Gebirgsjäger

  • Stabsgefreiter und Kraftfahrer in einer Gebirgsdivision


    durch einen Bombensplitter in der Stadt Vadsö in Norwegen schwer verwundet und verstorben ist. Er wurde auf dem Kriegerfriedhof in Kirkenes begraben.


    Karl Hahn ruht auf der Kriegsgräberstätte in Botn-Rognan.
    Endgrablage: Block B Grab 270

  • Obergefreiter in einem Gebirgsjäger Regiment
    gefallen am 16. Mai 1942 bei Juvatow (Kertsch) in Rußland



    Nachname: Schöller
    Vorname: Florian
    Dienstgrad: Obergefreiter
    Geburtsdatum: 03.05.1913
    Geburtsort: Hörrens
    Todes-/Vermisstendatum: 16.05.1942
    Todes-/Vermisstenort: 2 km westl. Juwalow-Kut, Höhe 71.3
    Florian Schöller ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sewastopol - Gontscharnoje.
    Endgrablage: Block 10 Reihe 13 Grab 968

  • Gefreiter in einem Gebirgsjäger Regiment


    gefallen am 23. Dezember 1944 in den Bergen südlich von Bologna



    Nachname: Hobetzeder
    Vorname: Alois
    Dienstgrad: Obergefreiter
    Geburtsdatum: 15.05.1911
    Todes-/Vermisstendatum: 23.12.1944


    Alois Hobetzeder ruht auf der Kriegsgräberstätte in Futa-Pass.
    Endgrablage: Block 49 Grab 236

  • Obergefreiter Karl Bammer
    Gefallen am 10. Oktober 1944
    in Finnland
    Träger des KVK 2. Klasse

    Dateien

    • IMG_4048.jpg

      (307,11 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Suche Gebietsdreiecke der HJ / BDM

    auch im Tausch möglich

  • Gefreiter
    gefallen am 29. Mai 1942 in den Waldkämpfen beim Ilmensee



    Nachname: Damböck
    Vorname: Karl
    Dienstgrad: Gefreiter
    Geburtsdatum: 25.07.1913
    Geburtsort: Purrath
    Todes-/Vermisstendatum: 03.06.1942
    Todes-/Vermisstenort: 1km nördl.Redzy


    Karl Damböck wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.
    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Redzy / Staraja Russa - Russland

    Dateien

    2 Mal editiert, zuletzt von Markus ()

  • Nachname: Schmutz

    Vorname: Wilhelm

    Dienstgrad: Kanonier

    Geburtsdatum: 30.04.1923

    Geburtsort: Friedreichs

    Todes-/Vermisstendatum: 20.12.1942

    Todes-/Vermisstenort: Lw.H.V.Pl. Neftegorsk


    Wilhelm Schmutz

    Wilhelm Schmutz konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Krasnodar-Apscheronsk war somit leider nicht möglich. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes verzeichnet.

  • Hallo Markus,

    laut Bundesarchiv Dokumentation:
    § Florian war in der Jäger-Regiment 83.


    § Hobetzeder Alois war in der Jäger-Regiment 40, gefallen 500 W Monte Armato.

    § Damböck war in der Jäger-Regiment 28.

    § Schmutz in der Geb. Art. 79, 8. Batterie.

    Gruß aus Italien
    Pietro

  • Obergefreiter Karl Bammer
    Gefallen am 10. Oktober 1944
    in Finnland
    Träger des KVK 2. Klasse

    Hallo rauber,
    Hier habe ich leider nichts gefunden!

    Gruß aus Italien,
    Pietro

  • Hallo Pietro,

    ich danke dir für die Info. Woher weißt du das?


    Gruß

    Markus

  • Hallo Markus,
    Seit ein Monat auf Ancestry.de
    https://www.ancestry.de/search/collections/61641/


    Aus der Webseite:

    "Diese Sammlung enthält Karteikarten zu gefallenen Soldaten des Zweiten Weltkrieges. Die Wehrmachtsauskunftstelle für Kriegsverluste und Kriegsgefangene (WASt) nahm als Dienststelle des Oberkommandos der Wehrmacht am 26. August 1939 ihre Tätigkeit auf. Ab 1943 wurden Teile der Behörde von Berlin nach Saalfeld/Saale und Meinigen verlegt. Ab Januar 1946 wurde die Behörde in die „Deutsche Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen deutschen Wehrmacht“, auch kurz „Deutsche Dienstelle“ umbenannt. Seit dem 1. Januar 2019 ist die Deutsche Dienststelle als neu eingerichtete Abteilung für Personenbezogene Auskünfte (PA) Teil des Bundesarchives mit Sitz in Berlin-Reinickendorf."