Ritterkreuz kaufen

  • ...es reicht ja auch wenn nur einer blöd ist....mehr braucht es ja nicht dafür.....


    meine oma sagte immer


    ....jeden morgen stehen zwei dumme auf...nur einen davon mußt finden...


    und so ist es leider heutzutage...dem einen freud ..dem anderen leid :-(

    ...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

  • Mich würde interessieren wie das sein kann?!

    Gruß Fritz


    Hast Du im Leben tausend Treffer, man hört´s, man sieht´s, man geht vorbei. Doch lauthals brüllt der kleinste Kläffer, schießt Du ein einziges Mal vorbei.

  • Hallo,


    hatten das Thema glaube vor wenigen Monaten. Dort hieß es glaube, ein Großteil seiner Sachen sind im Spremberger Kessel geblieben. Als nun mittlerweile GM könnte er natürlich mehrere Garnituren auch der Stücke gehabt haben, welche am Mann und/oder zuhause teils verblieben waren.

    Auch zeigt eines der Bilder in dem Angebot nur, wie er einen Rahmen mit Auszeichnungen in die Kamera hält. Es können seine Stücke sein, aber auch ergänzte, weil einige ja im Kessel geblieben waren. Ich habe die langen Texte dazu noch nicht durchgearbeitet, vielleicht steht darin wie er zu den Stücken gekommen ist. Auf irgendwas wird sich die Firma H.W. ja berufen haben um es anzubieten. Wenn das Teil ( zumindest das RK ) jetzt aber kein hergestelltes Stück aus der Zeit ist, dann ist das kein Ruhmesblatt für das Angebot.



    Gruß Sammler32

  • So wie du schon sagst, kein Ruhmesblatt für den Händler! Ich meine mal gelesen zu haben, das Rehmers Sachen schon in Sammlerhand waren, vielleicht auch dabei ausgetauscht...

    Gruß Fritz


    Hast Du im Leben tausend Treffer, man hört´s, man sieht´s, man geht vorbei. Doch lauthals brüllt der kleinste Kläffer, schießt Du ein einziges Mal vorbei.

  • So wie du schon sagst, kein Ruhmesblatt für den Händler! Ich meine mal gelesen zu haben, das Rehmers Sachen schon in Sammlerhand waren, vielleicht auch dabei ausgetauscht...

    Aus dem Weitze Text :


    Im Jahr 1992, kurz bevor er Deutschland verlassen musste, übergab Generalmajor Remer den gesamten Nachlass seinem engen Freund, dem Sammler Wilfried Bluschke.

    Suche Fotos , Urkunden/gruppen , Orden und ganze Nachlässe der U-Bootwaffe


    Für Kontakt und Verkauf an Nichtsupporter mail an [email]zooby @ gmx.de[/email]

  • Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit der Identifizierung von Ritterkreuzen/ -Typen auf zeitgenössischen Fotos und kann mit 10000%iger Gewissheit sagen, dass Remer auf den im Angebot abgebildeten Fotos ein Juncker-Ritterkreuz zu seinem Eichenlaub trägt. Am Foto des Verleihungstages (?) trägt er ein konvertiertes EK2.


    Folgerung: mit dem Nachlass ist etwas in der Vergangenheit "passiert", denn es fehlen sowohl ein konvertiertes EK2 sowie ein Juncker RK (abgesehen vom DKiG).


    Was das RK per se betrifft, so bin ich persönlich nicht begeistert und ich gehe doch stark von einer Nachfertigung (nach 1945) aus dem Hause Steinhauer und Lück aus. Die anderen Auszeichnungen des Rahmens halte ich für original.

    Es scheint zwar, als dass Remer tatsächlich diesen Rahmen in den Händen hält, aber das heißt nicht, dass es seine Originalauszeichnungen sind. Er kann sie selbst nachbeschafft haben, oder - im Extremfall - den Betschrein eines Besuchers und Anhängers in den Händen halten, der diese Kombi seinem Idol nachempfunden hat.

    Suche hochwertige Orden/Abzeichen/Patriotika der Österreichischen Monarchie

  • Hallo,


    man sollte bei aller Vorsicht oder Skepsis bei einem Nachkauf der Veteranen bedenken, dies war nicht in dem Gedanken, jahrzehnte später viel Geld damit zu machen und meist auch im glauben wirklich ein Original nachgekauft zu haben. Denn die Verkaufstellen schrieben ja gern, Original, wie Original oder ähnliche Umschreibungen. Mancher hatte wohl auch Glück und erwischte ein Original als Restposten. Wenn ein Veteran oder dessen Erben bei solchen Stücken von Original sprechen, dann sind meist auch wirklich überzeugt davon.



    Gruß Sammler32

  • War mir nicht bekannt mit Remers Nachlass...Hut ab und Ehrenbezeigung das ihr DAS auf den Bildern erkennt!

    Gruß Fritz


    Hast Du im Leben tausend Treffer, man hört´s, man sieht´s, man geht vorbei. Doch lauthals brüllt der kleinste Kläffer, schießt Du ein einziges Mal vorbei.

  • von Firma Weitze hier ist ein Mitglied?

    Hallo,


    denke eher aus alter Zeit Sponsor mit Werbebanner und kein Mitglied.


    Hier ein paar Gedanken meinerseits. Aus meiner Sicht eine verlässliche Firma, aber gelegentlich wird doch beim Ankauf wohl zu wenig hinterfragt oder geprüft. Erst vor wenigen Wochen konnte auch klar gestellt werden, das RK aus dem Angebot ist zumindest nicht das Tragestück, da der Träger nachweislich ein Stück eines anderen Herstellers trug.


    Mit dem Nachlass von Remer verhält es sich ähnlich. Es wird erwähnt, das die Stücke seine Auszeichnungsstücke sind und seit Kriegsende bis 1992 bis zur Abgabe an den Sammler in seinem Besitz waren. Jetzt stellt sich die Frage, ist das RK im Bilderrahmen denn als Juncker zu identifizieren ? Ist es als Juncker zu identifizieren hieße dies, von der Übergabe an den Sammler, den zwischenzeitlichen Verkauf 2012 bis zum jetzigen Ankauf in Hamburg müsste ja ein Austausch stattgefunden haben. Daher das das Stück im Angebot eine Version von S&L ist und dieses so auch erwähnt wird, ist es auch eine sichere Nachkriegsversion ? Wenn ja, dann ist es mir nicht erklärlich, wieso das bei der Prüfung vor der Angebotserstellung nicht aufgefallen ist.



    Gruß Sammler32