Kriegserinnerungen und Erlebnisberichte Waffen-SS

  • Auf Grund der momentan recht Häufigen Nachfragen zu solchen Büchern wäre es schön, wenn wir hier entsprechende Titel zusammentragen könnten. Das könnte Interessierten und Sammlern weitere Anregungen und Tips geben. Hier eine Liste meiner bisher gesammelten Erlebnisberichte. Weitere stehen auf der Wunschliste :) Bei Fragen zu einzelnen Büchern - nur zu.


    Walter Scheinpflug – über Leichen zum Sieg
    Rüdiger Bauer – Wie und warum wir so waren
    Alfred Pipien – Wir haben überlebt
    Willi Gemmer – Jugendzeit
    Gerhard Woltersdorf – Heimatliebe
    Manfred Diener – Sieg oder Sibirien
    Hans Werner Woltersdorf – Picknick zwischen Biarritz und Shitomir
    Martin Bartesch – Als Siebenbürger Sachse bei der Waffen-SS
    Thomas Lutsch – Krieg & Gefangenschaft
    Richard Schlegel – Verführt, Betrogen, Verachtet
    Anonym – Erinnerungen an das SS-Sonderkommando „Dirlewanger“
    Sadi Schneid – SS Beutedeutscher
    Wolfgang Venohr – Die Abwehrschlacht
    Jörn Roes –Freiwillig in den Krieg
    Rochus Misch – Der letzte Zeuge
    Georg H aas (Hendrik Verton?) – Brände an der Oder
    Georg H aas – Und gaben die Hoffnung nicht auf
    Eberhart Baumgart – Halbe 1945 (diverse Berichte)
    Ludwig Hümmer – Unterwegs
    Panzermeyer – Grenadiere
    Rudolf Messering – Mein Wehr- und Kriegsdienst
    Hermann Melcher – Die Gezeichneten
    Hendrik C. Verton – Im Feuer der Ostfront
    Erik Wallin – Götterdämmerung
    Fritz Hahl – Mit „Westland“ im Osten
    Helmut Büch – In 80 Nahkampftagen
    Hugo Zährl – Vier Jahre in vorderster Front
    Werner Kindler – Mit goldener Nahkampfspange
    Werner Adam – Leben und überleben
    Wilhelm Tieke – Ein ruheloser Marsch war unser Leben
    Fritz Wilhelm Schütter – Wir wolln das Wort nicht brechen
    Heinz Seitz – Mein wechselvolles Leben
    Helmut Günther – Heiße Motoren, Kalte Füße
    Helmut Günther – Von der Hitlerjugend zur Waffen-SS
    Helmut Günther – Das Auge der Division
    Georg Jestadt – Ohne Siege und Hurra
    Gerald Ramm – Gott mit uns (diverse Kriegserlebnisse aus Berlin und Brandenburg)
    Gerald Ramm – Endstation Oderfront (diverse Kriegserlebnisse aus Berlin und Brandenburg)
    Ritterkreuzträger Friedrich Richter – Seine Kriegserinnerungen
    Herbert Maeger – Verratene Treue
    Herbert Brunnegger – Saat in den Sturm
    Leon Degrelle – Denn der Haß stirbt
    Henry Pedersen – Germanische Freiwillige- Als dänischer Waffen-SS Mann an der Ostfront
    Kurt Pfötsch – Die Hölle von Kursk
    Hermann Niederleig – Mit der Leibstandarte am Feind
    Hans Schmidt – SS-Panzergrenadier
    Bernhard Frank – Als Hitlers Kommandant
    Die Kriegserinnerungen des Werner Schmieder
    Hans Günter Sohler – Meine Soldatenzeit
    Carsten Johannsen – Erinnerungen an den Ardenneneinsatz 1944/45
    Erich Bissoir – Mein Kriegstagebuch
    Werner Barmann – Das Glück der Erde – Eine Jugend mit Pferden und Kameraden
    Siegfried Melinkat – Als Panzermann im großen Heer
    Willi Rogmann – Meine Kriegserlebnisse
    Hans-Otto Wachter – Diverse Bücher (SS-Kavallerie)
    Otto Skorzeny – Meine Kommandounternehmen
    Andreas Engermann – Einen bessern findst du nicht

  • - Karl Fucker: An der Seite Skorzenys
    - Hans Schmidt: SS-Panzergrenadier
    - Peter Buchner: Die Kriegserinnerungen des Werner Schmieder
    - Erich Kern : Der grosse Rausch
    - Ingo Petersson : Die Waldwölfe
    - Ingo Petersson: Die Flucht des Untersturmführers " Vorwärts "
    - Hugo Zährl :Vier Jahre in vorderster Front
    - Ingo Petersson : SS-Sturmbataillon 500 am Feind
    - Bernhard Frank : Als Hitlers Kommandant
    -

    Suche alles über die sowie Fliegerabwehr-Ersatzabteilung 1 bzw. 36.


    Stünde ich wieder am Anfang, würde ich wieder handeln wie ich handelte.Ich bereue nichts.

  • welche bücher von deiner liste sind toll zum lesen und solte man haben und welche sind ein schmarn.bitte um antwort.danke

  • Hallo Svatek,


    wie gewünscht ein paar kurze Anmerkungen zu den Büchern:


    Walter Scheinpflug – über Leichen zum Sieg - geht so, fraglich Ansichten


    Rüdiger Bauer – Wie und warum wir so waren - kleines, interessantes Buch eines Sudetendeutschen Napola Schülers und Freiwilligen der Waffen-SS


    Alfred Pipien – Wir haben überlebt - Interessantes Büchlein. Kenne Herrn Pipien persönlich. Sehr nett. Er gehört zur sogenannten Hermann Göring Spende und kam von der Luftwaffe zur "Wiking".


    Willi Gemmer – Jugendzeit - Interssantes Buch. Wurde als WH Leutnant zur Kavallerie der Waffen-SS versetzt. Der W-SS Teil bildet aber nur den letzten Teil des Buches.


    Gerhard Woltersdorf – Heimatliebe - noch nicht gelesen, Leibstandarte


    Manfred Diener – Sieg oder Sibirien - noch nicht gelesen, Div. Totenkopf


    Hans Werner Woltersdorf – Picknick zwischen Biarritz und Shitomir - Hat mir gefallen. Klar positioniert und aus geschulter Feder, Div. Das Reich


    Martin Bartesch – Als Siebenbürger Sachse bei der Waffen-SS - Noch nicht gelesen


    Thomas Lutsch – Krieg & Gefangenschaft - noch nicht gelesen, Lutsch stammt aus Siebenbürgen


    Richard Schlegel – Verführt, Betrogen, Verachtet - bisher nur angelesen, gefiehl mir aber noch nicht so recht


    Anonym – Erinnerungen an das SS-Sonderkommando „Dirlewanger“ - Interessant


    Sadi Schneid – SS Beutedeutscher - bisher nur angelesen, er stammt aus dem Elsass. Div. Das Reich


    Wolfgang Venohr – Die Abwehrschlacht - noch nicht gelesen


    Jörn Roes – Freiwillig in den Krieg - fand ich gut, Leibstandarte


    Rochus Misch – Der letzte Zeuge - Sehr interessant


    Georg H aas (Hendrik Verton?) – Brände an der Oder - noch nicht gelesen, hat aber wohl romanhafte Züge, also kein 100%ger Erlebnisbericht


    Georg H aas – Und gaben die Hoffnung nicht auf - noch nicht gelesen, hat aber wohl romanhafte Züge, also kein 100%ger Erlebnisbericht


    Eberhart Baumgart – Halbe 1945 (diverse Berichte) - Sehr gut, Kessel von Halbe


    Ludwig Hümmer – Unterwegs - Sehr gut, Selbstverlag


    Panzermeyer – Grenadiere - Spitze


    Rudolf Messering – Mein Wehr- und Kriegsdienst - sehr gut, Div. Totenkopf


    Hermann Melcher – Die Gezeichneten - noch nicht gelesen, SS Kavalerie


    Hendrik C. Verton – Im Feuer der Ostfront - Fand ich sehr interessant


    Erik Wallin – Götterdämmerung - noch nicht gelesen, Div. Nordland


    Fritz Hahl – Mit „Westland“ im Osten - sehr interessant


    Helmut Büch – In 80 Nahkampftagen - sehr interessant


    Hugo Zährl – Vier Jahre in vorderster Front - sehr interessant


    Werner Kindler – Mit goldener Nahkampfspange - noch nicht gelesen


    Werner Adam – Leben und überleben - Sehr gut, Div. Nord (Karelien)


    Wilhelm Tieke – Ein ruheloser Marsch war unser Leben - noch nicht gelesen


    Fritz Wilhelm Schütter – Wir wolln das Wort nicht brechen - noch nicht gelesen


    Heinz Seitz – Mein wechselvolles Leben - noch nicht gelesen


    Helmut Günther – Heiße Motoren, Kalte Füße - sehr gut, Landsersprache, nichts verdammt, nichts verherrlicht


    Helmut Günther – Von der Hitlerjugend zur Waffen-SS - ebenfalls sehr gut


    Helmut Günther – Das Auge der Division - sehr gut


    Georg Jestadt – Ohne Siege und Hurra - Spitzenbuch, kann ich absolut empfehlen, Div. Hitlerjugend


    Gerald Ramm – Gott mit uns (diverse Kriegserlebnisse aus Berlin und Brandenburg) - sehr interessante Kurzberichte


    Gerald Ramm – Endstation Oderfront (diverse Kriegserlebnisse aus Berlin und Brandenburg) - sehr interessante Kurzberichte


    Ritterkreuzträger Friedrich Richter – Seine Kriegserinnerungen - Gut


    Herbert Maeger – Verratene Treue - noch nicht gelesen


    Herbert Brunnegger – Saat in den Sturm - sehr gut


    Leon Degrelle – Denn der Haß stirbt - fand ich sehr interessant, kein klassischer Erlebnisbericht


    Henry Pedersen – Germanische Freiwillige- Als dänischer Waffen-SS Mann an der Ostfront - sehr interessant


    Kurt Pfötsch – Die Hölle von Kursk - Spitzenbuch, Leibstandarte


    Hermann Niederleig – Mit der Leibstandarte am Feind - sehr gut


    Hans Schmidt – SS-Panzergrenadier - noch nicht gelesen


    Bernhard Frank – Als Hitlers Kommandant - Fand ich sehr interessant


    Die Kriegserinnerungen des Werner Schmieder - gutes Buch, im Tagebuchstil


    Hans Günter Sohler – Meine Soldatenzeit - interessanter, kurzer Erlebnisbericht, Div. Reichsführer SS


    Carsten Johannsen – Erinnerungen an den Ardenneneinsatz 1944/45 - interessanter Bericht


    Erich Bissoir – Mein Kriegstagebuch - Spitze, Div. Hitlerjugend


    Werner Barmann – Das Glück der Erde – Eine Jugend mit Pferden und Kameraden - Sehr gut, kannte Herrn Barmann persönlich. Sehr netter Mensch gewesen. SS Kavallerie


    Siegfried Melinkat – Als Panzermann im großen Heer - Spitzenbuch, Div. Wiking, Selbstverlag


    Willi Rogmann – Meine Kriegserlebnisse - noch nicht gelesen


    Hans-Otto Wachter – Diverse Bücher (SS-Kavallerie) - Klasse Bücher über die SS Kavalerie, sehr viele interessante Fotos


    Otto Skorzeny – Meine Kommandounternehmen - Interessant


    Andreas Engermann – Einen bessern findst du nicht - noch nicht gelesen

  • Hier mal zwei Anmerkungen zu Büchern die Dickköpp noch nicht gelesen hat:


    Hermann Melcher – Die Gezeichneten - hauptsächlich über die Gefangenschaft - nur am Anfang übers Kriegsende - lesenswert
    Herbert Maeger – Verratene Treue - hat bei mir keinen bleibenden Eindruck hinterlassen - das soll aber nicht heissen das es schlecht ist - wahrscheinlich habe ich einfach schon zu viele Bücher gelesen.

    Wenn ein Land seine eigenen Denkmäler verschmäht und verrotten lässt und fremde dafür aufbaut, liegt es im Sterben!

  • wo bekommt man noch die bücher von hans günter sohlar,erich bissoar,rüdiger bauer,alfred pipien,willi gemmer,gerhard woltersdorf,jörn roes,werner adam.bitte um antwort.danke

  • Kann dir nur raten, immer die Augen offen zu halten. Manchmal hat man Glück bei E-Bay. Manchmal bekommt man einen Tip in einem Forum und einen Kontakt zu einem Veteranen...


    Sohler ist schon lange tot. Habe sein kleines Buch von Werner Barmann bekommen. Werner Barmann ist aber leider letztes Jahr auch verstorben. Er hat mir vor seinem Tod erzählt, dass er jemanden in Dresden hat, der seine Bücher weiter vertreibt. Leider habe ich die Adresse nicht mehr.


    Rüdiger Bauer kannst du über seine Netzseite kontaktieren: http://www.ruediger-bauer.com/
    Er signiert auch.


    Alfred Pipien kannst du per Post anschreiben: Alfred Pipien, Hinter der Alten Burg 31, 30629 Hannover


    Die Bücher von Willi Gemmer und Werner Adam sind schwer zu bekommen. Immer mal wieder be E-Bay oder Amazon u.s.w. suchen. Irgendwann klappt es vielleicht.


    Woltersdorf und Roes sind noch recht häufig im Netz zu finden.


    Zu Erich Bissoir kann ich dir einen Kontakt herstellen. Alles Weitere dazu über PN.


    Gruß,


    Dickköpp

  • danke für die info des buches waffenbrüder habe es schon bestellt.suche noch folgende waffen-ss bücher: 3 band sturmflut und das ende,die letzten junker aus treskau,16 reichsführer-ss aus dem schild-verlag,scharfschützen in der waffen-ss munin-verlag und ewald klapdor invasion 1944 selbs-verlag.bin aber jeder zeit froh über meldung von neuen waffen-ss büchern.dazu gleich noch eine frage weis wer ob heuer noch mit neuen büchern über die waffen-ss in deutsch zurechnen ist und wann der zweite band kampfauftrag bewährung erscheint.bitte um zahlreiche meldungen .danke

  • wie komme ich zu seinen büchern und wieviele gibt es von im.bitte um eine liste da ich schon einige habe.danke

  • wie schauts mit meiner bücher suche über die waffen-ss und mit der frage ob heuer noch was erscheint in dieser richtung.

  • Willi Rogmann – Meine Kriegserlebnisse / Leibstandarte
    Tolles Buch, spannend zu lesen !
    ---------------------------------------------------------------------
    Herbert Poller / Martin Mänsson / Lennart Westberg
    SS-Panzer-Aufklärungsabteilung 11 'Nordland'
    Viele Einzelberichte, 43-45 (Berlin)
    ---------------------------------------------------------------------


    Gruß

    Suche alles vom IR17 / IR92 Braunschweiger Infanterie.
    Angebote bitte per PN.

  • Sehr gute Idee mit der Auflistung,bin immer interessiert an guten Erlebnissberichten.
    Noch paar Empfehlungen von mir:


    Franz Schönhuber,Ich war dabei, wahr Ok kann mich aber nicht mehr genau erinnern,bei der Leibstandarte später deutscher Politiker


    Hans Pichler,Truppenarzt und Zeitzeuge, schöner Zeitzeugenbericht war mit der 4.SS-Polizeidivision unterwegs,Wolchow,Lenningrad,etc.


    Werner Kindler,Mit goldener Nahkampfspange, ist kein reiner Zeitzeugenbericht und geht mehr um Peiper in seinen Ruusslandeinsätzen,Kindler kämpfte unter Peiper.
    Muss man aber mal gelesen haben,was die geleisten hatten war schier unmöglich immer vorn.

    Willi Rogmann – Meine Kriegserlebnisse
    , absolut zu Empfehlen top Buch super geschrieben hervoragender Bildteil da lohnt die finanzielle Ausgabe


    Gruss Afrika

    Suche: Neißefront und alles an Papier Fotos Urkunden der 342.ID, 275.ID, 20.Pz.Gren.Div, 21.Pz.Div., Pz.Gren.Div.Brandenburg, Div.H.G. ab Feb. 1945 und alles zur 545.VGD


  • Das Rogmann Buch ist wirklich gut aufgemacht. Hatte es mir damals gleich vorbestellt. Allerdings kam es dann nicht zur Auslieferung, weil der Verlag Bethge mit Urheberrechtsklagen wegen einiger Bilder belangt wurde. Etwa ein halbes Jahr später kam es dann doch zur Auslieferung.


    Das Buch von Franz Schönhuber fehlt mir noch. Habe mich da bisher nicht so recht rangewagt. Er wurde ja nach der Veröffentlichung aus den Reihen der Waffen-SS Veteranen teilweise als Nestbeschmutzer angegriffen. Kann denn jemand was Genaueres dazu sagen?


    Gruß,


    Dickköpp

  • das buch wafenbrüder aus dem miliz verlag ist a schmarn!!!hät mich ja gewundert das in österreich und überhaupt von miliz verlag a gutes buch über die waffen-ss rauskommt.ist auf jedenfall abzuraten zu kaufen.meine meinung

  • Hallo Svatek,


    kannst du das mal bitte begründen? Habe meins auch schon bekommen, aber noch nicht gelesen. Was ist an dem Buch bzw. dessen Inhalt schlecht? Ich hatte bisher noch kein Buch aus dem Miliz Verlag. Was ist das denn für ein Verlag? Scheint ja nach deiner Aussage nicht den besten Ruf zu haben?

  • im vorwort schreibt der autor das er für die falsche seite gekämpft hat und der miliz-verlag ist der verlag der soldaten des bundesheeres und da kann bei diesem minister kein vernünftiges buch erscheinen sonst würde es nie erscheinen bei der regirung spö

  • Ja, das Vorwort des Verlages und des Autors mit seinen Distanzierungen ist mir auch schon in Auge gefallen. Aber vielleicht ist ja der eigentliche Erlebnisbericht wertfreier? Man distanziert sich ja heute heute ständig in vorauseilendem, politisch korrektem Gehorsam, um ja nicht mit den "Bösen" in Verbindung geracht zu werden. Aber der Bericht des Soldaten kann ja dennoch interessant und aufrichtig sein? Hast du das Buch schon gelesen?


    Dickköpp

  • das buch werde ich garnicht lesen sonder gleich weitergeben!!!wie gesagt das buch ist nichts wert.bin selber schuld wuste ja das der verlag nichts herrgibt.