Abkürzungen/Fachbegriffe

  • Da es ja doch einige Abkürzungen und Fachbegriffe gibt, hier eine Auflistung:


    Abkürzungen:


    ASA: Allgemeines Sturmabzeichen
    DK: Deutsches Kreuz
    DKIG: Deutsches Kreuz in Gold
    DKG: Deutsches Kreuz in Gold
    DKIS: Deutsches Kreuz in Silber
    DKS: Deutsches Kreuz in Silber
    EK 1: Eisernes Kreuz 1. Klasse
    EK 2: Eisernes Kreuz 2. Klasse
    EL: Eichenlaub
    25.EL: Eichenblattspange "25" zum Eisernen Kreuz von 1870
    FKE: Frontkämpfer Ehrenkreuz (Weltkriegs Ehrenkreuz für Frontkämpfer)
    ISA: Infanteriesturmabzeichen
    KTK: Kriegs-Teilnehmer Kreuz (Weltkriegs Ehrenkreuz für Kriegsteilnehmer)
    KVK: Kriegsverdienstkreuz
    LW Flak: Flakkampfabzeichen der Luftwaffe
    NKS: Nahkampfspange
    NKSiB: Nahkampfspange in Bronze
    NKSiS: Nahkampfspange in Silber
    NKSiG: Nahkampfspange in Gold
    PKA: Panzerkampfabzeichen
    PZK: Panzerkampfabzeichen
    RK: Ritterkreuz
    RK des EK: Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes
    RK mit EL: Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes mit Eichenlaub
    RK mit EL und X: Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes mit Eichenlaub und Schwertern
    RK des KVK: Ritterkreuz des Kriegsverdienstkreuzes
    TDA: Treuedienst-Ehrenzeichen
    VWA: Verwundetenabzeichen
    WH-Spange: Wiederholungsspange zum Eisernen Kreuz von 1914
    WIO: Winterschlacht im Osten (Ostmedaille)
    WK: Witwenkreuz (Weltkriegs Ehrenkreuz für Hinterbliebene)
    X: Schwerter
    DA = Dienstauszeichnung
    oft im Zusammenhang mit den Wehrmachtsdienstauszeichnungen:
    WH DA 4/12/18/25: Dienstauszeichnung des Heeres für 4/12/18/25 Jahre
    WL DA 4/12/18/25: Dienstauszeichnung der Luftwaffe für 4/12/18/25 Jahre
    MK = Mutterkreuz (oder auch das Buch "Mein Kampf")
    FSA = Fallschirmschützenabzeichen
    FKA = Flotten-Kriegsabzeichen
    FFS = Frontflugspange
    DAO = Deutscher Adler Orden
    EKA = Erdkampfabzeichen
    KBA = Kraftfahr-Bewährungsabzeichen
    LS-EZ = Luftschutz-Ehrenzeichen
    ZKA = Zerstörer-Kriegsabzeichen
    BKA : Bandenkampfabzeichen
    PZK LC : Panzerkampfabzeichen der Legion Condor
    MSA : Minensuchabzeichen
    UKA : Uboot Kriegsabzeichen



    Fachbegriffe:


    Mint: Ungetragener Top Zustand


    Wenn ihr noch Abkürzungen/Fachbegriffe habt dann antwortet auf diesen Beitrag und ich werde sie oben einfügen.

    Suche: Tagebücher (WK1/WK2), alles zum Thema Verdienstkreuz für Frauen und Jungfrauen und Spanienkreuz für Hinterbliebene (Auszeichnungen, Etuis, Urkunden, etc.), sowie generell Deutsche Orden und Ehrenzeichen WK 1 und davor sowie WK 2

  • Ich habe mir einmal die Mühe gemacht, sämtlich, mir bekannte, Spitznamen für Auszeichnungen aufzuschreiben. Hier das Ergebnis:


    volkstümlicher Name Bezeichnung Quelle


    Klingelbrett große Ordensschnalle Ebay "panzermeier"

    Baden
    Brudermordmedaille Gedächtnismedaille für 1849 siehe IHH und
    Nimmergut "Deutsche
    Orden und Ehrenzeichen"
    Seite 115


    Preußen

    Blauer Max Pour le Merite

    Apfelsinenorden bzw.
    Zitronenorden Centenarmedaille


    Pflaume KDM 1813-1815 für Nichtkämpfer Nimmergut
    "Deutsche Orden und
    Ehrenzeichen" Seite 1076

    Deutsches Reich

    Betonorden Deutsches Schutzwallehrenzeichen Wikipedia


    Schieberkreuz Eisernes Kreuz 1914 2. Klasse am Nichtkämpferband Wikipedia


    Dickschiffabzeichen Flottenkriegsabzeichen


    Blumenkohlabzeichen Kriegsabzeichen für Minensuch-,
    U-Jagd- und Sicherungsverbände Buchheim "Die Festung"


    Dosenöffner U-Boot Kriegsabzeichen Buchheim "Die Festung"


    Gefrierfleischorden
    (auch Eisbeinorden) Medaille Winterschlacht im Osten Wikipedia


    Apfelsinenorden deutsch-italienische Erinnerungsmedaille Wikipedia


    Blechkragen
    (auch Halseisen oder Dödel) Ritterkreuz des eisernen Kreuzes Wikipedia


    Feldküchensturmabzeichen
    (auch Kantinenorden,
    Kriegsverlängerungskreuz oder
    Fernkampfmedaille) Kriegsverdienstmedaille, Kriegsverdienstkreuz Wikipedia


    Spiegelei (auch
    Gesinnungsrückstrahler oder
    Parteiabzeichen für Kurzsichtige) Deutsches Kreuz in Gold Wikipedia


    Salat Eichenlaub zum Ritterkreuz Wikipedia


    Sandsturm-Orden Erinnerungsmedaille des deutschen
    Afrikakorps ??? Wikipedia

    NVA


    Kratzerplatte
    (auch Kumpelverräterorden) Bestenabzeichen Wikipedia



    Sollte jemand noch andere volkstümliche Bezeichnungen kennen, bitte hier oder bei mir melden. Aber bitte mit Quellenangabe. Keine eigenen Erfindungen!


    ...Die Formatierung ist nicht gelungen, ich weiss...


    Heia Safari!


    Pumpanski

  • Keine eigenen Erfindungen!


    Halte ebay-Namen und Wiki für keine wirklichen verwertbaren Quellen....

    .
    .
    .
    Bin immer nach der Suche nach


    1. Der schwarzen/feldgrauen Sonderbekleidung (Kopfbedeckungen/Jacken/Hosen) der Panzer/Sturmgeschütztruppe sowie deren Effekten (Schulterklappen, Kragenspiegen, Brustadler..)


    2. Schulterklappen und Kragenspiegel für Offiziere in der glänzenden Ausführung (Paradewaffenrock)


    3. Geschönten / geschmückte Feldblusen aller Waffenfarben

  • Ist doch feinster Landser-Jargon! Find ich nicht schlecht und eigentlich für jeden verständlich. So haben die "Alten" doch nur gequatscht...

    Gruß Fritz


    Hast Du im Leben tausend Treffer, man hört´s, man sieht´s, man geht vorbei. Doch lauthals brüllt der kleinste Kläffer, schießt Du ein einziges Mal vorbei.

  • Ich hab da mal noch was gefunden!




    Aal - Torpedo
    Alter - Vorgesetzter meist Kompaniechef
    Alter Mann - Beim Afrikakorps gebräuchlich für die italienischen Fleischkonserven, die den Aufdruck AM (Amministrazione militare) trugen, auch boshaft "asinus mussolini" genannt
    Anschiß - Kritik durch Vorgesetzte


    Arschbetrüger - Uniformjacke M44
    aussteigen - verniedlichend für Verlassen des zerstörten Schiffes, Flugzeuges oder Panzers
    a.v. - eigentlich "arbeitsverwendungsfähig" also nicht kriegstauglich und deshalb übersetzt als "ausgezeichnete Verbindungen"



    Bauchbinde - Koppel
    Beutegermane - ausländischer Freiwilliger, auch gebraucht für Volksdeutsche
    bimsen - hartes Exerzieren im Gelände
    Blechhut - Stahlhelm
    Blechkrawatte - Ritterkreuz



    Donnerbalken - Latrine
    Druckposten - Posten, auf dem man sich vom Fronteinsatz "drücken" kann



    Einbaum - kleines U-Boot für Küsteneinsatz
    Eiserne Kuh - Büchsenmilch
    Emil - Flugzeugführer



    Fahrkarte - Fehlschuß, das Geschoß ist in die Ferne "gereist"
    Feldküchensturmabzeichen - Kriegsverdienstkreuz
    Fernkampfmedaille - Kriegsverdienstkreuz
    Feuerpause - Zigarettenpause
    Fliegerbier - Limonade
    Franz - Beobachter im Flugzeug
    Fußlappenindianer - Infanterist



    gammeln - Nichtstun
    Gebetsbuch - Notizbuch des Hauptfeldwebels
    Gefrierfleischorden - Ostmedaille
    Gulaschkanone - Feldküche



    Halseisen - Ritterkreuz
    Halsschmerzen - hat jemand, der sich das Ritterkreuz verdienen will
    Heimatschuß - leichte Verwundung, die aber für einen Lazarettaufenthalt ausreicht
    Heldenkeller - Unterstand, Luftschutzkeller
    Heldenklau - Offizier, der Versprengte für einen neuen Einsatz sammelt
    Himmelfahrtskommando - Einsatz, bei dem kaum Überlebenschancen bestehen
    Himmelsabwehrkanone - Bordarzt bei der Kriegsmarine
    hinrotzen - eilig in Deckung gehen
    Hitlersäge - MG42
    Hitlersense - MG42
    HJ-Spätlese - Volkssturm
    Hoffnungsbalken - Litzen auf den Schulterstücken von Offiziersanwärtern
    Horst Wessel Suppe - Fleisch und andere gute Sachen "marschieren im Geiste mit"
    Hühneralarm - verspäteter Alarm "erst das Ei, dann das Gackern"
    Hundemarke - die um den Hals getragene Erkennungsmarke
    Hurratüte - Stahlhelm



    Intelligenzstreifen - Biesen an den Hosen der Generalstäbler
    Itaka, später abgewandelt zu Itaker - zusammengezogen aus ITAlienischer KAmerad


    Iwan - Rotarmist



    KAK = Kohldampf-Abwehr-Kanone = Feldküche


    Kantinenorden - Kriegsverdienstkreuz
    Kapo - Unterführer
    Karo einfach - trockenes Brot
    Katschmarek - Rottenflieger bei den Jagdfliegern
    Karussell - Luftkampf, bei dem die Gegner umeinander kreisen
    Kattun - schweres Feuer bekommen
    Kettenhund - Feldgendarm, wegen des an einer Kette umgehängten Blechschildes
    Kiste - Flugzeug
    Knarre - Gewehr
    Kniekehlenheinrich - Feldspaten, die mit ihrem langen Holzstiel bei jedem Schritt in die Kniekehlen schlug
    Knobelbecher - die kurzen Stiefel der Infanterie
    Koffer - schwere Granate
    Kolbenringe - die doppelten Litzen am Arm des Hauptfeldwebels
    Kriegverlägerungskreuz - Kriegsverdienstkreuz
    Krüppelgarde -Volkssturm
    Küchenbulle - Koch
    Kurbelei - Luftkampf
    k.v. - eigentlich "kriegsverwendungsfähig" übersetzt mit "keine Verbindungen", "kann verrecken" oder "krepiert vielleicht"
    k.v.H. - eigentlich "kriegsverwendungsfähig Heimat" übersetzt mit "kann vorzüglich humpeln" also simulieren



    Lametta - Orden und Rangabzeichen
    langmachen - hinlegen, Deckung nehmen
    Latrinenparole - Gerücht
    Leithammel - Unteroffizier
    Lysol - Absinth, scharfer Schnaps bei den Besatzungstruppen in Frankreich erstanden



    Makkaroni- Italiener
    Maskenball - beliebte Schikane von Ausbildern, mehrmals antreten in immer anderen Dienstanzug
    Mündungsschoner - schlechter Soldat



    Nähmaschine - gemeint waren leichte russische Flugzeuge, die besonders zu Beginn des Rußlandfeldzugs die deutsche Stellungen überflogen, wie Nähmaschinen ratterten und zum Teil sogar einfach Ziegelsteine in Ermangelung von Bomben abwarfen.
    NS-Röhre - U-Boot



    Oberschnäpser - Obergefreiter



    Panzer-Anklopf-Gerät - Bezeichnung für die 3,7-cm Pak
    Papieroffizier - PK-Mann, Angehöriger der Propagandakompanien
    Papiersoldat - in der Schreibstube Dienst tuend
    Pappkamerad - Zielscheibe mit menschlichen Umrissen
    Parteihut - Stahlhelm
    Partisanen - Läuse
    pumpen - Kniebeugen mit vorgehaltenen Gewehr, auch Liegestütz



    Querschläger - bei den Kameraden unbeliebter Soldat



    Rabatz - für viele unerquickliche Situationen gebraucht, großes Durcheinander, heftiges Feindfeuer
    Ratschbumm - sowjetisches Flachfeuergeschütz, bei dem unmittelbar auf den Abschuß schon der Einschlag erfolgte
    Reichsheini - Reichsführer der SS Heinrich Himmler
    Ringelpietz - verschieden gebraucht, meist von Rekruten Ausbilderschikane gemeint, auseinander gerissene Betten, Aus- und Einräumen der Spinde, das berüchtigte Kommando" Auf die Betten, unter die Betten, auf die Spinde, unter die Spinde, marsch marsch!"
    robben - flach auf der Erde entlang kriechen
    Rollbahnkrähe - das sowjetische Flugzeug U2, leichter Aufklärer, der auch Bomben warf, auch Petroleumkocher, UvD und Sperrholzbomber genannt
    Rückrat der Armee - die Obergefreiten, also die "alten" Landser



    Sandlatscher - Infanterist
    Sanker - für Sanitätskraftwagen


    Sarrasani-Rock - Paraderock
    Schlächter - sowjetischer Schlachtflieger, Jagdbomber
    Schleifer - brutaler Ausbilder, aber bei der Panzertruppe auch reparaturbedürftige Panzer
    Schmalspuroffizier - Sonderführer, Pfarrer, Wehrmachtsbeamte wegen ihrer schmalen Schulterstücke
    Schlumpfschütze - schlechter Schütze
    Schütze Arsch - der "letzte" und schlechteste Soldat
    Spargel - Periskop des U-Bootes
    Spiegelei - Deutsches Kreuz in Gold
    Spieß - Hauptfeldwebel
    Spund - junger Soldat, Rekrut
    Stalinhäcksel - Machorka der kleingehackte mit Blattrippen und Holz durchsetzte russische Tabak
    Stalinorgel - sowjetisches Raketen-Salvengeschütz von den Sowjets selbst "Katjuscha" ("Käthchen") genannt
    Stalintorte - trockenes Brot
    stiften gehen - flüchten
    Stoppelhopser - Infanterist
    Strippenzieher - Nachrichtensoldat



    Tante Ju - das veraltete, aber stets zuverlässige Transportflugzeug Ju 52
    Taschenflak - Pistole
    Tiefflieger - "geistiger Tiefflieger", dummer Mensch


    To.-Fu. - Torn.Fu.Ger. (Tornisterfunkgerät)



    Untergefreiter - Zivilist, da es diesen Dienstrang nicht gab
    Untersatz - Schiff oder Kraftfahrzeug



    V3 - spöttisch für Volkssturm
    verheizen - Soldaten sinnlos opfern
    vollrotzen - unter Beschuss nehmen, vor allem Jagdfliegersprache



    Wanzenhammer - Tabakpfeife, mit deren Kopf im Unterstand Ungeziefer totgeschlagen wird
    Wehrbeitrag - im Urlaub gezeugtes Kind
    Weiß-Ferdl-Rock - Paraderock


    Wolkenquirl - Hubschrauber



    Zielwasser - Schnaps


    Zigarettenbüchse - Gasmaskenbehälter, der meist zweckentfremdet wurde


    Zigeuner-Artillerie - Infanterie-Geschütze und Granatwerfer
    Zwölfender - Berufssoldat, weil dieser 12 Jahr dienen musste. Speziell für Stabsfeldwebel

  • Findest Du es nicht lächerlich, die kpl. Seite aus dem LdW zu kopieren????




    .
    .
    .
    Bin immer nach der Suche nach


    1. Der schwarzen/feldgrauen Sonderbekleidung (Kopfbedeckungen/Jacken/Hosen) der Panzer/Sturmgeschütztruppe sowie deren Effekten (Schulterklappen, Kragenspiegen, Brustadler..)


    2. Schulterklappen und Kragenspiegel für Offiziere in der glänzenden Ausführung (Paradewaffenrock)


    3. Geschönten / geschmückte Feldblusen aller Waffenfarben

  • Was hat das mit Orden und Ehrenzeichen zu tun?


    Thema verfehlt! 6, setzen!

    Ich suche (kauf): - Schulterklappen Pz.Rgt. 33
    - Koppelschuh für ein Hembrug Klewang
    - Sterbebilder aus Weissenkirchen/Wachau (auch zivile)
    - Memorabilia vom Fussballverein Schwerin 03

  • auch wenn der Beitrag schon älter ist will ich ihn mal hervor holen. Grund ist ein Artikel in der "Deutschen Uniformen-Zeitschrift" Ausgabe 7 von 1943


    Soldatenmund prägt eigene Ordensnamen - Sammlung des Münchener Armeemuseums aus der Soldatensprache


    Sind und Zweck war die Herausgabe eines Lexikon und eine Geschichte der Soldatensprache. Anbei einge Proben aus der Sammelkartei vom Abschnitt Orden:


    Eisernes Kreuz
    - Bandeisen
    - Grenzüberschreitungskreuz


    Ritterkreuz
    - Blechkravatte


    Kriegsverdienstkreuz ohne Schwerter
    - EK-Ersatz
    - Fernkampf-Orden
    - Schreibstuben-Sturmkampfabzeichen
    - Spießtrostpreis


    Kriegsverdienstkreuz mit Schwerter
    - Kanalorden (der Orden wurde viel an Arbeitsdienstleute, die an der Kanalküste eingesetzt wurden verliehen - so der im Artikel geschrieben)


    Ostmedaille (32 Bezeichnungen von denen nur ein paar exemplarisch genannt werden)
    - Frost-Medaille
    - Eisbein-Orden
    - Schneemann mit Stahlhelm
    - Nordlicht-Erinnerung
    - Tundra-Orden
    - Rollbahn-Medaille
    - Urlaubs-Ersatz


    Dienstauszeichnung (nach 4 Jahren erstmalig verliehen)
    - Vierjahresplan
    - Duldsamkeistsorden
    - Kaffeeholerabzeichen


    Weiter wird noch recht interessant auf die Gründe der Namen eingegangen. Ich zitiere:


    C. A. Rotzoll, der Verfasser der Plauderei, schreibt, daß die wenigen Beispiele der in seinem Artikel angeführten Waffen und Orden einen herrschenden Zug der Soldatensprache beleuchten: abzuschwächen, zu ververhüllen. Damit wird sie zum Gegenpol aufblasenden Zeitjargons. Der Soldat liebt Superlative, das äußerste Opfer, die höchste Gefahr, den strahlenden Ruhm. doch er verdeckt das Bedrohliche schnoddrig oder zart, ironisiert auch das Heroische. Aus der Vielzahl der Bezeichnungen in der Kartei gewinnt man ein Bild: Humor als Überwindung des Unvollkommenen, Dürftigen, des Grauens und tödlichen Ernstes, Selbstironie aus dem Bewußtsein der Kraft, wehrhafte unpathetische Anschaulichkeit. Vieles derb oder gutmütig Malende stammt aus den dem Süden, aus Schaben vor allem., preußisch erscheint die heilige Nüchternheit des Soldatendeutsch, das in einem Kriege wie diesem mehr noch als bisher über die Grenzen der Standessprache hinauswächst

  • Wäre MKA (Minensucher Kriegsabzeichen) nicht eigentlich korrekter?


    Ich hätte noch:


    -FFA: Flugzeugführerabzeichen

    -BBA: Blockadenbrecherabzeichen