• Heute möchte ich Euch diesen sehr späten Luftwaffendolch der Firma Eickhorn vorstellen.


    Auf Grund des Herstellerlogos ist eine Datierung zwischen 41-44 möglich..


    Ich habe mal als vergleich einen Eickhorn 35-41 im Vergleich daneben gelegt...


    Der Träger war in Norwegen im Einsatz und ist mir Namendlich bekannt.


    Der Dolch weist noch schön die Schwärzung der Monturen auf..auch Teile der Vergoldung des HK sind erhalten.


    Die Klinge ist in einem Traum Zustand schön die Plisterspuren...leider kommt das auf den Bildern nicht so rüber.


    Hat noch jemand solch späten Eickhorn??


    Micha

    Dateien

    • CIMG7077.JPG

      (67,83 kB, 108 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CIMG7078.JPG

      (45,45 kB, 50 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CIMG7079.JPG

      (51,9 kB, 44 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CIMG7080.JPG

      (44,42 kB, 76 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CIMG7085.JPG

      (39,25 kB, 46 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CIMG7086.JPG

      (30,9 kB, 45 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CIMG7089.JPG

      (50,78 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CIMG7091.JPG

      (53,53 kB, 20 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CIMG7092.JPG

      (43,72 kB, 97 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo Micha
    sehr schöne Dolche.;)

    Gruß Markus

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

  • ne du meiner hat leider nicht das ganz späte / letzte Logo.....
    Einen schönen mit Aludrahtwicklung und weißen Griff würde ich auch noch suchen :D


    Schade Oli dachte einen Mit letzten Logo weil dann hätte mich ein Paar vergleiche Interesiert...


    Ja der Name des Offiziers ist mir bekannt und wo im Einsatz...


    Micha

  • Hallo Micha,
    Danke Dir für die Bestimmung des Zeitraumes!:)


    Hier noch ein paar Bilder!


    VG Gerhard

  • das ist das geschlagene logo von 35-41


    hätte ich auch gern..zeig mal rest des dolches


    hi Micha,
    MMn stimmmt das nicht so. Das würde ja bedeuten dass es das logo 6Jahre lang gegeben hat. Dafür sieht man es aber nur ganz selten. Und die anderen 2 Logos sollten dann danach noch folgen?
    Ich denke das schwarze Logo von Eickhorn gabs diesen langen Zeitraum, ist ja auch das am häufigsten Auftauchende. Wenn ich den Wittmann richtig übersetzte gabs dein Logo irgendwann so 1940 oder 41.

  • Moin Leute,
    hier mal eines von mir. Müsste doch auch ein spätes Logo sein, oder?


    Grüße,
    Albensammler

    Dateien

    • Foto000.jpg

      (274,34 kB, 53 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Foto001.jpg

      (394,43 kB, 39 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ich suche gut erhaltene Kaiserliche- und Reichsmarinedolche. Gerne mit Damastklinge und Elfenbeingriff.


    Außerdem suche ich immer sehr gut erhaltene frühe SA Dolche.

  • Deins ist jetzt wieder das '35 - '41 Logo.


    Grüße

    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“


    (Theodor Körner 1791-1813)

  • Ganz so einfach ist das aber doch wieder nicht. Wie wurden denn z.B. Marine-Dolche in der Zeit von 35 - 41 markiert? Ich vermute mal, das geschlagen Logo gehört auch in den Zeitraum 35 - 41, taucht nur seltener auf Luftwaffen- oder Heeresdolchen auf, weil es eigentlich für andere Klingen bestimmt war.


    Grüße

    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“


    (Theodor Körner 1791-1813)

  • nein ich denke man kann zwei verschiedene Dolche in diesem Fall nicht so einfach unterscheiden. Ich habe Werbung von Eickhorn für den HOD von 1938 und 1939, da wird jeweils dieses Logo hier gezeigt (am HOD).
    Wie sich das bei KM DOlchen verhielt weiß ich leider nicht genau. Und es taucht dieses geschlagene bei HOD´s immer in Verbindung mit der späten / letzten Parierstange auf. Also würde ich es als späteres einordnen.
    Anhand von alter Werbung oder Prospekten kann ich so auch Alcoso ganz gut zuordnen.

  • Ganz so einfach ist das aber doch wieder nicht. Wie wurden denn z.B. Marine-Dolche in der Zeit von 35 - 41 markiert? Ich vermute mal, das geschlagen Logo gehört auch in den Zeitraum 35 - 41, taucht nur seltener auf Luftwaffen- oder Heeresdolchen auf, weil es eigentlich für andere Klingen bestimmt war.


    Grüße



    So sehe ich das auch!!

  • nein ich denke man kann zwei verschiedene Dolche in diesem Fall nicht so einfach unterscheiden. Ich habe Werbung von Eickhorn für den HOD von 1938 und 1939, da wird jeweils dieses Logo hier gezeigt (am HOD).
    Wie sich das bei KM DOlchen verhielt weiß ich leider nicht genau. Und es taucht dieses geschlagene bei HOD´s immer in Verbindung mit der späten / letzten Parierstange auf. Also würde ich es als späteres einordnen.
    Anhand von alter Werbung oder Prospekten kann ich so auch Alcoso ganz gut zuordnen.



    Was noch möglich wäre das es einfacher war das Logo zu schlagen als es zuätzen und das in der übergangsvariante 41 das Logo 35-41 geschlagen wurde...des halb sieht mann das geschlagene Logo 35-41
    bei HOD und LOD eher selten...
    Notwendigkeit im Krieg.
    Beim Marine sind alle 3 Typen geschlagen.


    micha