Lederkoppel Teil 1 ,Wermacht von 1936-1945

  • Lederkoppel Wehrmacht Heer,
    Haken gestempelt mit Schmöle 1937
    Material ALU so verarbeitet von 1936 bis 1941
    Lederkoppel Breite 45mm länge 95cm
    Verstellriemen mit 7 Doppellöcher

  • Lederkoppel Wehrmacht Heer,
    Haken Material ALU so verarbeitet von 1936 bis 1941
    Lederkoppel Breite 45mm länge 95cm
    Verstellriemen mit 7 Doppellöcher


    Hersteller cxb 1941
    Lederwarenfabrik Moll, Goch Rheinland


    schön zu sehen, dass 1941 noch die ALU Schließhaken verarbeitet worden.

  • Lederkoppel Wehrmacht Heer,
    Haken Material Stahlblech so verarbeitet von 1941 bis 1945
    Lederkoppel Breite 45mm länge 115cm
    Verstellriemen mit 7 Doppellöcher
    mit Reichsbetriebsnummer


    die oberen und unteren Enden sind nicht mehr geschwärzt wie bei den frühen Modellen und das Leder ist ingesamt ein wenig rauher

  • Lederkoppel Wehrmacht Heer,
    Haken Material Stahlblech so verarbeitet von 1941 bis 1945
    Lederkoppel Breite 45mm länge 95cm



    vereinfachte Ausführung wohl ab Ende 1943 .
    keinen Verstellriemen mehr und 5 Reihen Verstellöcher

  • Lederkoppel Wehrmacht Luftwaffe


    Haken gestempelt Material ALU so verarbeitet von 1936 bis 1941


    Lederkoppel Breite 45mm Länge 90cm
    Verstellriemen mit 7 Doppellöcher
    Der Unterschied zum Wehrmacht -HEER Koppel ist die Vernähung des Verstellriemnes.
    Diese Vernähung ist beim HeeresKoppel außen zu sehen
    Beim Luftwaffenkoppel nicht.


    Der Verstellriemen sieht beim Luftwaffenkoppel anders aus.. er verjüngt sich.
    Das Luftwaffenkoppel hat eine dunkelbraune Außenseite.


    Luftwaffenkoppel mit Stahlblech-Schließhaken habe ich noch nie gesehen.
    Es ist davon auszugehen, dass Heer und LW Koppel später einheitlich waren.

    Dateien

    • luft1.jpg

      (121,51 kB, 144 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • luft2.jpg

      (117,89 kB, 107 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • luft3.jpg

      (108,71 kB, 78 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • luft4.jpg

      (152,09 kB, 152 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • luft5.jpg

      (110,69 kB, 128 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Detektoren:
    Minelab E-TRAC mit SUNRAY Probe
    Fisher Aquanaut


    Meine Verkäufe: Koppelschlösser, Orden, BW-ILTIS etc :
    http://militaria-fundforum.com…ed.php?do=user&userid=139


  • Lederkoppel Wehrmacht Kriegsmarine,



    Haken gestempelt mit Richard Sieper & Söhne


    Material ALU so verarbeitet von 1936 bis 1941
    Lederkoppel Breite 45mm länge 95cm
    Verstellriemen mit 7 Doppellöcher


    Kriegsmarine Abnahmeadler auf der Innenseite.


    Sonst keinerlei Abweichungen zum Heer-Koppel

  • Lederkoppel Wehrmacht Heer,
    Haken gestempelt mit Schmöle 1937
    Material ALU so verarbeitet von 1936 bis 1941
    Lederkoppel Breite 45mm länge 95cm
    Verstellriemen mit 7 Doppellöcher


    Das Aluteil hab ich auch, is ne´38 eingestempelt genau mit dem selben "Tannenbaum"


    cool, somit hat sich meine Frage beantwortet.

  • Luftwaffenkoppel mit Stahlblech-Schließhaken habe ich noch nie gesehen.
    Es ist davon auszugehen, dass Heer und LW Koppel später einheitlich waren.


    Auch wenn niemand dieses Thema weiterführt, eine kurze Ergänzung dazu.
    Luftwaffen Kopperiemen mit Eisenhakenfang gab es in der Übergangszeit um 1940-41 ebenfalls.


    Hier ein Beispiel dazu... ein Luftwaffenkoppelriemen mit verdeckter Naht (sog. Hexenstich) mit Eisenhakenfang, ansonsten identisch mit Heeres Koppelriemen aus diesen Zeitraum (Außenseite werkmäßig geschwärzt, nicht Braun wie vorher üblich). Ein weiteres Beispiel im sehr guten Zustand folgt in Kürze.

    Dateien

    • DSC_0184.jpg

      (331,26 kB, 36 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0185.jpg

      (325,17 kB, 34 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0186.jpg

      (332,99 kB, 34 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0187.jpg

      (338,17 kB, 30 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0188.jpg

      (340,95 kB, 46 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Habe immer Interesse an Koppelschlösser bis 45' - michel-pietsch@t-online.de
    "Was uns aushalten ließ, war die Kameradschaft, der Fahneneid und der Schriftzug auf dem Koppelschloss..."