Mauser HSc - Das letzte Aufgebot

  • Hallo sauerfan,


    zum Thema Krieghoff-Griffschalen. Man liest als Hersteller für die frühen, feingeriffelten KH-Schalen häufig die Firma "Ritzmann". In Gibson's Buch findet man ebenfalls diese Bezeichnung.
    Nun frage ich mich, wie er darauf kommt, laut der Presswerk-Nummer "32" trifft ja eindeutig die Firma Römmler zu.
    Zusätzlich sind auf der Griffschaleninnenseite ja auch noch die Initalien "HRS" zu finden. Hast Du eine Erklärung dafür?


    Gruß!

    Suche/Kaufe: Pistolentaschen der Firma "AKAH"

  • Hallo max1908,


    Jaja, der Herr Gibson… hat mir einige Rennereien beschert, weil ich zunächst auch mal der "Ritzmann"-Fährte folgte. Suchte seinerzeit nach dem Hersteller der Sauer Behördenmodell-Griffe, die ein RWS-Logo tragen (sieht anders aus als das bekannte RWS-Logo). Die Krieghoff-Griffschalen haben ein HRS-Logo, und ich dachte, na, vielleicht haben die was miteinander zu tun... Egal, jedenfalls: Ritzmann absolute Fehlanzeige, kein Warenzeichen, nichts. Der Fa. H. Römmler, Spremberg jedoch kann 1. der MD-Herstellercode "32" zugeordnet werden (auf den Krieghoff-Griffschalen drauf), und 2. war Römmler Inhaberin des deutschen Warenzeichens Nr. 349697 "HRS", das genau so auf den Krieghoff-Griffschalen zu finden ist.


    Keine Ahnung, wie die Ritzmann-Story aufgekommen ist. Sie stimmt jedenfalls nicht.


    Gruß


    Sauerfan
    P.S.: nach langem Suchen habe ich dann auch das RWS-Zeichen gefunden. Es stammt.... na, von RWS, die auch Kunststoffprodukte fertigten.

  • ..da fällt mir ein: stimmt nicht ganz, ein Warenzeichen von Ritzmann hatte ich gefunden. Hatte mit dem bekannten HRS-Logo aber rein gar nichts zu tun, außerdem produzierten die Blechspielzeug und derlei Produkte.


    Römmler (mit Firmensitz in Berlin und Werk in Spremberg) dagegen war seinerzeit einer der Großen im Kunststoffgeschäft. Dieser Firma haben wir auch die Marke "Resopal" zu verdanken.

  • @ sauerfan


    Besten Dank für die aufschlussreiche Antwort. Wieder eine kleine Ungereimtheit geklärt...
    Ich hab Dir eine PN geschrieben!


    Gruß!

    Suche/Kaufe: Pistolentaschen der Firma "AKAH"

  • Hallo sauerfan,

    vielen Dank für diese Informationen.
    Die Zusammensetzung der Schalen hatte ich schon heraus finden können. Den Hersteller "ejo" hatte ich nicht ausfindig machen können.

    Gruß

    Fridspeed

    Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.


    Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.


    Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.


    Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.

  • Hallo,


    hier eine meiner letzten Erwerbungen. Noch ungereinigt, aber trotzdem schön anzusehen. Habe verzweifelt die Seriennummer im Schlitten gesucht, kann mir jemand einen Tip geben, wo ich sie finde?


    Danke und Gruß

  • Hallo tague,


    legst ja mächtig zu. Schönes Exemplar aus den letzten Kriegstagen.
    Die Nummer im Schlitten gab es bei den letzten Fertigungen nicht. Die Nummer wurde meistens in der Waffenkammer mit Schlagzahlen oder einem Elektroschreiber angebracht. Durchaus möglich, dass deine Pistole so wie viele andere, diese Nummer im Schlitten nicht haben. Das nachträgliche Anbringen der Nummer entsprach nicht der Gründlichkeit, sondern hatte einen praktischen Grund.
    Die Schlitten der Pistolen sollten nicht vertauscht werden. Die Fertigungstoleranzen gegen Ende des Krieges nahmen zu, so dass nicht unbedingt jeder Schlitten mit jedem Lauf und Griffstück zusammen funktioniert. Deine Pistole muss also die Nummer im Schlitten nicht haben um trotzdem ein Originalstück zu sein.

    Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.


    Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.


    Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.


    Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.

  • Bin sehr neugierig auf die weiteren 3 Stücke.


    Gruß


    Fridspeed

    Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.


    Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.


    Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.


    Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.

  • Hier mal wieder was Neues.
    Waffe kam komplett mit Holster und Ersatzmagazin.
    Sie ist in einem außerordentlich gutem Zustand. Denglisch würde man sagen "mint". Dies war auch der Grund des Erwerbs.
    Die Alte wird also demnächst wieder am Markt zu haben sein.


    Nun meine Frage:


    Gab es Holster in dieser Form? Leder ist sehr weich und relativ dünn, würde für eine späte Fertigung sprechen.


    Gruß

  • Habe übrigens die Seriennummer im Schlitten bei der letzten HSC gefunden.
    Wie bei der neuen und auch bei meiner Kriegsmarine HSc, ist sie mit Elektroschreiber am vorderen unterem Ende des Schlittens. (Scan von alter HSc hängt an)


    Gruß

  • Hallo tague,


    nochmals sinnvoll Weihnachtsgeld in diesem Jahr angelegt?:D


    Ich halte die Tasche für eine zivile Pistolentasche, die nicht der typischen Tasche für die HSc entspricht.


    Alle bekannten Taschen für die HSc aus dem II. WK haben den Verschlussriemen von unten nach oben gehend. Verschlussdeckel und Laufende in der Spitze der Tasche passen auch nicht so recht.


    Trotzdem kann es gut möglich sein, dass in dieser Tasche die Waffe getragen wurde.


    Gruß


    Fridspeed

    Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.


    Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.


    Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.


    Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.

  • Hallo ich hol das Thema mal kurz hoch... Meine hat die Seriennummer 931700 also 188 Stück früher. Bin auf Zufall darauf gestoßen...

    Dateien

    Suche:ALLES zur Hitlerbewegung und SA in Österreich
    ALLES zum Thema NSDAP niederdonau. Österreichische Legion und Hilfswerk Nordwest
    Tauschmaterial und € vorhanden.

  • Moin,


    Hier meinen Beitrag zu diesem Thema: Mauser HSc mit SN 959XX!

    Also eine Hsc mit einer SN nach der von Fridspeed genannten Bereich!

    Die Pistole ist phosphatiert.


    Nach meinen Recherchen wurde die Pistole noch nach der französischen Besetzung für diese gefertigt!

    Der Abnahmestempel ist mir unbekannt (vermutl. Franz.).

    Leider sind die Griffschalen nicht original.

    Diese suche ich noch.

    Vielleicht kann jemand im Forum weiterhelfen?


    schönen Gruß und ein frohes neues Jahr

    Joe

    Dateien

    • IMG_1177.JPG

      (769,92 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_1178.JPG

      (908 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_1179.JPG

      (693,17 kB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_1184.JPG

      (699,05 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Der Stempel findet sich recht häufig auf Mauser-Waffen. Fast alle „französischen“ HSc weisen diesen Stempel an dieser Stelle auf (manchmal auch noch auf dem Lauf) - für diese Pistole also völlig korrekt.

  • Der Stempel findet sich recht häufig auf Mauser-Waffen. Fast alle „französischen“ HSc weisen diesen Stempel an dieser Stelle auf (manchmal auch noch auf dem Lauf) - für diese Pistole also völlig korrekt.

    Danke für die Info! Aber was für ein Stempel ist das (Abnahme- Prüf- Import-)?


    joe

  • m.W. ist das ein interner Abnahme- „oder-was-auch-immer“-Stempel von Mauser. Der findet sich auf verschieden Waffen an unterschiedlichen Stellen. Es scheint, dass dieser Stempel während der Produktion für die Franzosen bei den HSc als Abnahmestempel diente.