Sondeln in Baden-Württemberg

  • sry wenn ich das thema wieder aufroll...


    alex777 also laut den erzählungen von meinem Opa, und WIKI war hier im SW-BaWü auch einiges los...
    (Neckar-Enz-stellung)
    Heilbronn,Nußdorf,Bietigheim...
    mein Opa sagte auch dass die Franzosen nahe Markgröningen abgespungen sind
    Und das im Rotenacherwald iwas von der HJ war.. (die umsrisse vom Kommandozelt kann man heute noch leicht sehen)
    Vor ein paar Jahren hab ich da in der nähe beim Pilze sammeln einen alten schon verwittertern Klappspaten gefunden..


    Und am Enz-Blick war auch mal ein Bunker... den haben sie aber vollens abgreissen... -.-
    da waren wir früher ab un zu mal mit der Schule..


    und im besagten Wald findet man noch überreste von den Bunkeranlagen...


    leider ist es hier wie im Fred beschrieben nicht erlaubt zu Sondeln -.-
    (wobei ich auch schon im net gelesen hab das 2k7 ein Sondler-Stammtisch im Flohberghaus war)


    Aber mal ne andere Frage, auf em Rathaus bei mir im Ort arbeitet ein guter Kumpel von mir.. Könnt er mir evtl eine Genehmigung besorgen können??


    weil die strafen können schon recht heavy sein -.-
    Und ich sag mal trotz den schlechten anhaftungen vom WK2 bzw 3rt-Reich.. es ist trotzdem unser Kulturerbe...


    MfG Shrooms

  • Hallo Leute,
    da mich das sondeln in BaWü auch brennen interessiert hab ich mich mal schlau gemacht und bin im Raume Stuttgart und Karlsruhe auf nüchterne Aussagen getroffen ....


    - Anruf bei unserem zuständigem Landratsamt : Frage : Darf ich in unserer Region sondeln und graben? Aussage : Da kann ich ihnen nicht weiterhelfen, aber die in Karlsruhe wissen die das... ( Denkmalschutz) .


    Ok, Nummer geben lassen und angerufen !!!!


    - Angrufen in KA: Nach mehrmaligem weiterverbinden ans Denkmalamt: Die Gleiche Frage darf ich oder nicht / Gesetzeslage ect. Aussage : Oh, da das kann ich Ihnen nicht beantworten, das wüßte der gute Mann nicht . Ich dachte ich bin im falschen Film :confused:


    Der Gute Mann hat mir daraufhin eine Nummer gegeben in Stuttgart im hohem Amt wo sich auskennen, so die Aussage des genervten Mannes .


    Ok, habe dann in Stuttgart im Amt angerufen : Frage wie oben !
    Aussage : Was wollen sie denn suchen? Darauf sagte ich nach alten Eisenteilen und Altes Zeugs aus dem dritten Reich ! ( Ausrüstungsgegenständen)
    Der gute Mann sagte zu mir, er wüßte das nicht . Schon wieder überkam mir die Verwunderung das doch das alles nicht Wahr sein dürfe !
    Genervt fragte ich wer denn das nun wüßte, wenn die hohen Beamten das nicht wüßten !?!?!
    Mann soll es kaum glauben, er sagte zu mir wenn es einer wüßte, dann die Polizei :kap:LOL


    Ich war mit meinem Latein am Ende....


    Ich wollte nicht auch noch bei der Polizei anrufen, weil mir das zu peinlcih war ( Deutsche Gesetzeslage ) Oleeee....


    Nach paar Tagen fragte ich mal ein paar Sondler in unsere Umgebeung wo ich noch von früher kannte. Die sagten das wenn sie angesprochen wurden was sie da machen, egal von wem, ob Förster oder Passanten : Sie suchen nach alten Metalgegenständen !
    Keiner wollte was böses von den Sondlern !
    Jetzt war die Aussage von einigen, das man Zeugs aus dem dritten Reich suchen darf, aber nichts von der Römerzeit ect. ! Wenn was gefunden werden sollte (römisch oder dergleichen ) am besten liegen lassen !


    So, jetzt weiß ich genao so viel wie vorher !!!


    Achso, die alten Sondlere wo das schon über Jahrzente betreiben sagten auch das es legal auf dem eigenen Grund und Boden sei !


    Was sagt ihr zu unserer Gesetzeslage ? Ich finde das erlich absolut Sch***e das unsere teuren und überbezahlten Beamten nicht mal die Gesetzeslage kennen .


    Ich werd glaub trotzdem weitersondeln ....


    MfG
    Rooon

    ---------------------------------------------------------------------------
    Suche immer Nadeln, Feuerlöschpolizeiadler, Schirmmützen-Adler und alles was mit dem Enzkreis (Vorzugsweise umliegende Gemeinden um Pforzheim) zu tun hat...

  • Das würde mich für BW auch interessieren. Habe mich auch schon versucht über google schlau zu machen. Auch bei der zuständigen Gemeinde habe ich diesbzgl. nachgefragt und die kurze Antwort erhalten, dass das Nutzen der Sonde verboten wäre. Es aber wohl überwachte Grabungen gab oder vielleicht noch gibt an welchen man sich beteiligen konnte/kann -_-


    Hab nochmals nachgefragt und warte auch Antwort, da laut google das Nutzen der Sone in BW nicht verboten wäre; nur alle Funde gemeldet werden müssen (Schatzregel). ISt ja sowiet ok, aber brauch ich dann dennoch nicht eine Genehmigung (fürs Graben?)....oder zählt das oberflächliche Graben von x cm nicht zu dem was man unter "Graben" versteht?

  • Da Sondeln in Ba-Wü nicht möglich ist, man erhält keine Genehmigung, weiche ich auf ein Bundesland aus, wo man nicht so gegängelt wird. Selbst schuld, wenn man in Ba-Wü die Verbotspartei gewählt hat.

  • Da Sondeln in Ba-Wü nicht möglich ist, man erhält keine Genehmigung, weiche ich auf ein Bundesland aus, wo man nicht so gegängelt wird. Selbst schuld, wenn man in Ba-Wü die Verbotspartei gewählt hat.

    man mag der Partei viel zuschreiben aber das Verbot ist nicht auf deren Mist gewachsen! Das ist eine astreine Sache der CDU gewesen!

  • Wir besitzen einige Hektar Wald (Ba-Wü), er befindet sich seit sehr langer Zeit im Eigentum unserer Familie.


    Gerne würden wir nachschauen, was unsere Vorfahren im Laufe der vielen Jahre dort verloren haben. Ist das gestattet? Bodendenkmäler gibt es weit und breit nicht.

  • Wir besitzen einige Hektar Wald (Ba-Wü), er befindet sich seit sehr langer Zeit im Eigentum unserer Familie.


    Gerne würden wir nachschauen, was unsere Vorfahren im Laufe der vielen Jahre dort verloren haben. Ist das gestattet? Bodendenkmäler gibt es weit und breit nicht.

    einfache Antwort für BW! Nein!

  • So einfach ist das nicht.Kein Sondler ohne NFG ,aber mit Mitgliedschaft in der DSU ,welcher angezeigt worden ist,wurde auch verurteilt.Mann darf nur nicht auf Bodendenkmälern und in GSG sondeln gehen ,ganz wichtig!Also Antwort ja ,wenn man Mitglied in der DSU ist und keine Angst hat vor drohenden Gerichtsverfahren hat,die man aber gewinnt!

  • So einfach ist das nicht.Kein Sondler ohne NFG ,aber mit Mitgliedschaft in der DSU ,welcher angezeigt worden ist,wurde auch verurteilt.Mann darf nur nicht auf Bodendenkmälern und in GSG sondeln gehen ,ganz wichtig!Also Antwort ja ,wenn man Mitglied in der DSU ist und keine Angst hat vor drohenden Gerichtsverfahren hat,die man aber gewinnt!

    und trotzdem ist es nicht erlaubt! Das war die Frage! Auch wenn nicht verurteilt wurde, gibt es viele Fälle von Ordnungswidrigkeiten mit hohen Geldbußen in BW