Sturmgewehr 57 Bajonette Vorserien

  • Bei gewissen Scheiden Bajonett Mod. 1957 ist das Herstellungsjahr (der Scheide, nicht des Bajonetts!) hinten eingeprägt. Es handelt sich um einen Kreis mit Jahreszahl, der Herstellungsmonat wird mit einem Punkt analog einer Uhr angegeben. Ein Rückschluss auf die Herstellung des Bajonetts ist nur bedingt möglich, da Bajonette und Scheiden oft im Zeughaus und im Dienst neu zusammengestellt bzw. vertauscht wurden.
    ...

    Beispiel:

    Dateien

    • 4033.jpg

      (201,3 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • wenn ich bedenke das an den Börsen kistenweise rohe klingen herumlagen früher.

    "... one day we happened to run around a bunch of boxes of just the blades without the finished handles, so we bought ´em and tried to figure out, what to make out of them and we decided to make a BBQ -tool ..."


    Es wurden also mehrere Kisten , lediglich mit den Klingen für das M1957 gefunden, (ohne montierte Griffe).


    Quelle: youtube

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Definitiv, selbst gesehen! Palettenrahmen voll, jede einzelne fein säuberlich eingewickelt in Kartonpapier! Stückpreis 5fr


  • ...
    Die ganz frühen Bajonette der ersten Serie wurden gleich wie das Dolchbajonett Mod. 1918 mittels Schnalle, welche an der Scheide befestigt ist, am Koppelschuh (Frosch) befestigt . Die späteren Bajonette haben an der Scheide nur noch eine Oese, der Riemen zur Befestigung ist am Koppelschuh befestigt.
    ...

    Dazu interessant, vcht., auch dieser Beitrag:

    schweiz. M1918

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)