holzwurm

  • Eine SA Standarte 355 taucht in meinen Listen leider nicht auf.


    Gruppenfarbe „Dunkelweinrot“ mit weißen Nummern hatten die Gruppen „Ostland“ (später „Tannenberg“) und „Westfalen“

  • Kann mir jemand sagen wo der SA Sturm 21/13 daheim war :-)


    Wo der Sturm 21 der SA Standarte 13 genau beheimatet war, kann ich dir leider nicht sagen. Mir ist kein Verzeichnis / keine Übersicht der Stürme bekannt, nur der SA Standarten. Es gab zwischen 1934 und 1945 mehrere SA Standarten 13.


    Birnbach (SA Gruppe: Bayerische Ostmark)

    Weißenburg (Franken)

    Hannover (Niedersachsen)

    Münster (Westfalen)

    Simbach (Bayernwald)

    Landau (Kurpfalz)

    Linz (Alpenland)