Was gab es davon noch?

  • Hallo, ich habe eine Frage bezüglich dieser Kunststoff (Lederol?) Ausrüstung der Kampfgruppen bzw. KVP. Bekannt sind ja die Koppeltragegestelle, Leibbinden und auch die Munitionstaschen für den K98 ( Ich suche noch solche...)


    Gab es noch andere Ausrüstungsteile aus diesem Material? Vllt. Kartentaschen, SG-Taschen etc.?


    Wie sahen die Koppelschlaufen aus, die zum Tragegestell befestigen benutzt wurden? Waren diese aus Leder oder auch aus diesem Material.



    Wer kann etwas dazu beitragen?


    Grüsse Stefan

    Dateien

    • IMGP3631.JPG

      (184,04 kB, 89 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ich suche: Alles an Pionierausrüstung ( Taschen, Werkzeug, Sprengmittel, Vorschriften alles andere in diesem Zusammenhang

  • Das ist ein Koppel, der ebenfalls aus diesem Phenolharz Laminat hergestellt wurde. Ich nehme an, dass der auch für die Kampfgruppen etc vorgesehen war.
    Dieser wurde doch zu dem Koppeltragegestell getragen oder? Man erkennt es leider hier so schlecht auf dem Bild!


    http://militaria-fundforum.de/showthread.php?t=207381&page=5

    Ich suche: Alles an Pionierausrüstung ( Taschen, Werkzeug, Sprengmittel, Vorschriften alles andere in diesem Zusammenhang

  • ?


    Die Fotos in dem verlinkten Beitrag hast du gesehen, oder?

    Ich suche: Alles an Pionierausrüstung ( Taschen, Werkzeug, Sprengmittel, Vorschriften alles andere in diesem Zusammenhang

  • Ich kenn die Seite.


    ...Da sich dieses Material offenbar nicht bewährt hat, ging man später wieder dazu über Leder bzw. Gurtbänder zu verwenden....


    Es mag schon sein, dass es solche Ausrüstungsgegenstände in in geringen Mengen gab. Ich selbst hab sowas weder in meiner Sammlung ( was nicht heißen soll ) noch in andern Sammlungen befreundeter Kollegen gesehen. Es ist durchaus denkbar, dass es noch Teile davon gibt, aber die sollten deutliche Gebrauchspuren haben.


    Bei deinem, noch sehr neu und steif aussehenden Koppel + Gestell gehe ich von " Neuware " aus. Selbst die Schnalle mit den Nieten und dem Schnallenschutz sehen etwas anders als die bekannten aus.

  • Ja genau, eben, weil es sich nicht bewährt hat, unter anderem aufgrund der Steifigkeit, wurde es nicht weiter verwendet und ausgesondert bzw. bereits produzierte Stücke eingelagert. Mir sind die Fundumstände bekannt und ich gehe von Originalstücken aus!


    Was sind denn die "bekannten" Stücke, wenn weder du noch deine Sammlerkollegen solchen Stücke in ihren Sammlungen haben?


    Ich schätze fachkundige Meinungen, aber wieso sollte jemand ein fast unbekanntes Stück früher DDR Ausrüstung nachmachen um es dann für ein paar Cent zu verkaufen?


    Gibt es noch andere Meinungen?

    Ich suche: Alles an Pionierausrüstung ( Taschen, Werkzeug, Sprengmittel, Vorschriften alles andere in diesem Zusammenhang

  • Ich habe ebenfalls einen 2-Dorn und ein Tragegestell samt Koppelschlaufen in der Sammlung. Mein 2-Dorn hat allerding nicht diese beiden Nieten und der 2-Dorn ist goldfarben. Schau mal ob du Stempelungen findest. Mein Tragegestell ist mit 1962 gestempelt. Die Koppelschlaufen sind aus Leder. Wie lange diese Sachen getragen wurden, entzieht sich meiner Kenntnis.


    Fauli

    Suche: Erkennungsmarke der Nachrichten-Ersatz-Batterie 4 und 1. Batterie Panzer-Artillerie-Regiment 119!!!!
    Uniformen, Kopfbedeckungen, Effekten der DDR Streitkräfte aus den 50er/60er Jahren


    Schwinge für Skimütze Offiziere VP-Luft!!!


    http://www.militaria-fundforum.de/showthread.php?t=85888

  • Ich besitze eine Kartentasche. Farbe ist braun. Material: Vorderseite und die Rückseite mit Klappe sind aus Leder. Das Seitenteil und der Boden bestehen aus Kunstleder(beschichtetes Gewebe).
    Innen gibt es noch eine Trennwand und sie ist aus dem hier behandelten Material. Nämlich: Einseitig braun und fein genarbt, andere Seite ocker und glatt.
    Stempel: In einem Dreieck "DAMW"-darunter 13/3230- und wieder darunter in einem Kreis "TKO"
    Vielleicht interessiert es.
    Viele Grüße
    M.

  • Hallo,

    also ich habe noch ein Koppel schwarz mit Koppelschloß aus diesem Material, hatte ich an anderer Stelle auch schonmal gepostet.
    Also das sind alles Stücke aus DDR-Produktion, nichts aus der Nachwendezeit!

    Gruß Stephan

  • ich habe noch einmal in meiner Kiste gekramt. Ich fand noch zwei schwarze Mantelriemen. Nur die angenieteten Knöpfriemen sind aus Leder. Der Riemen selbst aus dem besprochenen Material.
    Weiter:
    Bei den bekannten NVA- Mantelriemen aus syntetischem Material(Farbe grau-blau) sind die Knöpfriemen aus diesem Ersatzstoff.
    M.

  • @ Fauli würdest du die Koppelschlaufen vielleicht zeigen?


    Also kann man schon mal zusammenfassen: Koppel/Tragegestell, Patronentaschen K98, Kartentasche(in Teilen), Mantelriemen... es wäre interessant zu wissen, welche Teile noch aus diesem für mich sehr interessanten Material hergestellt wurden!
    Gibt es noch andere zeitgenössische Fotos?


    Auf meinen Riemen hab ich keine Stempel gefunden. Waren das geprägte Stempel oder Tintenstempel?
    Grüsse Stefan

    Ich suche: Alles an Pionierausrüstung ( Taschen, Werkzeug, Sprengmittel, Vorschriften alles andere in diesem Zusammenhang

  • Auf meinen Riemen hab ich keine Stempel gefunden. Waren das geprägte Stempel oder Tintenstempel?
    Grüsse Stefan[/QUOTE]


    Ging die frage an mich? Also-meine Mantelriemen habe keine Stempel. Die Kartentasche zeigt Gummistempel innen auf der ledernen Rückseite.
    Viele Güße
    M.

  • Hallo,


    unsere Kartentaschen waren komplett aus solchem braunem Kunstleder und es gab Trageschlaufen für das M 59 Bajonett aus solchem Material diese in grau.