Helme fotografieren - Tips & Tricks

  • Da es doch recht nützlich ist, gute Bilder von unseren Schätzchen zu machen, will ich hier mal einen Thread eröffnen (der alte ist beim Crash flöten gegangen), bei dem Ihr Eure Fototips reinschreiben könnt.
    Wie fotografiert Ihr Eure Helme?
    Ich lege die Helme auf einen Fotokarton oder festeres Tonpapier. Als Beleuchtung dient mir (meist) die Neonbeleuchtung in meinem Sammelzimmer. Zuerst fotografiere ich den Helm im Ganzen und schneide das Bild dann mit Paint zurecht.
    Für dunklere Helme nehme ich schwarzes und für hellere Helme, hellgraues Tonpapier.
    Ich habe festgestellt, dass helle Helme auf dunklem Hintergrund nichts werden und andersrum genauso.
    Hier mal ein Beispiel, wie ich es mache - Gesamtbild und zugeschnitten.
    Gruß, Thomas

    Dateien

    • IMG_3369.JPG

      (542,64 kB, 375 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_1665.JPG

      (307,46 kB, 340 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Gruß
    Thomas

  • Und hier noch ein paar Beispiele, wie die Farben bei unterschiedlichem Hintergrund wirken können und evtl. auchverfälscht werden. Die Bilder sind abwechselnd mit Kunst- oder Tageslicht, hellem oder dunklem Hintergrund gemacht worden. Aber seht selbst. Manchmal muss man experimentieren um das beste Ergebnis zu bekommen.


    Hier mal ein M42 bei Kunstlicht/dunkler Hintergrund - Kunstlicht/ heller Hintergrund - Tageslicht/heller Hintergrund

    Dateien

    • IMG_1262.JPG

      (376,5 kB, 338 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_1163.JPG

      (347,19 kB, 283 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_1197.JPG

      (331,04 kB, 312 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Gruß
    Thomas

  • Hier ein M40, Wintertarnhelm.
    Zuerst bei Kunstlicht/dunkler Hintergrund - Kustlicht/heller Hintergrund - Tageslicht/heller Hintergrund.
    Am besten mit dem Original zu vergleichen ist das letzte Bild, bei dem der Rost reeller wirkt.

    Dateien

    Gruß
    Thomas

  • Danke Thomas für die Tipps.


    Da sieht man mal wieder wie Bilder täuschen können .

    Suche alles rund um Schirmmützen des Heeres. Schirmmützen ,Adler ,Kokarden, Eichenlaubkränze

  • Und noch ein letztes Beispiel:
    Ein M40 in dreifarbtarn - Zuerst bei Kunstlicht/ dunkler Hintergrund und dann Kunstlicht/heller Hintergrund.
    Ihr seht, bei unterschiedlichem Hintergrund oder Beleuchtung kann ein Helm Ruckzuck die Farbe wechseln. Es ist nicht immer leicht, den Helm so zu fotografieren, dass er auch wirkt wie im Original. Gerade bei Tarnhelmen ist das sehr schwierig. Deshalb ist es nie schlecht, den Helm unter verschiedenen Bedingungen zu knipsen und eben das beste Ergebnis dann zu präsentieren.
    Und jetzt dürft Ihr loslegen und Eure Tips & Tricks verraten :D.
    Gruß, Thomas

  • Vielen Dank für die hilfreichen Beitrag und Deine Mühen!
    Gruß
    Gansewig

  • Hallo Thomas,


    super dieses Thema nochmal aufzufrischen. Danke


    Wie machst du es mit der Beleuchtung? Wie man ahnen kann hast du mehrer Röhren über dem Helm? hast du die Röhren direkt über dem Helm oder normal an der Decke im Raum?


    Gruß Emme

    Suche zivile Motorradfotos der Vorkriegszeit

  • Eine Röhr hängt ziemlich über dem Helm, die andere hinter mir - also vor dem Helm.

    Dateien

    • Unbenannt.jpg

      (159,12 kB, 247 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Gruß
    Thomas

  • Top Erklärung.


    Danke


    Gruß

    Suche zivile Motorradfotos der Vorkriegszeit

  • Hallo,


    ich fotografiere meine Helme immer mit Tageslicht. Dazu lege ich den Helm in einen
    Schrank auf dunkles oder grauen Fotokarton, je nach dem welche Farbe der Helm hat.


    Danach nehme ich meine Nikon und stelle sie auf Museumsaufnahme ein, also ohne Blitz. Die Bildbelichtung stelle ich auf -1


    Zum Schluß bearbeite ich die Fotos im PhotoStudio 5.5.


    Na ja und meine Fotos kennt hier ja ;)


    SG Mario

    Dateien

    • 1 M40 SE64.JPG

      (230,17 kB, 276 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 6 M40 SE64.JPG

      (261,46 kB, 109 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.JPG

      (260,99 kB, 144 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3.JPG

      (277,45 kB, 64 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2 M35 SE62 r.JPG

      (231,83 kB, 102 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 6 M35 SE62 i.JPG

      (205,94 kB, 75 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1 M42 hkp64 l.JPG

      (214,75 kB, 220 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 6 M42 hkp64 h.JPG

      (200,88 kB, 88 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Gedenkt denen die in fremder Erde ruhen!


    Ich habe nie ein wildes Tier gesehen, was Selbstmitleid empfand. Ein Vogel der erfroren ist,
    wird tot von seinem Ast fallen, ohne jemals Selbstmitleid empfunden zu haben.


    Alle von mir gezeigten Gegenstände sind im Sinne des § 86, § 86 a StGB zu betrachten und dienen zur staatsbürgerlichen Aufklärung,
    Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung.

  • Danke! für den detaillierte erklärung !! werde demnächst ausprobieren mit meine Helme und den Ergebnis zu beurteilen !
    neugierig bin jetzt schon
    mfg

  • Hallo! muß noch üben und einen größere Tonpapier besorgen , aber für Anfang geht doch !:)
    danke für Tipps
    mfg